Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Yeast and fungus
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Yeast and fungus

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Prostatitis
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Orban
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 14.08.2005
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 14.08.05, 23:08    Titel: Yeast and fungus Antworten mit Zitat

Liebe Leute,

ich habe seit 3 Jahren Prostatitis (durch Chlamydia Neumoniae). Nach mehreren Antibiotica, die letzte nahm ich 6 Monate lang, glaube ich jetzt das die Chlamydia nicht mehr da ist. Trozdem habe noch (andere) Schmerzen. Ich glaube es ist jetzt Candidiasis oder irgend ein anderer Pilz. Was fuer ein test kann ich machen um dies Rauszufinden? Und noch besser wo kann man so ein Test machen.

Vielen Dank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Olaf Urban
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 24.11.2004
Beitrge: 1191
Wohnort: HH

BeitragVerfasst am: 15.08.05, 11:26    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo ?,
mit Standardlaboruntersuchungen (z.B. des Ejakulats) sollten verbreitete Candidaarten nachgewiesen werden knnen. Falls Zweifel daran bestehen, knnte man sich direkt an ein Labor wenden und erfragen ob es Sonderuntersuchungen (die dann wahrscheinlich nicht von den KK bernommen werden) gibt.
Zustzlich sei noch angemerkt, da CP/CPPS ein komplexer Proze ist, der zwar durch Mikroorganismen in Gang gebracht werden, letztlich aber auch ohne Mikroorganismen fortbestehen kann. Die Wahrscheinlichkeit mit antibiotischen Manahmen nach drei Jahren "Prostatitis" schmerzfrei zu werden ist verschwindend gering. Entsprechende Studien liegen vor. Nach dem Fehlschlagen initialer antibiotischer Therapien sind nach heutigem Kenntnisstand Methoden, die auf einer nichtbakteriellen Erklrung von Prostatitis basieren, erfolgreicher.
Gru
O. Urban
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Orban
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 14.08.2005
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 15.08.05, 20:32    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Urban,

eine nichtbakterielle Prostatitis zu verstehen ist sehr schwer.
Trozdem was fr Therapie Methoden gibt es hier? All meine Test sind nmlich Negativ.
Sonderuntersuchungen fr Candida, da mchtige ich noch wiessen, gibt es nicht den ELISA-test mit den man Candida nachweissen kann? Und wenn ja dann wo?

Vielen Dank,
Orban
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Olaf Urban
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 24.11.2004
Beitrge: 1191
Wohnort: HH

BeitragVerfasst am: 15.08.05, 23:38    Titel: Antworten mit Zitat

Orban hat folgendes geschrieben::
eine nichtbakterielle Prostatitis zu verstehen ist sehr schwer.
Mglicherweise. Da aber auch bakterielle Prostatitis nicht schlssig erklrt ist und Erfolge bei entspr. Therapien meist ausbleiben, sollte man sich anderen Betrachtungsweisen ffnen, auch wenns unbequem ist.
Orban hat folgendes geschrieben::
Trozdem was fr Therapie Methoden gibt es hier?
Habe ich z.B. hier beschrieben http://www.medizin-forum.de/phpbb/viewtopic.php?t=24054&sid=80707e09eff8fde522099ee3889670ef&partner=prostatitis .
Orban hat folgendes geschrieben::
All meine Test sind nmlich Negativ.
Welche Tests?
Orban hat folgendes geschrieben::
Sonderuntersuchungen fr Candida, da mchtige ich noch wiessen, gibt es nicht den ELISA-test mit den man Candida nachweissen kann? Und wenn ja dann wo?
Ein ELISA-Test ist mir nicht bekannt.
Gru
O. Urban
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
QED
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.12.2004
Beitrge: 161

BeitragVerfasst am: 16.08.05, 05:33    Titel: Candida-Nachweis Antworten mit Zitat

Candida-DNA kann mittels PCR-ELISA nachgewiesen werden.
http://w210.ub.uni-tuebingen.de/dbt/volltexte/2005/1742/pdf/PromotionHannaBaumann1.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
QED
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.12.2004
Beitrge: 161

BeitragVerfasst am: 16.08.05, 05:40    Titel: Was ist PCR ? Antworten mit Zitat

Aus dem Internet:

Was ist PCR ?

Der Name PCR ist eine Abkrzung fr Polymerase Kettenreaktion (engl. Polymerase Chain Reaction).

Die PCR ist eine Labormethode zum Nachweis von bestimmten DNA - Abschnitten mit bekannter Sequenz im Erbmaterial. Die DNA liegt normalerweise doppelstrngig vor und wird zu Beginn des Prozesses durch Erhitzen in Einzelstrnge getrennt. Am Anfang und am Ende des spezifischen Abschnitts werden Starthilfen, sog. Primer gesetzt, die das gegengleiche Muster der DNA besitzen und sich auf Grund dessen an die vorbestimmten Stellen binden knnen. Zu dem dazwischen liegenden DNA Abschnitt wird mit Hilfe des Enzyms Polymerase der jeweils gegengleiche (komplimentre) DNA Strang aufgebaut (synthetisiert). Der derart gebildete Doppelstrang wird durch Erhhung der Temperatur wieder getrennt. Damit sind die Bindungsstellen fr die Primer erneut frei und der Vorgang kann nach dem Absinken der Temperatur von neuem starten. Nun liegt die doppelte Anzahl der DNA Abschnitte vor, da dieser bereits einmal neu aufgebaut (synthetisiert) wurde. Durch hufiges Wiederholen dieses Vorganges wird eine exponentielle Vervielfltigung (Amplifizierung) dieses DNA Abschnittes erreicht. Die entstandenen DNA Abschnitte (Amplifikate) knnen durch verschiedene weitere Methoden sichtbar gemacht und ausgewertet werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Prostatitis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.