Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Nervenschmerzenschmerzen bei CP/CPPS
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Nervenschmerzenschmerzen bei CP/CPPS

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Prostatitis
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Thomas S
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.04.2005
Beitrge: 174
Wohnort: stuttgart

BeitragVerfasst am: 24.08.05, 07:23    Titel: Nervenschmerzenschmerzen bei CP/CPPS Antworten mit Zitat

Hallo Leidengenossen,

ich mchte mal einen kurzen Zwischenbericht ber meine Behandlung geben. Seit letzter Woche weiss ich nun, dass meine Schmerzen von verletzten bzw. irritierten Nerven kommen (entstanden durch die 10 Thermotherapien und der Laser- OP im Mrz diesen Jahres). Um die Schmerzen schrittweise zu lindern bekomme ich Lidocain Infusionen einmal die Woche. Des weiteren nehme ich noch Novaminsulfon und Amitrytiptilin, wobei das Novaminsulfon auf die Nervenschmerzen keinen Einfluss hat. Zustzlich mache ich noch eine Biofeedback Therapie, um mir eine Entspannungstechnik anzueignen und fhre regelmssig Beckenbodendehnbungen aus.
Mein Dauerbrennschmerz hat sich mittlerweile schon um ca. 50% reduziert und ich bin optimistisch ihn komplett zu beseitigen.
Wie ich das komische Sandpapiergefhl im Beckenboden wegbekommen kann, weiss ich nicht. Vielleicht Triggerpunkttherapie?
Ich fhr es auf Bindegewebsverspannungen zurck. Wer leidet denn ebenfalls unter solchen Beschwerden?

Gruss Thomas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
maniacal guy
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.09.2004
Beitrge: 151

BeitragVerfasst am: 25.08.05, 13:37    Titel: Hallo thomas Antworten mit Zitat

Hallo thomas,
wie Du weisst, leide ich unter hnlichen Beschwerden. Ich werd mal sehen, das ich demnchst an nen Rezept fr PT rankomme, und werd natrlich hier im Forum drber berichten. Ne private connection zu ner Masseurin hat sich wohl zerschlagen, ich bin wohl zu "bel drauf" im Moment um noch den Charmeur spielen zu knnen. Ausserdem wollte sie wohl noch was anderes von mir, ist mir aber scheissegal, ich hab Schmerzen und manchmal Hochschulstress und will jetzt eher zu nem Profi. Ach ja, die werte Masseurin war auch sehr verwhnt (superreiches Elternhaus, keine Lust "a headache..." von Wise/Anderson zu lesen u.s.w.)
Nur mit ner profesionellen P.T. wird es mir mglich seien 40-60 Sitzungen zu machen.
Weitere Manahmen meinerseits zur Zeit:
heisses Sitzbad (am besten mit spitzner med.badelsung gegen Verspannungen an Muskeln und Gelenken, empfehlenswert). Viele Spaziergnge. 2 ml methadon pro Tag gegen den "schneidenden Schmerz". Marihuana zur Apetitsteigerung; ich hatte Probleme mit nem drastischen Gewichtsverlust.
Zur Zeit geht es so gerade. Siehe auch www.ballbreakers.de.
Gruss
maniac
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Thomas S
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.04.2005
Beitrge: 174
Wohnort: stuttgart

BeitragVerfasst am: 26.08.05, 08:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Maniac,

Triggerpunktmassage werde ich vermutlich erst im nchsten Jahr in Angriff nehmen. Was mir zur Entkrampfung hilft sind: Joggen (am besten ber eine Stunde), Dehnbungen und inzwischen etwas die Entspannungsbungen.
Es freut mich zu hren, dass es Dir z. Zt. etwas besser geht und hoffe dass der Trend sich fortsetzt.
Gegen den brennenden Schmerz hat bei mir Tramal berhaupt keine wirkung gezeigt. Komischerweise spreche ich aber usserst gut auf Lidocain infusionen an. Das kommt wahrscheinlich von der Verletzung des peripheren Nervensystems der Harnrhre. Gegen meinen drckenden, brennenden Schmerz im rechten Gesss hilft allerdings auch Lidocain nicht. Das ist vermutlich einer meiner Triggerpunkte (Entspannungsbungen bringen hier ein wenig Linderung).
Ich halte dich auf dem Laufenden.

Gruss

Thomas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Prostatitis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.