Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Feststellung ber Rechtfertigung einer Psychotherapie
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Feststellung ber Rechtfertigung einer Psychotherapie

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Psychotherapie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gast






BeitragVerfasst am: 28.10.04, 17:02    Titel: Feststellung ber Rechtfertigung einer Psychotherapie Antworten mit Zitat

Hallchen

Wahrscheinlich wurde das hnlich schon diskutiert ich wrde die Frage aber dennoch nochmal konkret formulieren. Es geht um folgendes: Meine Freundin hat mir vor kurzem unter Trnen gestanden (Sie 18 Ich 21) das sie als Kind von einem Verwanten sexuell belstigt wurde. Sie hat damit rausgerckt als es beim Sex immer schlechter lief und sie berhaupt keine Lust mehr hatte und auch fter angefangen hatte zu weinen. Ich will das auch gar nicht jetzt weiter erlutern mir gehts jetzt darum das ich ihr geraten habe unbedingt eine Therapie zu machen. Da sie jedoch ihrer Familie nicht schaden will, will sie ihnen auch nichts erzhlen. Die Frage ist jetzt wie das Verfahren ist eine Psychotherapie zu bekommen und das diese dann auch ber die Krankenkasse getragen wird. Wir haben beide berhaupt nich die Mglich keit sowas zu finanzieren. Die Fragen sind sicher sehr einfach aber wir haben beide berhaupt keine Ahnung. Auch will sie ebend nicht das ihre Eltern etwas mibekommen und da wei ich auch nicht ob das mit der Kasse funktioniert!

Wre klasse wenn jemand einen Rat wsste

Gruss Maik
Nach oben
Gast






BeitragVerfasst am: 03.11.04, 11:23    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Maik,
eigentlich drfte es fr deine Freundin berhaupt kein Prolbem sein, eine Therapie von der Kasse bernommen zu bekommen.
Ich selbst komme aus einer Familie, in der ein Kind sexuell mibraucht wurde und bin noch dzu in einer Sekte aufgewachsen. Meine Therapie wurde anstandslos genehmigt. Ein Gesprch mit dem Hausarzt gengte.
Viel Erfolg euch beiden
Lorella
Nach oben
DrVolkerBux
Interessierter


Anmeldungsdatum: 13.11.2004
Beitrge: 5
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 13.11.04, 22:10    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Maik,

um eine Psychotherapie zu beginnen mu Deine Freundin lediglich einen rztlichen oder psychologischen Psychotherapeuten aufsuchen. Der klrt dann die Kostenbernahme mit der zustndigen Krankenkasse. Da sie lter als 18 ist erfahren die Eltern nichts.

Dr. Bux
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Psychotherapie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.