Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - 15jhriges Mdchen Brust-OP?
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

15jhriges Mdchen Brust-OP?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Plastische und Wiederherstellungschirurgie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Anna_w
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 11.05.2005
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 11.05.05, 06:28    Titel: 15jhriges Mdchen Brust-OP? Antworten mit Zitat

Meine Tochter leidet unter der tubulren Brust mit schlauchfrmiger Deformitt (Definition habe ich aus dem Internet anhand eines Bildes gefunden). Nach Aussagen der Frauenrztin ist dies eine angeborene Fehlbildung. Sie hat uns empfohlen ber eine "Prothese" die Fehlbildung auszugleichen.
Meine Tochter wird in 2 Monaten 15 Jahre alt. Sie leidet sehr unter dieser Fehlbildung. Sie geht nicht ins Schwimmbad, Sport vermeidet sie und sie schmt sich entblst herum zu laufen, obwohl sie schlank und attraktiv ist. Seit einem Jahr bilden sich bei ihr die sekundren Geschlechtsmerkmale. Krperlich drfte sie jedoch noch nicht ausgereift sein.

Meine Fragen sind nun:

- Auf was muss ich hier besonders achten?
- Ist berhaupt ein chirurgischer Eingriff in diesem Alter ratsam?
- Soll ich mehrere rztliche Meinungen hierzu einholen? (Die Frauenrztin hat einen Kollegen vor Ort empfohlen)
- Sollte der Eingriff ratsam sein, welche Methode wre sinnvoll?
- bernimmt die Krankenkasse die Kosten? (PKV und Beihilfe)

Sicher habe ich hier schon einige Beitrge dazu gelesen. Doch wre es schn, wenn ich hier in diesem speziellen Fall eine Antwort bekme.

Gru
Anna_w
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sixtus Allert
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 953
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 11.05.05, 08:47    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Anna,
bei einer tubulren Brust handelt es sich tatschlich um eine angeborene Fehlbildung der weiblichen Brust, die unter die Leistungspflicht der Kassen fllt. Diese Fehlbildung kann in unterschiedlichen Ausprgungen auftreten. Daher gibt es auch unterschiedliche Anstze, hier operativ zu helfen. Zunchst sollten Sie und Ihre Tochter zu einem Plastischen Chirurgen gehen. Dort wird Ihre Tochter untersucht und ausfhrlich beraten. Anhand des Befundes wird ein Behandlungsplan erstellt, der als Kostenbernahmeantrag an die Kasse (auch PKV) gestellt wird.
Entscheidend fr den Zeitpunkt der OP ist schluendlich, wie sehr Ihre Tochter unter der Fehlbildung leidet. Das mu man gegen das wahrscheinlich noch weitere Wachstum der Brust abwgen. Prinzipiell wird je nach Befund zunchst versucht, mit dem vorhandenen Gewebe eine annhernd normale Brust zu formen. Hufig wird allerdings zur Verbesserung der Gre und zum Symmetrieausgleich zu einem Implantat geraten.
Da es unterschiedliche Techniken und OP-Philosophien gibt, lohnen sich in jedem Falle mehrere Gesprche. Am Ende sollte die Auswahl des Operateurs danach erfolgen, ob Sie sich gut beraten gefhlt haben und Ihnen der Behandlungsplan sinnvoll erscheint - auch brigens dann, wenn es vernnftige Grnde gegen eine OP zum jetzigen Zeitpunkt gibt.
Beste Gre
Dr. Sixtus Allert
_________________
Arzt fr Plastische und sthetische Chirurgie, Handchirurgie
Chefarzt der Klinik fr Plastische und sthetische Chirurgie am Sana Klinikum Hameln - www.dr-allert.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anna_w
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 11.05.2005
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 11.05.05, 10:41    Titel: Antworten mit Zitat

Sehr geehrter Herr Dr. Allert,
recht herzlichen Dank fr die prompte Antwort. Ich bin nun sehr erleichtert, da die Kosten in diesem Falle von der KK bernommen werden. Da ich alleinerziehend bin, wre mir die Finanzierung dieser OP nicht mglich gewesen.

Das erste Gesprch mit einem plastischen Chirurgen habe ich nchste Woche mit meiner Tochter. Sicher werde ich hier schon einige wichtige Details erfahren.
Meine Tochter mchte unbedingt diesen Eingriff durchfhren lassen. Und ich werde ihr sicher dabei helfen dieses zu realisieren, soweit es mir als Mutter mglich ist.

Soweit ich von der Frauenrztin erfahren habe, ist bei meiner Tochter nur ein Implantat mglich. Warten wir also den Befund des Chirurgen ab.

Werde Ihnen gleich eine PN schicken, ob Sie den vorgeschlagenen Arzt der Frauenrztin kennen. Auch wre es hilfreich hier noch andere versierte rzte von Ihnen genannt zu bekommen.

Nochmals vielen Dank fr Ihre Hilfe!!

Lieben Gru
Anna
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sixtus Allert
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 953
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 11.05.05, 11:29    Titel: Antworten mit Zitat

siehe PN
_________________
Arzt fr Plastische und sthetische Chirurgie, Handchirurgie
Chefarzt der Klinik fr Plastische und sthetische Chirurgie am Sana Klinikum Hameln - www.dr-allert.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Plastische und Wiederherstellungschirurgie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.