Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Was bedeutet wenn ....
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Was bedeutet wenn ....

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Labormedizin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gast






BeitragVerfasst am: 24.10.04, 18:24    Titel: Was bedeutet wenn .... Antworten mit Zitat

Was bedeutet wenn bei einer Blutuntersuchung Erythrozyten,Hmoglobin und Hmatokrit erniedrigt sind,aber der Eisenwert in Ordnung ist?
mfg Katrin
Nach oben
Martin Stadler
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 12.10.2004
Beitrge: 3329

BeitragVerfasst am: 24.10.04, 20:10    Titel: Re: Was bedeutet wenn .... Antworten mit Zitat

Hallo Katrin!

Das wird als Blutarmut oder Anmie bezeichnet! Es gibt neben Eisenmangel auch andere Anmie-Ursachen:
- Vitamin-B12-Mangel
- Folsure-Mangel
- chronischer Blutverlust (v. a. menstruierende Frauen, chronische Blutverluste im Magen-Darm-Trakt!)
- sog. hmolytische Anmien mit vielen verschiedenen Ursachen
- hyporegeneratorische Anmien (Strung der Blutzellbildung im Knochenmark bei primrer, z. B. Nierenerkrankung mit reduzierter Erythopoetinbildung, oder sekundrer Knochenmarkinsuffizienz, z. B. Leukmien)
- aplastische Anmie

Zunchst sind, basierend auf diesen 3 Werten und neben dem Eisen (wichtiger aber ist das Serum-Ferritin = Speichereisen!), weitere Parameter wichtig, um die Anmie zu klassifizieren:
- MCV
- MCH
- MCHC
Durch ein Differentialblutbild und ggf. peripheren Blutausstrich bzw. Knochenmarkpunktion lt sich meist die Art der Anmie bzw. die Ursache finden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast






BeitragVerfasst am: 24.10.04, 21:33    Titel: Antworten mit Zitat

Danke fr die schnelle Antwort.Ich habe kein B12,Eisen oder Foluremangel.
Hier meine Blutwerte:
Hmoglobin 10,3 (>12)
Erythrozyten 2,22 (>4) Hmatokrit 34 (37-52)
FE Eisen 127
B12 162
Folsure 2,1
MCH 29,5
MCV 81,1
MCHC 31 (33-36)
Leukozyten 3,22 (4-10).
mfg Katrin
Nach oben
Martin Stadler
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 12.10.2004
Beitrge: 3329

BeitragVerfasst am: 24.10.04, 23:20    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Katrin!

Ich habe mal die fehlenden Normwerte hinter den Ergebnissen ergnzt. Die Referenzbereiche schwanken natrlich ein wenig in Abhngigkeit der Eichung der Laborgerte, aber bei der Folsure scheint mir doch eher ein Mangel vorzuliegen, wenn meine Normwerte nicht zu stark von denen des Labors abweichen.
Allerdings pat dazu der MCV-Wert nicht dazu, zumindest nicht im typischen Fall, denn der mte bei Folsure-Mangel zu hoch sein, Ihrer lag jedoch eher an der unteren Normgrenze!

Hmoglobin 10,3 (>12)
Hmatokrit 34 (37-52)
Erythrozyten 2,22 (>4)
FE Eisen 127 (13-650 g/l)
B12 162 (200-600 pg/ml oder 145-440 pmol/l)
Folsure 2,1 (3,6-16,9 ng/ml oder 8,2-38 nmol/l)
MCH 29,5 (27-34 pg)
MCV 81,1 (83-95 fl)
MCHC 31 (33-36 g/dl)
Leukozyten 3,22 (4-10)

Aus den Werten lt sich nicht sicher eine Ursache herleiten! Die Bestimmungen sollten wiederholt werden und zustzlich ein Differential-BB angeordnet werden (getrennte Bestimmung der Leukozyten: stabkernige/segmentkernige Neutrophile, Basophile, Eosinophile, Lymphozyten).
Auerdem sollten die Retikulozyten (junge rote Blutzellen, Erythrozyten) bestimmt werden, um zu sehen, ob die Bildung roter Blutzellen selbst vermindert ist oder ob diese sogar erhht sind und ein peripherer verstrkter Zerfall/Verbrauch roter reifer Blutzellen zu vermuten ist.
Auch ist an einer sog. Infekt- oder Tumoranmie zu denken! Auch diese wre mit den bisherigen Blutwerten vereinbar! Eine Verminderung der Leukozyten (Leukopenie) tritt v. a. bei manchen Virusinfektionen auf, im Gegensatz zur Erhhung (Leukozytose) im Rahmen bakterieller Infekte.
Auch ein chronischer Blutverlust (siehe Beitrag oben!) wre anhand der bisherigen Werte denkbar!

Besprechen Sie das mit Ihrem Hausarzt und kmmern Sie sich um eine Abklrung der genannten Ursachen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Labormedizin Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.