Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Trennung.Partner ist verschlossen. Was soll ich tun?
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Trennung.Partner ist verschlossen. Was soll ich tun?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Psychotherapie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
liveyourlife
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 16.09.2004
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 16.09.04, 10:56    Titel: Trennung.Partner ist verschlossen. Was soll ich tun? Antworten mit Zitat

hi,

ich bin 22 und habe folgendes problem:

meine partnerin und ich waren 21/2 Jahre zusammen bis vor 3 Wochen. nun. die trennung kam aus heiterem himmel und wie ein blitzschlag. sie fhle sich unglcklich und knne sich nicht mehr 100% fr mich entscheiden. aber solche krisen hat ja jeder einmal. ich habe fr diese frau wirklich alles gemacht. und wenn ich alles sage dann meine ich alles. sie ist fr mich perfekt. perfekt heisst, ein liebevoller mensch mit all seinen fehlern der mich liebt. sie will nicht mehr mit mir sprechen, da sie denkt: Aus den Augen aus dem Sinn. Doch das funktioniert mit Gefhlsangelegenheiten nicht so. Sie hat bis heute noch nicht gemerkt, das das Problem des Unglcklichseins in ihr liegt und nicht in mir. Ich meine ich habe meine Fehler realisiert und sehe Dinge anderst. Ich habe ihr vielleicht zu oft immer nur ja gesagt. Doch sie kann nicht mit mir diskutieren. Sie hat nie mit mir ber ihr unglcklichsein gesprochen. sie luft vor sich selbst weg. es geht nicht um schuld oder fehler. es geht darum, dass ich einem menschen helfen knnte sein lebensglck wiederzufinden. natrlich ist es unreif einfach wegzulaufen doch wie komme ich an sie heran. im moment blockt sie vllig ab. und ihrerer kindheit zugrunde ist sie ein sehr guter verdrngungsknstler. sie wrde es ohne problem aushalten, liebe in sich mitzutragen und sich bei dieser person ber jahre nicht zu melden

was kann ich tun um an sie heranzukommen? sie hat immer angst, wenn ich mit ihr spreche, sie mache mir dann wieder hoffnungen.

vielen dank!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Gast






BeitragVerfasst am: 16.09.04, 11:17    Titel: Re: Trennung.Partner ist verschlossen. Was soll ich tun? Antworten mit Zitat

Hallo,
ich frchte, du verschreckst sie nur noch mehr, wenn du auf ein Treffen drngst. Versuch, ihr doch ein bisschen Zeit zu lassen. Erzwingen oder Herbeireden kannst du sowieso nichts. Hast du schon mal berlegt, dass genau dein "alles-fr-sie-tun" sie erdrckt hat? Vielleicht schreibst du ihr mal einen Brief (im Allgemeinen stehen Frauen total auf so was Winken) und erklrst ihr, dass du sie und ihren Schritt verstehen mchtest und sie darum um ein Gesprch oder eine Antwort per Brief bittest. Lass erst mal solche Argumente wie "Ich wei, was gut fr dich ist" auen vor. Das hrt niemand gern!!

Viel Glck fr euch beide!
Lisa
Nach oben
Gast






BeitragVerfasst am: 16.09.04, 16:45    Titel: Lisa du hast recht... Antworten mit Zitat

hi lisa.

ich bin absolut mit dir einverstanden. du sprichst genau das an, was extrem schlecht wirken kann. sie ist nun verschlossen und sie ist genau die art von frau. umso mehr du mich liebst umso mehr gehe ich zurck und fhle mich bedrngt. gerne wrde ich dir eine mail schicken in dem mein fall etwas detailierter ist und du ihn dann so noch besser verstehen wrdest. ich glaube nmlich das du mir wirklich eine sehr gute perspektive gibst,die dinge anders zu sehen. obwohl ich etlich bcher gelesen habe.

viele sagen, ach warum gibst du dir solche mhe. vergiss sie. doch ich bin nicht dieser typ mann, der einfach sagt. nur weil jemand noch zu unerfahren und unreif ist, ihn abschiesst. eigentlich msste ich ja sehr bse auf sie sein. das bin ich manchmal auch. manchmal bin ich traurig und manchmal bin ich bse. und manchmal, aber nur manchmal erinnere ich mich an das buch "wunder werden wahr", wenn man nur daran glaubt und nie aufgibt!!!

ps. im moment ists schwer, denn ihre angeblich "beste" freundin hat einen negativen einfluss auf sie

vielen lieben dank!
amir
Nach oben
liveyourlife
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 16.09.2004
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 16.09.04, 17:30    Titel: An Lisa: "Brief! Aber wie?" Antworten mit Zitat

Ich weiss. Ich mchte ihr einen Brief schreiben. Doch eigentlich ist es doch schlecht, wenn ich mich wieder melde. Auf der einen Seite will ich sie ja haben und darum sollte ich mich melden. Auf der anderen Seite ist sie diejenige die weggegangen ist und es erst besser funktioniert wenn sie sich melden will.

Leider aber ist sie eine Verdrngungsknslterin. Sie ist gebt. Das kennt sie ja von zu hause aus. ihre vater-tochter beziehung hat sie das gelehrt, da er nicht mit ihr spricht.

Wenn sie mir dann nicht zurckschreibt? Weiss ich fr den Moment auch nicht mehr.

Ich habe ihr ja hunderte von Gedichten und Briefen gegeben, aber hier weiss ich nicht so recht wie.

+ Soll ich da eher auf liebevolle Ausdrcke verzichten, was meinst du?

+Soll ich ihr auch sagen, was es in einer guten Beziehung braucht, warum es vielleicht nicht so gut gegangen ist?

danke!

du bist ein lichtblick in meiner dunklen nacht!

amir
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Gast






BeitragVerfasst am: 17.09.04, 10:33    Titel: Re: An Lisa: "Brief! Aber wie?" Antworten mit Zitat

Hallo Amir,

klar, das ist das Risiko: Wenn du ihr schreibst und sie nicht oder fr deine Erwartungen zu spt antwortet, msstest du sie m.E. tatschlich in Ruhe lassen. Und das ist natrlich eine unbefriedigende Situation fr dich. Andererseits berlegst du doch selbst schon, ob es nicht berhaupt besser ist, sie ganz in Ruhe zu lassen - wenn ich dich richtig verstehe. Vielleicht siehst du den Brief, den du ihr schreibst, als letzten Versuch. Und wenn sie nicht reagiert, dann belass es dabei. Wenn ihr zweieinhalb Jahre zusammen wart und jetzt drei Wochen getrennt seid, dann ist das Thema fr sie auch noch lange nicht "gegessen". Ich wei, dass das total schwer ist, aber lass ihr am besten ihren Abstand und liebe sie dafr, wie und was sie ist. Aber versuche nicht, ihr einzureden, du wsstest, wie sie glcklich werden kann. Das muss sie selbst herausfinden. Und am interessantesten und liebenswertesten machst du dich, in dem du einfach so bist, wie sie dich kennen und lieben gelernt hat. Du kannst einfach nichts erzwingen. Entweder sie kommt zu dir zurck, wenn sie es wirklich will. Oder sie kommt nicht zu dir zurck, weil sie es eben nicht mehr will. Was wre das denn fr ein Gefhl, wenn sie sagen wrde "Na gut, probieren wir es noch mal..." - und gar nicht gern und mit vollem Herzen bei dir wre. Sondern einfach nur, weil du sie berredet hast?? Wre doch auch nix, oder? Und noch eines: Ich glaube, du definierst dich und dein Leben zurzeit einzig ber diese Beziehung. Tu doch mal was fr dich selbst. Triff dich mit Freunden, geh joggen oder lerne/arbeite ein bisschen mehr als sonst. Mach irgendwas, was dein Selbstwertgefhl als Single auf die Beine bringt. Auch wenn es bld klingt und du das sicher nicht hren magst: Wenn es mit euch nicht klappt, dann war sie einfach nicht die Richtige, auch wenn es dir zurzeit noch so vorkommen mag.

Alles Gute wnscht dir
Lisa
Nach oben
caresaboutyou
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.09.2004
Beitrge: 53

BeitragVerfasst am: 17.09.04, 12:48    Titel: Re: An Lisa: "Brief! Aber wie?" Antworten mit Zitat

Lieber Verfasser,
Ich (20) habe vor kurzem eine hnliche Geschichte erlebt. Was zwar vielleicht nicht die Lsung bringt, aber doch etwas hilft: Sich ein ganzes Stck mehr freinander zu ffnen (natrlich langsam und vorsichtig). Das man sagt: "Ok, wir knnen ber ALLES reden."/"Wir sagen jetzt mal, was wir an uns nicht mgen." - Ich wei, fast jedes Paar behauptet von sich, ber alles zu reden - aber ist das wirklich der Fall? Eher nicht.
Ich denke, man ist erst soweit, wenn man mit dem Partner ber jedes Problem, auch z.B. sexuelle Wnsche, offen reden kann, ohne Angst vor seiner Reaktion zu haben. Leider schrecken Probleme (die durchs Reden evtl. sogar grer werden knnten) die Menschen aber eher vom Reden ab - denn eigentlich wre es wichtig, gesunde Auseinandersetzungen auf einem guten Niveau ("Schatz, so geht das nicht" statt "Nun hrts aber auf Du *****!") zu haben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
caresaboutyou
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.09.2004
Beitrge: 53

BeitragVerfasst am: 17.09.04, 12:59    Titel: Re: An Lisa: "Brief! Aber wie?" Antworten mit Zitat

Zitat:
Wenn sie mir dann nicht zurckschreibt? Weiss ich fr den Moment auch nicht mehr.
Ich habe ihr ja hunderte von Gedichten und Briefen gegeben, aber hier weiss ich nicht so recht wie.
+ Soll ich da eher auf liebevolle Ausdrcke verzichten, was meinst du?


In welchem Zeitraum gabs denn alle diese Gedichte und Briefe? ber Jahre wre ok, aber wenn es eine viel krzere Zeit war wrde das tatschlich sehr bedrngend wirken.

Wenn Du vosichtig bist, wird sie Dir zurckschreiben.
Gehe auf ihre Gefhle ein und jammere sie nicht nur damit voll, wie schwer es fr Dich ist und dass Du sie nicht verstehst (sowas mgen viele Frauen nicht).
Natrlich solltest Du sie freundlich anreden und ihr in dem Brief zeigen, was es Dir bedeutet, aber nicht bertreiben. Eine Art reiner Liebesbrief treibt sie wohl nur noch mehr in die Enge.

Ein Treffen mit Aussprache wre insgesamt aber noch besser als ein Brief.

Vor allem aber: Gib Dir / gebt Euch Zeit - bei sowas von heute auf morgen eine Lsung zu erwarten ist nicht gut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast






BeitragVerfasst am: 17.09.04, 21:42    Titel: Gedichte Antworten mit Zitat

naja hunderte.. vielleicht warens etwa drei dutzend im zeitraum von 2.5 Jahren
Nach oben
liveyourlife
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 16.09.2004
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 17.09.04, 22:12    Titel: An Lisa:Es ist nicht einfach Antworten mit Zitat

hi lisa,

das problem liegt darin, das sie durch mich freunde und kollegen meinerseits kennengelernt hat. nun will sie mit meinen kollegen und eben ihrer neuen besten freundin, die ja auch von dieser clique kommt ausgehen. das funktioniert nicht und sie versteht nicht, dass das vielleicht auch etwas mit respekt zu tun hat. sie geht frhlich aus mit meinen kollegen. kein problem!

das ist der grund warum ich mich im moment nicht so oft dort sehen lasse. sie nimmt meinen kollegenkreis einfach so mal fr sich ein. die machen sich gar nicht die gedanken, das mich das strt, weil sie sich denken es ist ja jeder frei mitzukommen. naja jeder denkt anders. ich htte es gut gefunden, dass sie alles erst mal ruhen lassen wrde. nein aber stattdessen muss sie gleich (bereits 3mal) mit meinen kollegen ausgehen. weil ihre beste freundin da mithngt sagt nie jemand etwas. alle denken nur: "das finde ich nicht so gut, was sie macht."

ein beispiel: sie liess sich von meinem besten freund, weil dessen freundin wollte, zum club chauffieren und wieder nach hause. man knnte eigentlich sagen, sie seien zu dritt ausgegangen und ich musste dann spter alleine dazustossen und auch wieder nach hause gehen. die freundin hat aufs grbste ausgerufen als sie erfuhr, dass ich das nicht sehr gut finde, wenn sie sie umherchauffieren. ich habe ja nichts dagegen, dass sie mit ihnen ausgeht, aber wieso verlangt sie einen dienst von ihnen. sie knnte souvern alleine hin - ausgehen - und wieder alleine nach hause! sie macht sie aber gar nicht den kopf, dass ich einfach fr alles was sie will, zurckstehen muss.

ihre freundin hat nicht verstanden, wieso ich das nicht gut finde (den taxidienst) sie beschimpfte mich und sagte mir, dass sie ihr halt das taxi zahle. so ...ach... es ist so kindisch. nun aber ist ja diese freundin auch vllig gegen mich. trifft sich ja gut. sie beeinfluss meine ex ja sehr stark. jetzt umso mehr negativ. ich bekomme wirklich alles auf einmal ab. dabei habe ich mir soviel mhe gegeben und alles nur erdenklich liebevolle getan. und jetzt stehe ich wahrscheinlich als blder dummer da.

ich gehe schon aus. erst gestern war ich mit einem wirklich sehr hbschen model aus
Smilie sie war zwar gleich gross, wenn nicht knapp grsser als ich, aber es war toll.

ich gehe auch viel fter zum krafttraining. doch mag ich manchmal nicht so recht.

weisst du. ich habe im moment mhe. einerseits verstehe ich sie, das sie sich nicht meldet, aber andererseits finde ich es ein schande. einen menschen der 2.5 jahre alles fr sie getan hat, den sie ja wie sie sagt geliebt hat, oder vielleicht noch liebt, einfach so sitzenzulassen ohne jegliches melden wie vielleicht ein "ich brauche noch etwas zeit". nein irgendwas. das gibt mir das gefhl, dass es ihr egal ist, ob sie mit mir einen tollen menschen verliert oder nicht. das risiko geht sie ein. egal. sie hat ja soviele!!! nein,eben nicht. das beschftigt mich echt.

vielen lieben dank an dich lisa. du bist eine tolle frau, dass du dir die zeit nimmst und dir die mhe machst mit mir zu diskutieren!!!!! KLASSE!

hier meine mail: "amirelashker@hotmail.com"

danke!!!!!!!!!!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
liveyourlife
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 16.09.2004
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 17.09.04, 22:14    Titel: Re: An Lisa:Es ist nicht einfach Antworten mit Zitat

ach ja. was ich noch sagen wollte.

zitat: "nicht die richtige!"

es gibt keinen partner wie schlssel und schloss. die basis setzt bedingungslose liebe, verstndniss und offenheit voraus.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Gast






BeitragVerfasst am: 11.10.04, 13:05    Titel: Re: An Lisa:Es ist nicht einfach Antworten mit Zitat

Gruss

Ich versteh dich recht gut - ich steck momentan in ner ziemlich aehnlichen kriese.

Naja - vielleicht kann mans nicht ganz vergleichen aber fuer mich ists das selbe prob - zumindest teilweise.


Weis nicht wie ichs erklaeren soll - von den fakten her muesst man sagen - naja - klar - hat eh nicht gepasst aber so wars nicht.

ich bin 22 - sie 38 und geschiedene mutter 2er kinder (9 und 10)

Des is ne verdammt schwere situation - irgendwo sag t der verstand immer - des geht nicht gut auf dauer.

Naja - wie gesagt sogesehn wars ja klar dass es nicht gutgeht.


Nun - es war liebe auf den ersten blick - nicht verliebtsein oder so - ich bin mitm auto an ihr vorbeigefahren hab in ihre augen gesehn und wir wussten beide dass wir jemanden gefunden haben.
S war ne weile freundschaft weil sich keienr eingestehen wollt was los is und auch jeder dachte - naja kann ja nich sein der andere denkt da sicher nicht so drueber - aber eigentlich habn wirs von anfang an gewusst - war auch nur ne frage der zeit bis wir zusammen waren.

Wir haben uns angesehn und gewusst was der andere empfindet - ist komisch zu beschreiben - als haetten wir uns ohne worte unterhalten - immer gewusst was der andere meint bevor noch ein wort geredet war Smilie
Wir beide hatten des tiefe beduerfniss nach echter liebe (ich hatt des vorher nich und auch sie meinte ich waer der erste mann den sie wirklich liebte)
Naja das problem mit dem altersunterschied war aber leider da - wir wussten beide irgendwie das das nicht auf dauer sein wird - haben uns darueber unterhalten - und waren beide der meinung dass unsere liebe eigentlich so viel mehr ist als "nur" zusammensein.
Naja wir sagten uns dass - auch wenns mal aus is- das vertrauen - die naehe - und geborgenheit immer bleiben wird.

Nun - wie gesagt unser glck waehrte n halbes jahr - dann hat sies beendet.
nicht weil da keine liebe mehr war - eher sogar im gegenteil (sie machte sich immer mehr sorgen drum sie koennt mirs leben verbaun - sowie ich mir sorgen machte ich koennte sie verletzen) Vielleicht wars auch ihr innerer zwang keine seelische naehe zulassen zu koennen - (sie meinte selbst ich waer ihr zu nah gekommen)

Nun soweit so gut - ich musste ja damit rechnen und auch wenns weh tat und traurig wusst ich dass ich so viel gewonnen hab mit ihr - und dass das bleiben wird.

Leider blockte sie dann - und tut das in gewissem sinne noch jetzt.

Erstmal hat sie den kontakt zu mir fast ganz abgebrochen - ganz aehnlich wies in deinem fall klingt - das ging sogar soweit dass sie mich ttal ignorierte wenn wir uns sahen - sie hat mich ganze abende nicht aqngesehn auf festen auf denen wir beide waren. - ging mir aus dem weg wo sie nur konnte. Und meinte ich bedraenge sie - ich hab das nie so gesehen - ich meine ich wusste dass es aus war aber ich wollte unsere besondere verbindung nicht fallenlassen - wie wir es uns immer gesagt hatten.

S hat mich ziemlich fertig gemacht - ich wusste dass da ein gefuehl zwischen uns ist das sich nicht beschreiben laesst und trotzdem wollte sie NICHTS von mir wissen - wollt mich nicht sehn nicht hoeren - nichts.

Ich wusste dass das nicht stimmte - ich wusste dass auch sie noch immer liebe (wenn auch in anderer form) fuer mich empfindet aber es kam absolut gegenteilig an.
Mit jeder sms oder so wurde es schlimmer - ich schreib ihr auch dass ich angst habe sie koennte sich so sehr eingraben und abkapseln von mir das das was wir erhalten wollten kaputt ginge in ihr- wieder nur sie koenne des nicht - koenne nicht aus ihrer haut. - irgendwann schrieb i ihr dass ich mich jetzt ne weile so gut ich kann zurueckhalten werde - nicht weil sie mich nicht merh interessiere (aber des wisse sie eh) sondern weil sie es verlangt.

S dauerte nicht mal lange bis sie wieder kontakt aufnahm -
Jetzt WEIS ich dass diese - ich sag mal seelenliebe - zwischen uns durch nichts kaputt gehen kann ausser dadurch dass ich zu sehr draenge.

Sie hat mich verlassen - was die partnerschaftliche liebe angeht - das tut weh - und wie - aber ich hab trotzdem so viel gewonnen mit ihr - auch wenn es schwer faellt (sie steckt in einer schweren kriese - n trauma aus ihrer kindheit taucht auf und sie kommt nicht recht klar - ich will ihr helfen - fuer sie da sein und sie blockt immer wieder total ab - meidet immer wieder den kontakt - will ihre ruhe haben von mir - das tut weh - aber mittlerweile versteh i glaub i ein bisschen - sie hat angst - angst mich zu verletzen und selbst verletzt zu werden - auch fuer sie ist der abschied nicht leicht (auch wenn sie jetzt nen thailaendischen fakir kennengelernt hat mit dem sie die liebe so verbindet wie sie uns verband) - auch ihr tut das weh aber sie kann nicht anders reagiern als abzublocken und den kontakt meiden.
Und jedesmal wenn ich wieder loslasse (ist jedesmal schwer) kommt sie wieder auf mich zu -

Ich weis nicht recht wo ich bin mit ihr - ich liebe sie nach wie vor total - als mensch ("seelische" liebe) und auch als partnerin - feur sie ist der 2. teil nicht mehr da - zumindest zeigt sies nicht und sagt auch dass es so ist.
Und wenn ich versuche ihr als freund zu helfen passiert es auch immer wieder (nicht immer) ohne fuer mich erkennbaren grund dass sie abblockt.

Ich denke sie hat angst in mir zuviel hoffnung zu wecken - sie versucht mit ihrem block mich zu schuetzen - und tut mir damit umsomehr weh.



_Naja - bin mal wieder vom thema abgekommen -

Was i dir damit vermitteln wollt - sage - schreibe - oder sonstwas - ihr dass du sie liebst - dass du versuchen willst - egal woran es liegt daran zu arbeiten - dass sie dir einfach verdammt wichtig ist und du sie nicht verlieren willst - ABER bedraeng sie dann nicht weiter.

Es wird dir schwer fallen dich NICHT bei ihr zu melden - ihr NICHT mal ebn ne mail zu schreiben wie sehr du sie liebst usw. aber es is der einzige weg - sie moechte dass du ihr freiraum gibst - und wenn du ihr den nicht gibst verlierst du sie sicher.

Ich kann dir nicht versprechen dass sie zurueckkommt - aber du hast mit dem angebot dass sie jederzeit mit dir drueber reden kann (und du darum bittest) und dem fakt dass du ihr zeit LAESST deutlich bessere chancen

- ihr wart n gutes paar sagst du - es war fr euch beide ne starke bindung - vertraue darauf - vertraue in sie.
Was anderes bleibt dir nicht uebrig - vielleicht ists genau dass - du hast zuwenig vertrauen in sie - versuchst immer alles recht zu machen sonst koennt sie sich ja abwenden - versuchst immer perfekt zu sein damit sie dich weiterhin liebt.

Das ist aber nicht die grundlage fuer ne echte partnerschaft (muss i auch lernen i weis) - die grundlage ist vertrauen - du musst drauf vertrauen dass sie dich liebt OHNE dass du perfekt bist und ihr tausende von liebesbeweisen erbringst - sie soll und will nicht eien perfekte beziehung lieben sondern DICH.

Hab vertrauen - natuerlich ists auch moeglich dass es nicht wieder wird - aber du musst trotzdem versuchen zu vertrauen und hoffen.


Und JA es tut weh wenn sich die hoffnung nicht oder nicht so erfuellt wie man es sich wuenscht - wenn die gefuehle nicht erwiedert werden aber das leben geht weiter - dann bleibt dir aber trotzdem etwas - du hast ne wundervolle erfuellte zeit hinter dir mit einem menschen von dem du weisst - wenn es dir wirklich dreckig ginge - sie waer fuer dich da.


In diesem sinne - Gruss

PS: vielleicht hilfts dir ja weiter - mir hat des schreibn des posts wieder mal fuer meine eigene sit. n bissl die augen geoeffnet - auch wenn der schmerz dadurch nicht kleiner wird.
Nach oben
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Psychotherapie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.