Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Starker Juckreiz im/um den After
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Starker Juckreiz im/um den After
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Naturheilkunde
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Urlaub2005
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 30.04.2005
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 30.04.05, 23:03    Titel: Starker Juckreiz im/um den After Antworten mit Zitat

Hallo!
Ich habe seite ca. 4-5-Monaten starken Juckreiz in der Afterregion: um den After eine rote wunde Stelle (teilweise Haut abgekratzt) und das Gefhl, dass ich am liebsten "innen" kratzen mchte.
Nachdem ich selber einige Salben (Zink- und Antipilzsalbe) ausprobiert habe und nichts half, bin ich zum Frauenarzt gegangen. Nach Schilderung meiner Symptome (starker Juckreiz, vorallem abends und das Gefhl, dass ES von innen kommt) hat er mir ein Pilzmittel verschrieben (Tabletten innerlich und Salbe uerlich). Es trat keine Besserung ein. 1 Woche spter bin ich zum Hausarzt: berweisung zum Dermatologen mit dem Verdacht auf Schuppenflechte. 2 Tage spter: Termin beim Dermatologen. Nach Untersuchung die Aussage, dass es sich seiner Meinung nicht um Schuppenflechte handelt, da es nicht scharf genug abgegrenzt wre. Es wre ein Ekzem (Soweit war ich auch schon!) evtl. Wrmer. Ich habe eine Cortiosonsalbe bekommen und solle mir meinen Stuhl (auf Wrmer) anschauen. Ansonsten sehen wir uns in 3 Wochen wieder, nchster Schritt wohl Darmspiegelung. Jetzt, kurze Zeit spter habe ich nicht das Gefhl, dass die Cortiosonsalbe hilft. Eher im Gegenteil: die wunden Stellen um den After herum sind besser geworden, allerdings habe ich das Gefhl, dass das Jucken IM After (Attacken-mig) schlimmer werden, jetzt auch tagsber. Hilfe!!!!
Ich habe in 3 Wochen wieder einen Termin beim Dermatologen. Als nchsten Schritt hat er schon eine Darmspiegelung angesprochen. Ich habe auer Juckreiz keine Probleme (Blut im Stuhl, etc.) Was zum Teufel ist das????? Hat jemand hnliche Probleme/Erfahrungen? Danke fr Informationen!!!!!! Es macht mich wahnsinnig und ist 100% des Tages prsent.....Was hilft???
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
annamaria
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 09.06.2005
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 09.06.05, 12:58    Titel: Antworten mit Zitat

hi urlaub!
du sprichst mir aus der seele. ich habe exakt das gleiche Problem! Vor einem Jahr hatte ich einen Darmpilz, und das Gefhl war genau das gleiche wie jetzt. Eine Stuhluntersuchung hat aber ergeben, dass ich derzeit keinen Pilz habe (Halleluja!)... Nchste Woche habe ich einen Frauenarzttermin und werde auf Hmorrhiden untersucht, falls das nichts ergibt bekomme ich auch eine Darmspiegelung. Finde ich irgendwie alles sehr komisch, da ich erst Anfang 20 bin und relativ gesund lebe (gesundes Essen und Sport).
Hast du schon mal berlegt, ob es bei dir mit einem bestimmten Nahrungsmittel zusammenhngt, dass du nicht vertrgst? Das berlege ich immer, bin aber bis jetzt auf keinen grnen Zweig gekommen.
Hat sich bei dir schon was ergeben/hattest du deinen Termin schon?
Liebe Gre, annamaria
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
siggi
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.04.2005
Beitrge: 3092

BeitragVerfasst am: 01.07.05, 09:22    Titel: Antworten mit Zitat

Das klingt jetzt vielleicht doof und zu simpel, aber habt Ihr es schon mal mit Deumavan oder Bepanthen probiert?
_________________
Schne Gre
Siggi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
annamaria
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 09.06.2005
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 03.07.05, 12:29    Titel: Antworten mit Zitat

Also, wenn es wirklich Pilze oder wrmer sind, dann kann ja eine Creme nur kurzfristig Linderung bringen.
Mein Frauenarzt hat mir jetzt geraten, mal feuchte Toilettentcher zu benutzen... finde ich zwar eklig, aber wenns hilft...

brigens glaube ich jetzt, dass ich des Rtsels Lsung habe:
INGWER!
Ich glaube, dass ich in letzter Zeit zu viel Ingwer und so mit zu scharf gegessen habe, da hat dann eben meine Darmschleimhaut rebelliert.
War nmlich 2 Wochen im Urlaub und habe dort keinen Ingwer gegessen, und hatte prompt auch keine Probleme mehr, jippi!
annamaria
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Siv
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.05.2005
Beitrge: 280

BeitragVerfasst am: 25.07.05, 23:00    Titel: Antworten mit Zitat

Vernderungen in den Gefwnden sind auch Ursachen von Hmorrhoiden mit Brennen und Jucken am After. Gegen dieses weitverbreitete, aber allzuoft verschwiegene Leiden, lt sich homopathisch mit Sulfur angehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sophisticeda
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 27.07.2005
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 27.07.05, 08:51    Titel: JUCKREIZ am / in/um AFTER Antworten mit Zitat

hallo zusammen,

ich besuche zum ersten mal ein forum..und muss mich hier erst mal einfinden..
das thema juckreiz im,um after beschftigt und betrifft mich schon seit 3 ! jahren..

ich bin im moment nur leider in eile, werde aber heute oder morgen abend mal etwas ausfhrlicher und persnlicher stellung zu diesem thema beziehen.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
siggi
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.04.2005
Beitrge: 3092

BeitragVerfasst am: 28.07.05, 21:38    Titel: Antworten mit Zitat

Von feuchtem toilettenpapier kann ich nur abraten. Da sind soviele Stoffe drin, die im Prinzip reizen und allergisierend wirken knnen. Auerdem knnen diese Dinge die natrlich Flora, gerade im Vaginalbereich, kaputt machen.
_________________
Schne Gre
Siggi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Renate S
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.03.2005
Beitrge: 411
Wohnort: Bonn

BeitragVerfasst am: 03.08.05, 20:32    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

als die meisten Leute noch Flachspltoiletten hatten, gestaltete sich die Diagnose wesentlich einfacher.
Die hier bei uns am weitesten verbreitete Wurmart, der Madenwurm (Enterobius vermicularis oder Oxyuris) verursacht genau die eben beschriebenen Symptome. Meistens werden die Weibchen abends zur Eiablage aktiv. Vermehren sich die Wrmer strker, juckt es aber auch tagsber schon frchterlich.

Aber in einem modernen Tiefsplklo kann man natrlich nichts mehr erkennen.
Wenn man hingegen zu Hause eine Flachspltoilette hat, kann man bei sofortiger Beobachtung des noch krperwarmen Stuhles, falls vorhanden, die winzigen, weien Wrmchen kurzzeitig, in etwa 30-60 Sekunden lang, an ihren Bewegungen recht gut erkennen, danach wird es ihnen zu kalt, sie ziehen sich zurck, man sieht nichts mehr.

Selbstbeobachtung ist brigens die beste Methode, die Wrmchen zu diagnostizieren. Hier hat der Arzt wenig Chancen, auch eine parasitologisch untersuchte Stuhlprobe bringt nur selten Erfolg; kleine Ausnahme: es wird morgens ungewaschen, ein Tesastreifen in der Aftergegend fest aufgedrckt, dann fest auf einen Objekttrger gezogen und mikroskopiert - trotzdem, im frischen Stuhl sieht man sie sofort.

Der Arzt verschreibt dann Tabletten, z. B. Vermox und man ist das Problem los, wenn man einige Hygieneverschriften beachtet: Hnde hufig waschen, Finger nie in den Mund nehmen, auch nicht beim Zeitschriften blttern, etc. Unter Umstnden sollen alle Familienmitglieder gleichzeitig behandelt werden, sonst gibt es dauernd Reinfektionen.

Gru, Renate
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Siv
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.05.2005
Beitrge: 280

BeitragVerfasst am: 04.08.05, 21:57    Titel: Antworten mit Zitat

Von feuchtem Toilettenpapier kann ich nur abraten, kenne Leute, die davon wund geworden sind. Kann nicht verstehen, dass das ein Arzt gegen Afterjucken empfohlen hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
annamaria
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 09.06.2005
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 05.08.05, 19:42    Titel: Antworten mit Zitat

Siv hat folgendes geschrieben::
Von feuchtem Toilettenpapier kann ich nur abraten, kenne Leute, die davon wund geworden sind. Kann nicht verstehen, dass das ein Arzt gegen Afterjucken empfohlen hat.

Benutze es nur nach "gro" und nur am Po, nicht in der Vaginalgegend. Seitdem und seitdem ich scharfe Sachen nicht mehr esse habe ich keine Probleme mehr!grle, annamaria
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
example2000
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 10.08.2005
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 10.08.05, 00:19    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke ich habe mir diesen Madenwurm schon wieder eingefangen. Wieso gibt es das? Jetzt schon zum 3.mal. Aber es kann keine Reinfektion sein, da ja immer mindestens 6 Monate dazwischen lagen.

Woran kann das liegen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pepe-augusto
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 26.09.2005
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 26.09.05, 16:58    Titel: Viele Grnde knnen das verursachen ... Antworten mit Zitat

Hi, ich hatte das auch einmal. Habe es dann mit Mitteln gegen Pilz (Tabletten-Kur) ber zwei Wochen versucht. Der Arzt meinte auch das es eher eine Modeerscheinung sei anzunehmen es sei ein Pilz. Wrmer kommen eigentlich auch sehr selten vor, da wir ja in Regionen wohnen in der die Hygiene sehr gut ist. Die werden meist nur von Mensch zu Mensch oder ber wirklich unhygienisch behandelte Lebensmittel bertragen. Bei mir hat dann was ganz anderes geholfen. Siehe unten.

Es gibt aber noch eine ganze Reihe von Grnden fr Jucken im und am After.

1.) Unvertrglichkeit von Haltbarkeitsstoffen in Mehlprodukten. In vielen Lebensmitteln welche Mehl enthalten sind auch Haltbarkeitsstoffe. Diese werden, weil sie unbewusst in grossen Mengen eingenommen werden, oft zu einem Auslser von allergischen Reaktionen im Darm. Der Darm wehrt sich mit Jucken gegen diese Mittel. Im Darm merkt man das kaum da man dort unempfindlich ist. Aber am Ende also After merkt man das dann. Empfehlung: Die Nahrungsmittel mit Mehl untersuchen und einmal fr ein paar Tage weglassen. Wird es dann besser, mal zum Arzt gehen und auf diese Dinge (Allergie gegen Haltbarkeitsstoffe und/oder Gluten) untersuchen lassen. Bei lange anhaltenden Problemen kann daraus Zliakie entstehen und man wird allergisch auf Mehlprodukte.

Im Ausland z.B. Italien werden oft andere Mittel zu Haltbarkeitsmachung verwendet, was erklren wrde das das Jucken bei manchen Leuten aufhrt wenn sie im Urlaub waren.

2.) Viele Lebensmittel werden heute, ohne das man es weiss, mit len behandelt. Am einfachsten ist das Beispiel "Kartoffelchips". Die werden in l frittiert. Aber auch andere Produkte werden mit diesen len bearbeitet. Da diese Behandlung mit len immer strker zunimmt, obwohl man das den Lebensmitteln nicht ansieht, nimmt man auch immer mehr Reste von l zu sich. Der Darm kann nur eine bestimmte Menge an len gleichzeitig verarbeiten, der Rest rutscht halt weiter im Darm, bis es manchmal dazu kommt das dass l sogar bis zum Dickdarm und After kommt. Diese fliesst dann leicht aus und schmiert den After sozusagen ein. Reste von Kot und l schmieren sich als dnner Film auf die Haut. Das kann man oft gar nicht erkennen. Aber man sprt es dann mit dem Jucken. Also, weniger Produkte mit len essen, darauf achten wie die Produkte hergestellt wurden und nach der Toilette den After splen. Geht am Waschbecken oft ganz gut. Hintern hoch, rckwrts auf das Becken setzen (Achtung das Becken nicht stark belasten, sonst bricht es ab), Wasser laufen lassen und mit der Hand den After waschen. Wenn man sich besser ernhrt, geht das Jucken wieder weg und man muss die Prozedur mit dem Waschbecken nicht mehr machen.

3.) Zysten oder Auswchse im After oder Enddarm knnen auch Jucken verursachen, weil sich Kot ansammelt und hngen bleibt. Diese Auswchse kann man sich beim Urologen weg machen lassen. Ist gar nicht schlimm.

brigens bei Wrmern oder auch wenn man glaubt Pilze zu haben empfehle ich auch eine Darmkur bzw. Darmsplungen. Dazu gibt es eine ganze Reihe guter Webseiten.

Mein absoluter Tipp ist eine Darmentleerung mit Glaubersalz, das bekommt man in jeder Drogerie fr ein paar Euro. Ich mach das abends (so um 18:00 Uhr, nach dem Abendessen), nehme zwei, drei Teelffel Glaubersalz in einem Glas warmen Wasser, umrhren, auflsen lassen (ca. 5 Minuten) und trinken. Bei mir dauert es dann ca. eine Stunde bis sich dann der Darm bzw. Magen bemerkbar macht. Das kann bei anderen lnger dauern aber auch krzer. Also, Vorsicht mit der Abendplanung. Dann sollte man noch etwas anhalten bis der Druck richtig gross wird. Dann aber ab aufs Klo. Ich muss danach oft drei bis vier mal aufs Klo und alles kommt raus. Wenn man Pilze oder Wrmer hat, halt die auch. Danach gehe ich meist ins Bett schlafe. Diese Entleerung sollte man nicht so oft hinter einander machen, da auch viele Mineralien und Vitamine mit ausgesplt werden. Wenn man danach Kopfschmerzen bekommt oder hnliche Symptome, sollte man Mineralien und Vitamine in Form von Tabletten zu sich nehmen. Seit ich das so alle sechs Monate mache, habe ich keine Probleme mehr. Man fhlt sich am nchsten Tag oft wie ausgewechselt. Man sollte es aber nicht zu oft machen. Bleiben die Probleme weiter bestehen, zum Arzt gehen und weiter untersuchen lassen.

Beste Grsse
Pepe

Weitere Hinweise zu Zliakie findet Ihr brigens hier: http://www.baeder-fuehrer.com/cgi-bin/search/search.pl?Match=0&Realm=All&Terms=Z%F6liakie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
stromke
Interessierter


Anmeldungsdatum: 22.10.2005
Beitrge: 8

BeitragVerfasst am: 31.10.05, 11:22    Titel: AFTERJUCKEN Antworten mit Zitat

hallo,
auch mich qulte das afterjucken zu unterschiedlichen zeiten ,abstnden und gelegenheiten.siet geraumer zeit ist damit schlu.warum ??????.weil ich jeden tag zum frhstck meine haferflocken mit INGWER statt mit salz wrze.ingwer ca einen gestrichenen teelffel. viele leute glauben es nicht aber auf ingwer lasse ich nichts kommen.und noch etwas:vorher habe ich nach fast jedem stuhlgang gewaschen ,gesalbt oder gepudert -NICHTS HAT GEHOLFEN- ingwer nehme ich seit 3 jahren und jetzt bin ich davon berzeugt.
gru stromke Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bakterie
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 08.11.2005
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 11.11.05, 16:50    Titel: Hallo! Antworten mit Zitat

Hi!
Wie schon oben als erstes beschrieben kenne ich auch diesen Juckreiz, der vor allem abends eintritt. Wie das kam und woher wei ich jetzt. Eswar das Antibiotikum, welches ich vor kurzer Zeit gegen einen Harnrhrenentzndung bekam.
Es verbichtet alle Bakterien. leider aber auch jene gute die gegen die Pilzinfektion kmpfen. Es hat mich ne Zeit sehr geqult und wollte mich auch am liebsten "innen" kratzen, bin nachts immer wieder davon aufgewacht und lag 2 Stunden wach. Bin beinahe wahnsinnig geworden davon. Ich nehme seit 3 Tagen Medikament, es ist noch nicht vollkommen weg aber es ist schon soooo viel besser geworden und ich bin so dankbar...nun kann ich auch endlich wieder in Ruhe durchschlafen.
Ich wei das man Wrmer sofort bei nherem Hinschauen im Kot sehen kann und Hmorriden sich auch bemerkbar machen. Also alle denen es unklar ist was diese Symptome bedeuten, ich denke es ist ein Pilz. In welcher Form auch immer. Es gibt viele Arten und viele rzte die diesen selbst bei einer Untersuchen nicht erkennen weil sie vielleicht bereits abgestorbene Hautpartikel untersuchen. Auch das falsch verschriebene Medikament kann wieder Unklarheit schaffen. IIch nehme Medikamente, die nicht verschreibungspflichtig sind aud auch fr Suglinge angwendet werden knnen....also nicht zu schdigend. Wer mehr ber diese Medikamente wissen mchte wissen mchte einfach mal mailen...vielleicht kann ich ja weiterhelfen.
BIs dann einen lieben Gru

Eure gute Bakterie Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bakterie
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 08.11.2005
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 11.11.05, 16:52    Titel: Antworten mit Zitat

Meine Mail Adresse: mary.biermann@gmx.de Sehr glcklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Naturheilkunde Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.