Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - PSA-Test zu frh nach Antibiotikabehandlung?! lt. Urologe!
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

PSA-Test zu frh nach Antibiotikabehandlung?! lt. Urologe!

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Prostatitis
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Jolly
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 19.07.2005
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 19.07.05, 14:10    Titel: PSA-Test zu frh nach Antibiotikabehandlung?! lt. Urologe! Antworten mit Zitat

Hallo erstmal,

bin 51 und leide seit vielen jahren an chron. Prostatitis. Seit 2 Jahren lsst mich meine Urologe einen PSA Test machen. Dieser ist fr mein Alter immer an der oberen Grenze ~3,3 ng/ml. Da bei dem PSA Test immer eine Entzndung meinerseits vorliegt (da geh ich halt immer zum Urologen), drfte dieser Wert nicht so tragisch sein lt. Urologe. "Einen Tumor kann man aber nie ausschliessen" seine Worte...nicht gerade beruhigend, aber wahr.

Zu meiner Frage:
Ich wollte jetzt privat nach meiner Antibiotikabehandlung einen PSA Test machen, aber der Urologe meinete, dass dieser nicht aussagekrftig wre...erst nach ca. 8 Wochen oder so. Irgenwo hier hab ich gelesen, dass bei einer Antibiotikabeh. der PSA sinken sollte ?? Da ich verunsichert bin und der Uro mir auch nicht ausgiebig antwortet, wollte ich eure Meinung wissen.
Vielen Danke!

Gre Hans
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Olaf Urban
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 24.11.2004
Beitrge: 1191
Wohnort: HH

BeitragVerfasst am: 19.07.05, 18:08    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Hans,
eine Reduktion des PSA- Wertes durch Antibiotikatherapien wurde in entsprchenden Studien beobachtet. Da man diese Reaktion auf alle CP/CPPS- Flle bertragen kann, ist mir nicht bekannt.
Es gibt Indizen dafr, da insbesondere bei entzndlichen Formen des CP/CPPS eine PSA- Reduktion entsteht. Sofern bei dir tatschlich eine ausgeprgte Prostatitis vorliegt, wre die ABX- Therapie zum Krebsausschlu somit sinnvoll.

Warum der PSA- Test erst nach einem Intervall von 8 Wochen vorgenommen werden soll, ist mir auch unverstndlich. Mglicherweise geht dein Urologe davon aus, da sich der PSA- Wert zeitverzgert zur Entzndung reduziert oder da beides, Entzndung und PSA- Wert, nach der ABX- Gabe weiter abklingt; aber das ist nur Spekulation. Die richtige Antwort wrde mich auch interessieren.
Gru
Olaf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jolly
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 19.07.2005
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 19.07.05, 19:21    Titel: Antworten mit Zitat

Danke fr die Antwort.

Olaf Urban hat folgendes geschrieben::
Sofern bei dir tatschlich eine ausgeprgte Prostatitis vorliegt, wre die ABX- Therapie zum Krebsausschlu somit sinnvoll.


ABX = ? Du meinst Antibiotika Gabe?
Wieso, kann man dann den Krebs duch bestimmte Therapieerfolge ausschliessen?

Im Netz hab ich gelesen, dass der PSA Wert ca 3 Monate brauchen kann bis er sich normalisiert!? Das wrde wieder den Uro besttigen.

Eigentlich wollte ich diese Woche privat nochmals einen PSA Test machen, um zu sehen ob das Antibiotika anspricht, aber wenn es keinen Aussagewert hat?

Gru, Hans
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Olaf Urban
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 24.11.2004
Beitrge: 1191
Wohnort: HH

BeitragVerfasst am: 19.07.05, 22:29    Titel: Antworten mit Zitat

Jolly hat folgendes geschrieben::
ABX = ? Du meinst Antibiotika Gabe?

Ja.
Jolly hat folgendes geschrieben::
Wieso, kann man dann den Krebs duch bestimmte Therapieerfolge ausschliessen?

Eine durch "Prostatitis" bedingte Erhhung des PSA- Wertes knnte infolge der ABX- Gabe sinken eine krebsbedingte nicht. Ob die PSA- Sensibilitt auf ABX hinreichendes Kriterium fr den Krebsausschlu ist, ist mir nicht bekannt. Im Rahmen der CP/CPPS- Diagnose/ -Therapie spielt der PSA- Wert keine wesentliche Rolle.

Jolly hat folgendes geschrieben::
Im Netz hab ich gelesen, dass der PSA Wert ca 3 Monate brauchen kann bis er sich normalisiert!? Das wrde wieder den Uro besttigen.

Mglicherweise auf dieser zum Thema Prostatakrebs sehr informativen Seite http://www.prostatakrebs-bps.de/psa_bestimmung.html .
Gru
O. Urban
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcus
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 14.02.2005
Beitrge: 2556
Wohnort: USA

BeitragVerfasst am: 31.07.05, 06:23    Titel: Antworten mit Zitat

Frag doch einen Endo die wissen da besser bescheid.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Prostatitis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.