Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - es geht immer weiter...
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

es geht immer weiter...

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Prostatitis
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
mmmel
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 18.10.2004
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 28.08.05, 12:49    Titel: es geht immer weiter... Antworten mit Zitat

ich hatte 1m januar 2003 eine akute infektise prostatitis....hohes fiber...blut im ejak. usw...verschiedene keime....klamydien...koli...usw....nehme seit dem antibiotika....immer wieder 14 tage -3wochen....nun ca. 20 verschiedene durch....ich bin vllig fertig....zuletzt 25 tage nun sind wieder 4 wochen um und immernoch kolies im ejakulat ...schmerzen...brennen. am schlimmsten ist jedoch die belkeit und schwcheanflle die nicht weggehen, ist das normal ? diese belkeit und auch der kopfschmerz zehren mich auf.... wird man diese keime wirklich nicht mehr los? ....was passiert mit mir wenn ich keine antibiotika mehr nehme??

ich bin vllig ratlos...meine frau ist auch am ende ihrer krfte und weint nur noch..

bitte um einen rat.

gru muemmel
_________________
zockie@t-online.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
maniacal guy
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.09.2004
Beitrge: 151

BeitragVerfasst am: 28.08.05, 15:00    Titel: trial and error Antworten mit Zitat

Hallo Mmmel,
klar geht es immer weiter und ich finde Du solltest nach dem "trial and error" Prinzip weitertesten.
Brocoli Kur, ditische Ernhrung, heisse Bder, Spaziergnge, Quercitin...es gibt ne Menge was man probieren kann und sollte. Bin selber seit ber nem Jahr betroffen.
Weiterhin kann ich "SPITZNER BALNEO BAD BEI MUSKEL UND GELENKVERSPANNUNGEN" usserst empfehlen. Gibts in der Apo 1000 ml kosten 23,50 Euro. Nicht ganz billig, lohnt sich aber.
Falls Du ein bisschen Englisch verstehst kann ich Dir das US amerikanische Medizin (Urologie) Fachbuch "a headache in the pelvis" sehr empfehlen. Versuch Dich zu entspannen, dont panic!!!
Ach, und das Forum hier empfehle ich auch. Schau einfach fter mal vorbei. Hat mir enormen Nutzen gebracht. An dieser Stelle noch mal ein Dank an Olaf Urban und das DMF team.
Stay true and positive!

Sehr bse maniac Sehr bse
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mmmel
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 18.10.2004
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 28.08.05, 16:52    Titel: Antworten mit Zitat

danke fr die antwort ...

...ich mu erstmal realisieren, dass die rzte nich helfen knnen, bzw. keine ahnung haben.... und, dass man selber die sache in die hand nehmen mu ...

wenn man keine antibiotika mehr nimmt....was passiert dann??? frisst es mich auf....oder arrangiert man sich mit den bakterien und keimen....fllt man irgendwann um??? ...kann man mit den keimen lange leben?? ....kommt die belkeit von den keimen oder ist das was anderes...???

wer antworten kennt ...bitte posten

gru muemmel
_________________
zockie@t-online.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Olaf Urban
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 24.11.2004
Beitrge: 1191
Wohnort: HH

BeitragVerfasst am: 28.08.05, 22:28    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo mmmel,
vorab sei angemerkt, ich davon ausgehe, da du dich in urologischer Behandlung befindest und andere Erkrankungen aufgrund nicht bekannt sind.
Bakterien sind, sofern dieses nicht massenhaft auftreten und es sich nicht um Erreger "klassischer" Geschlechtskrankheiten handelt, bei Mnnern weit verbreitet. Aus der urologischen/andrologischen Praxis ist meines Wissens bekannt, das in geringen bis migen Konzentrationen Bakterien hufig (mir bekannte Angaben schwanken zwischen 20- 50%) in den unteren Harnwegen nachgewiesen werden knnen. Eine eindeutige Korrelation zwischen Bakteriennachweisen und Symptomen des chron. Prostatitis/ Beckenschmerzsyndroms (CP/CPPS) ist nicht wissenschaftlich belegt und wird von Insidern zunehmend angezweifelt. Man geht eher von einer lediglich auslsenden bzw. verstrkenden Rolle von Bakterien bei CP/CPPS aus. Die Beseitigung der Bakterien mit Antibiotika wird als zweckmige, aber im Hinblick auf die nachhaltige Beseitigung der Beschwerden als nebenschliche und oft unwirksamen Manahme betrachtet. Weiterfhrende Informationen zu dieser Thematik enthlt folgender Thread http://www.medizin-forum.de/phpbb/viewtopic.php?t=24054&partner=prostatitis . Falls sich aus dessen Lektre weitere Fragen ergeben, bin ich gerne breit diese zu beantworten, wobei vorweggenommen sei, da mir keine allgemeingltigen und schnellen Wege zur Beschwerdefreiheit bei CP/CPPS bekannt sind.
Gru
O. Urban
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Thomas S
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.04.2005
Beitrge: 174
Wohnort: stuttgart

BeitragVerfasst am: 29.08.05, 13:21    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Mmmel,

Antbiotika haben mir bei meinem akuten Infektionen sehr gut geholfen. Als es chronisch wurde und ich ber einen Zeitraum von 7 Monaten ununterbrochen ABx einnahm, hat wurde es nicht besser und Bakterien waren auch immer nachweisbar. Eine Verbesserung konnte ich erst erreichen, als ich mit der Einnahme von Alphablockern begann.
Probier deshalb lieber einmal eine der vielen, hier im Forum beschriebenen Mglichkeiten,aus, um zu testen auf was Du ansprichst.


Gruss Thomas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MCNeill
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.04.2005
Beitrge: 37

BeitragVerfasst am: 05.09.05, 03:42    Titel: Antworten mit Zitat

@Mmmel: Deine Geschichte klingt ja ziemlich bel Traurig

Das mit den Schwcheanflle, Kopfschmerzen etc. knnten eventuell von den Antib. kommen die du einnimmst. Ich habe hnliche Erfahrungen mit Nebenwirkungen gemacht gehabt. Mein Tipp: Geh nochmal zum Arzt und lass dir was anderes verschreiben. Diese Symptome sind eigentlich nicht typisch fr CP.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Prostatitis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.