Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Unerklrliche Hals- und Kopfschmerzen
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Unerklrliche Hals- und Kopfschmerzen

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Psychotherapie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Bernd(19)
Gast





BeitragVerfasst am: 22.11.04, 21:37    Titel: Unerklrliche Hals- und Kopfschmerzen Antworten mit Zitat

Hallo an alle,
danke erstmal an alle, die sich diesen langen Text zu Gemte fhren wollen. Aber es geht nicht viel krzer, wenn man alles schildern will, dass es auch was ntzt.

Ich habe ein Problem, was sich mittlerweile schon ber 2 Jahre hinzieht. Ich war 17 und wohnte bei meinen Eltern. Es ging mir gut, mein Umfeld war o.k. ich war glcklich. Ich habe Asthma und mehrere Allergien, besonders allerdings reagiere ich auf Hausstaubmilben. In meinem Zimmer hatte ich einen Computer und irgendwann fiel mir auf, dass mein Schnupfen, den ich fast permanent hatte (Milben sind dummerweise berall) viel strker wurden, wenn dieser angeschaltet war. Deswegen stellte ich ihn raus und merkte es ging mir besser. Aber da ich einen PC brauchte stellte ich ihn wieder rein und machte das Fenster auf, naja das ging schon irgendwie.

Eines Tages kam ich auf die Idee mein Zimmer mal etwas zu renovieren, ich wollte von meiner weien Wand und Wollfuboden zu orangefarbener Wand mit blauem Teppich umsteigen. Gedacht getan, alles war chic. Allerdings fiel mir nun ein sehr starker chemischer Geruch in meinem Zimmer auf, der scheinbar von dem tiefblauen Teppich zu kommen schien. Ich bekam heftigen Schnupfen davon und musste mein Zimmer zunehmend meiden. Nach einiger Zeit fasste ich den Entschluss den Teppich wieder rauszureien und durch ein Laminatboden zu ersetzen, weil der offensichtlich nicht riechen kann. Kaum war der Teppich raus bemerkte ich aber trotzdem noch einen unangenehmen Geruch, und es ging mir nicht besser. Ich schlussfolgerte, dass es an der Wandbemalung liegen knnte und riss die Tabete komplett wieder ab. Man merkt schon, ich vermutete immer einen bestimmten Geruch als Auslser meiner Beschwerden. Und die Beschwerden waren auch offensichtlich da und gingen auch 100%ig weg wenn ich mein Zimmer verlie. Was sollte ich also sonst denken?
Weiter:
Ich legte Laminat rein und tapezierte mein Zimmer mit gelber Tapete. (Dachte Tapete kann nicht stinken, war sogar eine mit blauem Engel glaub ich).
Der Schnupfen war weitensgehend weg, durch das Laminat hatte ich weniger Milben und es ging mir sehr gut. Parallel machte ich noch eine Hyposensibilisierung gegen die Allergie, welche auch sehr gut anschlug. Also eigentlich msste es mir jetzt super gehen. Dem war aber nicht so.
Nach ein paar Tagen fiel mir auf, dass ich ein ganz neues Phnomen an mir beobachtete. Ich hatte jeden Morgen Halsschmerzen. Halsschmerzen nicht wie bei einer Erkltung, sonder mehr als wenn einer einem auf den Hals drckt, wie ein zu enges T-Shirt oder so hnlich. Das wurde immer schlimmer und ging nicht weg, es blieb mit der Zeit den ganzen Tag lang und wurde mir lstig. Ich ging zum Arzt und bekam mehrmals Antibiotika...half nichts
Irgendwann bernachtete ich wo anders und es ging mir auf einmal gut. Ich war an der frischen Luft und es ging mir prchtig. Dann kam ich zurck in mein Zimmer und die Beschwerden setzten sofort wieder ein. Nach ein paar Minuten schon. Das ging immer weiter so. Immer schlimmer, bis ich es nicht mehr aushielt. Ich fasste mir noch einmal Kraft um mein Zimmer ein drittes Mal zu renovieren und brachte alles wieder in den Urzustand. Weie Wand und Wollteppich. Ich roch nun nichts mehr so stark etwas, nur ein bisschen den Teppich, weil er eben neu war, aber ich hatte nicht mehr so starke Beschwerden. Ich merkte aber dass von dem neuem PC den ich mir mittlerweile gekauft hatte ich sehr schnell sehr starke Halsschmerzen bekam. Ich schaltete ihn an und schwups waren sie wieder da. Ich roch auch am Lfter des PC und stellte einen unangenehmen Geruch fest, der sich offenbar auf meinen Hals niederschlug. Das ging nun ber ein Jahr so, ich stellte den PC raus und wieder rein, musste ja daran arbeiten und immer wenn ich in mein Zimmer kam ging es mir nicht mehr so gut, wenn der Pc an war.
War ich allerdings bei anderen Leuten und an anderen PCs war gar nichts, keine Beschwerden. Ich roch auch nie solche ominsen Gerche wie in meinem Zimmer. Weder von der Ausstattung des Zimmers noch von den PCs. Ich dachte zwischenzeitlich schon, sie seien weg als ich im Urlaub war, doch kam ich wieder waren sie wieder da. Wie auf Abruf. Irgendwann kamen Kopfschmerzen dazu, die immer mehr wurden. Ich kam nicht mehr davon los, bis ich einen Neuanfang machte und in das Zimmer meines Bruders zog, wo es mir davor immer gut ging, wenn ich mal kurz da war. Dummerweise nahm ich meinen Pc mit, ich dachte ja, vielleicht liegt es irgendwie an diesem Raum, und nach wenigen Tagen traten die selben Probleme auf.

Noch schlimmer. Ich stellte den PC raus und lie ihn drauen, meine Gesundheit war mit da lieber, das Zimmer war also in seinem Grundzustand, so wie als mein Bruder noch darin gewohnt hatte, und es mir immer gut dort ging. Doch die Kopfschmerzen sowie der beklemmte Hals blieben hartnckig. Es kamen z.T. richtige Schwindelattacken dazu, aber immer nur wenn ich das Zimmer betrat und dort nchtigte. Mit der Zeit entwickelte sich natrlich eine gewisse Scheu davor, das eigene Zimmer zu betreten, weil man ja schon wusste, dass dann wieder die Beschwerden auftreten wrden. Ich konnte teilweise kaum noch richtig sprechen, meine Stimme rutschte so hoch, als wenn einer mir die Kehle abschnren wrde. Und die Kopfschmerzen verwehrten mir jegliches Lernen (machte mittlerweile Abi). Ich ging in andere Rume um zu lernen, telefonieren, alles, nur um mal eine gewisse Zeit beschwerdefrei zu sein. Jetzt bin ich wieder umgezogen, studiere in Dresden, und habe ein wunderschnes Zimmer im Altbau. Es ging mir hier anfangs sehr gut und ich dachte ich sei geheilt. Doch dann ging alles von vorne los. Ich finde den Geruch des Zimmers unangenehm und habe die gleichen Beschwerden. Jetzt kommt gelegentlich noch ein Hautkribbeln dazu. Kein Arzt konnte mir bisher helfen. Die Schilddrse ist o.k., ich habe andere Medikamente wegen des Asthmas, ich habe Magensurehemmende Stoffe genommen, alles o.k., Blutwerte o.k.. Ich habe Antihistaminika gegen Allergien geschluckt um eine Allergie auszuschlieen, die Beschwerden sind aber dennoch da. Nun berlege ich dass es auch psychosomatisch sein knnte, durch die "Fehlschaltung" im Kopf mit dem blauen Teppich damals. Deswegen vermutet mein unbewusstes Ich sozusagen in jedem Raum eine Gefahrenquelle, giftige Stoffe, wie Farben, Bodenbelge, Pcs etc. Kann das sein, soll ich zum Psychiater gehen? Ich fhle mich sonst super, habe eine liebe Freundin, gute Freunde, ein schnes Verhltnis zu meinen Eltern, Studium macht Spa (gestaltet sich aber etwas schwierig aufgrund der Beschwerden..).

Kann mir hier irgendjemand helfen?? Geht man da zum Psychologen, Psychiater oder Neurologen?
Vielen Dank fr euren Langmut.
Hoffe auf Antwort,
Bernd
Nach oben
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Psychotherapie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.