Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - extreme dauerkopfschmerzen/psychosomatik/hypnose?
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

extreme dauerkopfschmerzen/psychosomatik/hypnose?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Hypnotherapie und Hypnose
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
flo1
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 12.08.2005
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 12.08.05, 22:52    Titel: extreme dauerkopfschmerzen/psychosomatik/hypnose? Antworten mit Zitat

Hallo,
ich bin neu hier, aber sehr froh dass es eine solche mglichkeit gibt sich auszutauschen. Ich leide seit einem Jahr unter permanenten Kopfschmerzen, die von morgens bis abends ohne Unterbrechung anhalten. Es begann mit einem leicht dumpfen gefhl in der stirngegend und ist jetzt deratig extrem geworden (es fhlt sich wie ein metallischer krampf an), dass ich es kaum noch aushalte. Die schmerzen sind beidseitig und ich habe dabei aber keine anderen Symptome wie belkeit, licht- oder lrmempfindlichkeit, von daher ist es keine migrne. Seltsamerweise lassen sich die schmerzen von den gngigen analgetika (von ASS, Ibuprofen, paracetamol ber Novalgin bis zu Tramal) nicht mal ansatzweise beeinflussen. Das einzige medikament was anfangs den schmerz kurzfristig unterbrach war die einnahme von einem trizyklischen antidepressivum, amitryptilin, was mir ein schmerztherapet verschrieben hatte. Nach diversen rtzlichen Untersuchungen (CT,MRT, EEG, Augenuntersuchung, Rntgenaufnahme der Wirbelsule), die alle keinen, die Kopfschmerzen erklrenden, Befund erbrachten, habe ich mich in psychotherapeutische behandlung begeben, welche auch anfangs, das bilde ich mir zumindest ein, eine vernderung des schmerzgeschehens brachte. Von daher glaube ich schon, dass die schmerzen in irgendeiner form eine psychosomatische ursache bei mir haben. Nun sind sie aber seit 3 Monaten fast unverndert extrem hoch, so dass mein alltag total eingeschrnkt ist bzw. nur noch aus Vegetieren besteht, whrend ich hingegen die zeit vorher noch einigermassen mein normales leben aufrecht erhalten konnte.
ich bin inzwischen derartig verzweifelt, dass ich einfach nicht mehr weiter weiss.
Ich wollt mich mal erkundigen, ob jemand von euch, vielleicht mit einer hnlichen schmerzgeschichte, erfahrung mit hypnose gemacht hat? ich mein das durchaus seris. nicht irgendein wunderheiler, sondern in form einer therapie eingesetzt von einem ausgebildeten Psychoanalytiker oder Psychotherapeuten mit tiefenpsychologisch fundierter Therapie. laut moderner forschung wird hypnose inzwischen nicht nur "klassisch" eingesetzt um bestimmte suggestiv schmerzzustnde zu verndern, sondern auch zu emotionalen Aufarbeitung von seelischen Konflikten, die die ursachen von bestimmten krperlichen symptomen sind.
Kann denn jemand aus eigener Erfahrung berichten, ob es ihm geholfen hat und ggf. einen Psychotherapeuten empfehlen (am besten raum hamburg/kiel, ansonsten aber auch gerne deutschlandweit) , der eine solche therapie anbietet.
Ich wrd mich ansonsten auch ber jeden konstruktiven beitrag freuen, der eine andere richtung einschlgt. Vielleicht weiss ja jemand mit einer hnlichen Schmerzgeschichte noch einen Rat, ob ich was schulmedizinisch bersehen habe oder kennt noch alternative methoden jedweder art, die ihm geholfen haben diese sc... schmerzen loszuwerden. Ich wrde mich aufjedenfall ber antworten freuen, weil ich im Moment mit meinem Latein am Ende bin, aber lngs noch nicht aufgegeben hab, weil ich mir nichts sehnlicher wnsche als schmerzfrei zu werden.

liebe grsse, flo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bernd Wradatsch
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 12.11.2004
Beitrge: 142
Wohnort: Augsburg

BeitragVerfasst am: 17.08.05, 13:18    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, Flo,

als Moderator dieses Forums darf ich dich zunchst dahingehend beruhigen, dass "wunderheiler-Berichte" hier unerwnscht sind und in der Regel sehr kurzfristig gelscht werden.

Allerdings ist es grundstzlich so, dass nicht jeder gute Hypnotherapeut zwangslufig Psychotherapeut oder Psychoanalytiker sein mu. Oftmals ist es sogar so, dass gerade von Psychoanalytikern die Hypnotherapie abgelehnt wird und umgekehrt, obwohl Freud selbst ein Schler der "Schule von Nancy" war, in der die klassische Hypnose gelehrt wurde. Auch ist es so, dass die Kosten fr eine Hypnotherapie nur sehr selten von den Krankenkassen bernommen werden.

Einer der wohl erfahrensten Therapeuten (aus dem schulmedizinischen Bereich) mit Einsatz der Hypnose in der Schmerzbehandlung ist meines Wissens Herr Dr. Peter Burkhard in Mnchen (Burkhard-Peter@t-online.de). Seine Forschungen, die teilweise auch in der Zusammenarbeit mit Prof. Revenstorf (Univ. Tbingen) entstanden, fliessen auch in unsere Hypnotherapeuten-Ausbildung mit ein. Ein weiterer erfahrener Hypnotherapeut aus dem Bereich der Psychologie ist Herr Peter Lembrecht (Diplom-Psychologe und Psychologischer Psychotherapeut) in Husum.

Da wir (die Hypnotherapeutenschule in Augsburg) mit beiden Herren in keinerlei wirtschaftlichem Kontakt stehen, und sie auch nicht von uns ausgebildet wurden, wohl aber ihre Forschungen in unsere Lehren einfliessen, erlaube ich mir, diese Namen hier zu nennen. Weitere Therapeutenempfehlungen kann ich nur nach Anforderung unter hyposchule@aol.com erteilen, da das Forum nicht zu Werbezwecken genutzt werden soll und darf.

Es ist richtig, dass Schmerzen nicht nur "wegsuggeriert" werden sollten, sondern vielmehr durch eine Regression die Ursache festgestellt und behandelt werden sollte. Auch ist es so, dass ein "Wegsuggerieren" in der Regel keine dauerhafte Lsung darstellt. Fr weitere Infos stehe ich gern unter o.g. e-Mail zur Verfgung.
_________________
Es grt herzlich aus Augsburg
Bernd Wradatsch
www.hypnotherapeutenschule.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Franz Josef Neffe
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 28.07.2005
Beitrge: 112
Wohnort: Pfaffenhofen

BeitragVerfasst am: 18.12.05, 14:58    Titel: EinFHLSAM Hand anlegen Antworten mit Zitat

Die "Dorn-Therapie" begann lustigerweise damit, da D.Dorns Frau schon seit 20 Jahren an Kopfschmerzen litt. Der Orthopdieprofessor hatte Dorn das Rntgenbild gezeigt: "Da sind die Querfortstze zu lang, die drcken auf den Nerv, die mte man abmeieln!" (Die kamen auf dem Bild durch die Verschiebung grer raus, was aber nicht erkannt wurde.)
Dorn FHLTE zu Hause am Hals seiner Frau "so dicke Knubbel", die er fr die Bandscheiben hielt (es waren Muskelschwellungen, durch Entzndung infolge der Wirbelblockade).. Er massierte und drckte sie vorsichtig weich; auf einmal waren sie verschwunden und die Kopfschmerzen auch und sie kamen nie zurck.
Sehen Sie an diesem Beispiel, wie weit man kommen kann, wenn man gar nichts von der Sache versteht, aber mit GEFHL herangeht!
Dorns "Laien-Methode" funktioniert nach inzwischen 5 Wirbelsulenkongressen der Dorn-Therapie immer noch so einfach und zuverlssig. Sie finden viel Info dazu im Net.
Ich gre herzlich.
Franz Josef Neffe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Bernd Wradatsch
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 12.11.2004
Beitrge: 142
Wohnort: Augsburg

BeitragVerfasst am: 19.12.05, 10:03    Titel: Antworten mit Zitat

Die "Dorn-Methode" ist eine oftmals sehr wirkungsvolle Technik, die aber mit Hypnose nicht das Geringste zu tun hat. Sie kann sicherlich im Einzelfall auch bei Kopfschmerzen hilfreich sein.

In der Hypnose/Hypnotherapie gibt es fr die Beseitigung von Kopfschmerzen mehrere Wege. Eine sehr wirkungsvolle Methode ist auch eine Kombination aus Hypnose und NLP, die in vielen Fllen sehr schnell (innerhalb von 5 Minuten) und auch dauerhaft funktioniert. Auch Techniken aus der Selbsthypnose knnen hilfreich sein, insbesondere dann, wenn medizinisch alles abgeklrt und nichts feststellbar ist.

Gerne stehe ich fr weitere Erklrungen auch telefonisch zur Verfgung: 0821-2193336
_________________
Es grt herzlich aus Augsburg
Bernd Wradatsch
www.hypnotherapeutenschule.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Hypnotherapie und Hypnose Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.