Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Tagesablauf in einer Therapie/Klinik - Hilfe
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Tagesablauf in einer Therapie/Klinik - Hilfe

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Psychotherapie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
John
Gast





BeitragVerfasst am: 26.10.04, 15:07    Titel: Tagesablauf in einer Therapie/Klinik - Hilfe Antworten mit Zitat

Hallo,

aufgrund der letzten 2 Jahre leide ich nun an einem "Globus Hystericus". Ein Brechreiz, der durch Angst entsteht oder auch Stress. Nach nun ca. 1 Jahr Therapie bei einem mehr oder weniger Allgemeinmediziner ist noch immer keine Besserung in sicht.
Brechreiz, stndig weiche Knie und das Gefhl, gleich zusammenzubrechen haben mich so weit gebracht, dass ich ber einen stationren Aufenthalt in einer psychatrischen Klinik nachdenke, da ich mit meinen 18 Jahren mein Leben nicht wegschmeissen will.

Nun habe ich allerdings einige Befrchtungen...ich fange einfach mal an:

-Ich habe es schonmal mit einem Anti-Depressivum versucht, worauf ich 2 Tage danach noch die Nebenwerkungen gesprt habe. Bekommt man in soeiner Klinik auch soetwas? Ich habe stndig das Bild aus dem Fernsehen vor Augen, wo man jeden Abend und Morgen ein Becherchen mit Medizin schlucken muss...

-Da bei mir in den letzten 2 Jahren alles schief ging, was schief gehen kann, habe ich mir einpaar wichtige Dinge angeeignet. Zum Beispiel die Regelmigkeit, jeden Tag 2 Stunden E-Gitarre zu spielen, was von den Spieltechniken viel schwieriger und schneller ist, als Akustik Gitarre. Da man in der Therapie ja aber von seinem Alltag komplett weggeholt wird, habe ich zweifel, dass ich die Gitarre mitnehmen darf? Ich kann keine 4 bis 6 Wochen ohne die Gitarre sein, dann kann ich berhaupt nichtmehr spielen.

Ich wei, diese Fragen klingen lcherlich und hren sich an, als ob ich mich selber verrckt mache. Mir ist es aber wichtig zu erfahren, was mich in einer Klinik erwartet und wie es aussehen knnte. Es gibt keinen Tag mehr, an dem es mir nicht bel ist oder wo ich ganz entspannt durch eine Einkaufsstrasse laufen kann ohne darauf zu achten, ob irgendwo ein Mlleimer oder eine Toilette in der Nhe ist, fr den Fall dass ich es nichtmehr aushalte, den Brechreiz zu ignorieren.

Wenn jemand schonmal in "soeiner" Klinik war oder wenn hier ein Arzt ist, der solche Patienten betreut, bitte schreiben Sie mir eine Antwort und helfen Sie mir. Dankeschn.
Nach oben
Gast






BeitragVerfasst am: 26.10.04, 16:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
vielleicht solltest du mal versuchen, zu einer psychosomatischen Reha weg zu kommen. In einer solchen Klinik ist das Personal darauf geschult, Psyche UND Krper UND Geist zu behandeln. Ich selber war in einer solchen Klinik und muss sagen, dass mir dort sehr gut geholfen wurde. Es gab Gruppen- und Einzelgesprche, verschiedene Arten von Gesprchsgruppen,d.h. der Schwerpunkt, weswegen du dorthin kommst, ist ausschlaggebend fr die ganze Behandlung! Mit einer Gitarre knnte es tatschlich Probleme geben, aber Fragen wrde auch nichts kosten Winken . Und ganz "weggeschlossen" von deiner Umwelt bist du auch nicht, ich konnte den Kontakt u meiner Familie und meinen Freunden aufrechterhalten.Auch da kommt es aber darauf an,was der Ursprung deines Aufenthaltes dort ist. Auch wurden in dieser Klinik NUR DANN Medikamente verabreicht, wenn es erforderlich war. Also, PSYCHOSOMATISCH knnte fr dich evtl. das "Zauberwort" heien. Alles Gute.
Nach oben
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Psychotherapie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.