Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Elektronische Gesundheitskarte Sonderband
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Elektronische Gesundheitskarte Sonderband

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Telemedizin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
jaeckel
Administrator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 4711
Wohnort: Bad Nauheim

BeitragVerfasst am: 15.03.05, 11:40    Titel: Elektronische Gesundheitskarte Sonderband Antworten mit Zitat

Neuerscheinung

Telemedizinfhrer Deutschland 2005
1.Sonderausgabe

Elektronische Gesundheitskarte


V. Hempel, A. Jckel, L. Reum (Hrsg.)
92 Seiten, zahlreiche farbige Abb. , brosch., ISBN 3-937948-00-7 Schutzgebhr 5,-
Verlag und Vertrieb Minerva KG Darmstadt

Im Rahmen des Jahrbuches Telemedizinfhrer Deutschland ist in Zusammenarbeit mit Science Service Dr. Hempel GmbH, Dsseldorf, eine erste Sonderpublikation zum Thema Elektronischen Gesundheitskarte (eGk) entstanden. Sie reflektiert den aktuellen Stand der Diskussion und mchte dem interdisziplinren Diskurs neue Impulse zu verleihen.

Die flchendeckende Einfhrung der elektronischen Gesundheitskarte im Jahre 2006 wird das deutsche Gesundheitswesen und dessen Organisationsstrukturen deutlich verndern. Mit der Einfhrung der eGk sollen in erster Linie eine hhere Behandlungsqualitt, mehr Effizienz im Gesundheitswesen und die Strkung der Patientenrechte angestrebt werden.
Die Karte wird an rund 80 Millionen Versicherte ausgegeben. Ihre erfolgreiche Anwendung setzt jedoch voraus, dass sich ber 350.000 rzte, 21.000 Apotheken und 300 gesetzliche Krankenkassen in einem gemeinsamen Netzwerk wieder finden mssen.
Mit der Verffentlichung der Sonderpublikation Elektronische Gesundheitskarte werden wichtige Fragestellungen aus unterschiedlichen Blickwinkeln fundiert behandelt.
In 30 Beitrgen stellen Persnlichkeiten aus Politik, Selbstverwaltung, rzteschaft, Industrie, Dienstleistung und Wissenschaft Ihre Aspekte vor und ermglichen damit dem Leser dieses Bandes sich umfassend und kompetent zu informieren.

Die Sonderpublikation beinhaltet zum einen zahlreiche Referate, die auf der MEDICA MEDIA 2004 im Rahmen der MEDICA in Dsseldorf prsentiert wurden, sowie aktuellste Informationen, wie z. B. ber die Grndung der Betriebsgesellschaft gematik gGmbH, deren Zweck unter anderem die Einfhrung, Pflege und Weiterentwicklung der elektronischen Gesundheitskarte, ist.

Die Ankndigung des Bandes weckte schon im Vorfeld groes Interesse, sein Erscheinen wurde mit Spannung erwartet.



Sonderausgabe "Elektronische Gesundheitskarte"
Inhaltsverzeichnis
der Sonderausgabe "ElektronischeGesundheitskarte" 92 Seiten, nur Schutzgebhr 5,-

Die elektronische Gesundheitskarte und ihre Vorteile fr den Gesundheitsversorgungsprozess
Dr. Klaus Theo Schrder; Bundesministerium fr Gesundheit und Soziale Sicherung

Aufbau einer Telematikinfrastruktur fr das deutsche Gesundheitswesen
Elektronische Karten als wesentliche Strukturelemente

Birgit Fischer; Ministerium fr Gesundheit, Soziales, Frauen und Familie des Landes Nordrhein-Westfalen

Zur Bedeutung der elektronischen Gesundheitskarte fr Deutschland als Innovationsstandort
Dr. Pablo Mentzinis; BITKOM Bundesverband Informationswirtschaft,
Telekommunikation und neue Medien e.V.

Betriebsgesellschaft gematik gegrndet
Dr. Frank Hackenberg; Projektorganisation Telematik im Gesundheitswesen beim VdAK/AEV

Gemischtes Doppel In der Modellregion Bochum-Essen werden
elektronische Gesundheitskarte und Arztausweis parallel getestet
Jrgen Sembritzki, Sabine Sill; ZTG Zentrum fr Telematik im Gesundheitswesen GmbH

Die elektronische Gesundheitskarte: Einstieg in eine fl chendeckende Telematikplattform?
Dr. Guido Noelle; Institut fr Qualitt und Wirtschaftlichkeit im GHW

Elektronische Gesundheitskarte in Europa Was ndert sich mit der Einfhrung
der elektronischen Gesundheitskarte fr den Patienten?
Dr. Stephan H. Schug, IQmed Beratung im Gesundheitswesen

Rechtliche Aspekte der elektronischen Gesundheitskarte
PD Dr. Christian Dierks; Dierks & Bohle, Rechtsanwlte

Strukturgefge knftiger Heilberufsausweise im deutschen Gesundheitswesen
Dr. Christoph F-J Goetz; Kassenrztliche Vereinigung Bayern

Die elektronische Gesundheitskarte (eGK)
Kosten-, Nutzungs- und Akzeptanzfragen aus Sicht der rzte
Dr. Volker Synatschke; Kassenrztliche Vereinigung Westfalen-Lippe

Die eGK Herausforderung fr die IT-Strategie der Krankenhuser
Prof. Dr. Roland Trill; Fachhochschule Flensburg

Die elektronische Gesundheitskarte aus Sicht der Apotheker
Katja Frster; ABDA Werbe- und Vertriebsgesellschaft Deutscher Apotheker mbH TMG

Die elektronische Gesundheitskarte Die Chance fr die konomische,
behandlungsorientierte und sektorenbergreifende elektronische Gesundheitsakte
Prof. Dr. Paul Schmcker; Fachhochschule Mannheim

Elektronische Gesundheitskarte Der Schlssel fr die nchste Gesundheitsreform?
Dr. Joachim Kartte; Roland Berger Strategy Consultants

Gesundheitskarte und Telematikinfrastruktur zur integrierten Versorgung
Wo geht der Weg in Deutschland hin?
PD Dr. Gnter Steyer; SeeBeyond Deutschland

Akzeptanz ist die notwendige Voraussetzung fr einen Erfolg der Gesundheitskarte
Prof. Dr. Otto Rienhoff, Dr. Janko Verhey; Georg-August-Universitt, Gttingen

Akzeptanz-Untersuchung zur Gesundheitskarten-Einfhrung (AUGE)
Vorbericht zu einer rztebefragung auf der MEDICA 2004
Nicole Ernstmann, Holger Pfaff, Viktor Krn, Robert Schfer; Zentrum fr Versorgungsforschung Kln

Erwartungen an die elektronische Gesundheitskarte
Dr. Doris Pfeiffer; Verband der Angestellten-Krankenkassen e.V. (VdAK)

IT-Untersttzung fr das britische Gesundheitssystem NHS
Uwe Cordes; Pcubed Program Planning GmbH

Das Praxisnetz Nrnberg Nord
Dr. Veit Wambach; Praxisnetz Nrnberg Nord

Erster Test einer elektronischen Gesundheitsakte im Modellprojekt Trier
Andreas Koll; CompuGROUP Health Services GmbH

Chipkarten fr ein modernes, effizientes Gesundheitssystem
Dr. Elmar Fassbinder; Giesecke & Devrient GmbH

Neue Chancen im Gesundheitswesen durch die elektronische Gesundheitskarte
Norbert Englert; IBM Business Consulting Services

Elektronische Gesundheitsakte und Telematikplattform
Sektorbergreifende Integration im Gesundheitswesen
Nanda Geelvink; InterComponentWare AG

Neue Gesundheitsdienste fr die Health Economy
Andreas Kassner; iSOFT Deutschland GmbH

Chancen nutzen Gesundheit modernisieren
Bettina Zielke, Harald Nawo; Microsoft Deutschland GmbH

Chipkartenverwaltung im deutschen Gesundheitswesen
Andreas Rottmann; ORGA Kartensysteme GmbH

Gute Perspektiven fr die Gesundheit
Norbert Kollack; Siemens AG 77

Alles auf eine Karte?
Barbara Haaf; T-Systems International GmbH, Industry Line Public

Kosten-, Nutzen- und Akzeptanzfragen aus Sicht der Patienten
Hannelore Loskill; Bundesarbeitsgemeinschaft Hilfe fr Behinderte e.V.

Anhang
Autorenverzeichnis.
Firmenverzeichnis
Glossar
Impressum

Mehr Infos und Bestellung unter
www.telemedizinfuehrer.de

oder

MINERVA KG
Kirsten Keller-Krehle
Projektleitung/PR
Bunsenstr. 6
D-64293 Darmstadt
Tel.: 06151/ 988 - 12
Fax: 06151/ 988 - 39
E-Mail: k.keller-krehle@minerva.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wirrlicht
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.07.2005
Beitrge: 24
Wohnort: Mrkisch-Oderland (Peripherie Berlin)

BeitragVerfasst am: 01.07.05, 16:26    Titel: Re: Elektronische Gesundheitskarte Sonderband Antworten mit Zitat

jaeckel hat folgendes geschrieben::

Die flchendeckende Einfhrung der elektronischen Gesundheitskarte im Jahre 2006 wird das deutsche Gesundheitswesen und dessen Organisationsstrukturen deutlich verndern.


Sehr glcklich Der Termin wird sicher nicht eingehalten werden knnen.
_________________
Wo das Chaos auf die Ordnung trifft, gewinnt meist das Chaos,weil es besser organisiert ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kapiert
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.03.2005
Beitrge: 52

BeitragVerfasst am: 20.09.05, 20:24    Titel: Interessant, aber kommen wirklich alle Blickwinkel zu Wort ? Antworten mit Zitat

Interessant, aber kommen wirklich alle Blickwinkel zu Wort ?

Eine wichtige Quelle zu der Thematik ist auch: http://www.ihre-krankheiten.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Telemedizin Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.