Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Kreisrunder Haarausfall / Alopecia areata
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Kreisrunder Haarausfall / Alopecia areata
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3 ... 13, 14, 15, 16  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Dermatologie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
muggele
Interessierter


Anmeldungsdatum: 06.11.2006
Beitrge: 17

BeitragVerfasst am: 07.06.07, 19:18    Titel: Unbestimmter Verlauf der AA Antworten mit Zitat

Hallo Tine 82,

schon lange war ich nicht mehr in dem Forum, teils aus Zeitmangel, teils deshalb, weil ich versuche, zu verdrngen.

Deine Situation kann ich voll und ganz nachvollziehen. Im Oktober letzten Jahres hat meine Friseurin mich auf eine groe kahle Stelle freitags aufmerksam gemacht. Ich konnte den Montag, an dem der Hautarzt offen hatte, kaum abwarten. Panik ber das ganze Wochenende.

Diagnose vom Hautarzt: AA. Verlauf ungewiss.

Mit Cortison-Tinktur habe ich die Stelle, eine weitere kam hinzu, eingerieben. Nach 3 Monaten leichter Flaum.

Meine Situation heute, 8 Monate spter: keine weitere kahle Stellen, aber die groe am Hinterkopf noch immer nicht richtig bewachsen, die andere hinter dem linken Ohr ebenfalls kahl. Man sieht dies allerdings nicht.

Die Cortison-Tinktur sollte ich ausschleichtend anwenden. Anfangs hatte ich diese morgens und abend eingerieben, dann nur noch abends. Seit drei Monaten mache ich nichts, es verschlechters sich nicht, aber die Stellen sind noch da.

Meine Erfahrung: ignorieren, so gut es geht. So wie es kommt, kommt es. Dann stelle ich mich dem Problem. Ich hatte mir im Oktober, nachdem AA festgstelt wurde, schon Percken angesehen.

Meine Ngel sind auch stark verndert. Rillen, weie Flecken. Man kann lesen, dass dies ein schlechtes Zeichen sei. Natrlich habe ich mich dann auch wieder aufgeregt, Panik.... Aber ich mu sagen, trotz den schlechten Ngeln sind keine weiteren kahlen Stellen im Kopf hinzugekommen. Also kann man auch nicht generelle Aussagen ber den Verlauf machen,wenn die Ngel solche Anzeichen haben.

Ich denke, dass die AA bei jedem von uns anders verluft, auer der AA-Totatlis. Diese hat eine Kollegin von mir, trgt Percke. Sie ist eine sehr humorvolle Frau, hat zwei gesunde Jungs, vor drei Jahren gebaut. Die Percke gehrt bei ihr schon dazu.

Ich bin der Meinung, dass wir, die keine AA-Totalis haben, geduldig sein sollten.

Ich wnsche euch allen viel Kraft.
_________________
muggele
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kikra2005
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.09.2006
Beitrge: 57
Wohnort: Frankfurt am Main

BeitragVerfasst am: 11.06.07, 18:24    Titel: Antworten mit Zitat

hallo
ich wollte mich auch mal wieder melden und allen "neuen" mut zusprechen....
ich leide seit 14 monaten an AA. erst cortisontherapie (hat nix, rein gar nix gebracht) und seit oktober dcp... erst auch nix (aber wenigstens keinen ausfall mehr) und im februar: pltzlich macht es einen schub, aber nach vorne, haare wachsen. meine groe stelle (9x9cm am schluss) ist komplett bewachsen...meine kleine stelle (durchmesse 0,5cm) ist gar nicht mehr sichtbar!!!
ich war neulich sogar ohne kopftuch schwimmen.
ich wei, es ist verdammt hart, und ich war mehr als einmal sehr verzweifelt..... aber irgendwann wird das.
ich trage zwar immernoch sehr oft ein kopftuch, weil man bei der hitze eben vorsichtig sein muss (die stellen sind nun einmal nicht ganz so dicht) und ein sonnenbrand auf dem kopf ist nicht soooo schn...
also an alle: koppf hoch, lebt euer leben weiter, stellt euch dem problem, aber versucht, nicht zu verzweifeln......
gru
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
melrose
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 12.06.2007
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 12.06.07, 11:12    Titel: Re: Kreisrunder Haarausfall / Alopecia areata Antworten mit Zitat

Hallo, also erst mal: COOL bleiben! Ich habe die Krankheit seit 8 Jahren; es fing an wie bei Dir und ICH HABE NOCH IMMER KEINE GLATZE sondern ein dichtes haarkleid. Nach 14 Tagen kannst Du auch noch gar keine Besserung erkennen, denn es dauert 2-3 Monate bis sich etwas tut, weil die Haare so lange brauchen, um herauszukommen.
Als ich irgendwann 7 kahle Stellen hatte und den 9. Arzt aufsuchte, untersuchte er mein Blut und verschrieb mir Dapson- Tabletten. Die funktionieren in 70 Prozent der Flle (angeblich), sofern Du nicht z.B. schon seit lngerer Zeit kahlkpfig bist. Diese Tabletten reduzieren die Anzahl derjenigen T-Zellen im Blut, die die Haare abstoen, d.h. das problem wird stark eingedmmt. Unter einwirkung der Tabletten hatte ich jahrelang mmer nur eine kl. kahle Stelle, meistens auch im Nacken, wo man es nicht sieht. Allerdings sind die Tabletten nicht ungefhrlich; das blut muss unbedingt regelmig kontrolliert werden. irgendwann habe ich sie nicht mehr vertragen und abgesetzt aber das kranheitsbild ist mittlerweilse nicht mehr so schlimm. Bei den meisten Patienten hrt es irgendwann von selber auf, kann aber auch nach Jahrzehnten wiederkommen. Falls du eine Frau bist, lass Dir gesagt sein: es hilft auch, schwanger zu werden. In beiden meiner Schwangerschaften ist der haarausfall komplett verschwunden, kam dann allerdings leider in der Stillzeit wieder, aber immerhin war mal alles schn nachgewachsen.
LG




Haarlo hat folgendes geschrieben::
Hallo ,
Ich leide seit ca. 3 Monaten an dieser Krankheit . Ich bin 27 und betroffen bin ich am Kopf ich habe eine groe Stelle am Hinterkopf (bis zum bergang zur Haargrenze am Nacken ) und eine etwa 2 groe Stelle mitten auf dem Kopf . Mein Hautarzt hat mir eine gelbliche Salbe verordnet die ich tglich auftragen soll . Die Stellen sind nicht komplett kahl sondern haben winzig kurze stoppeln , an den Grenzen der kahlen Stellen kann ich die Haare jedoch ganz einfach rausziehen . Ich leide sehr darunter und wei nicht was ich tun soll :oops: ausserdem habe ich Angst das ich noch mehr solcher stellen bekomme oder die vorhandenen Stellen grer werden , was die groe Stelle am Nackenbergang schon tut . Hat vielleicht einer von euch / ihnen Erfahrung mit dieser Krankheit oder kann mir sonst irgendwie helfen ? Wie sind die Heilungschancen ? Benutze die Salbe jetzt genau 14 Tage und es hat sich noch nichts getan , im Gegenteil :oops:
Danke schonmal fr eure Antworten .
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kikra2005
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.09.2006
Beitrge: 57
Wohnort: Frankfurt am Main

BeitragVerfasst am: 17.06.07, 08:54    Titel: Antworten mit Zitat

hallo,
also ehrlich gesagt bin ich entsetzt, ein chemotherapeutikum bei AA zu verordnen!!!!!
also das wre ja, wie wenn man, um eine fliege zu fangen, die ganze kche unter wasser setzten wrde..... wir leiden an AA und nicht an der pest. und ich muss auch mal sagen,dass das medikament sicher nicht wei, welche t- zellen es angreifen soll und welche nicht, das ist absolut unmglich (siehe bei krebs, da zerstrt es auch immer die gesunden zellen mit).
ich persnlich bin auch komplett gegen eine systhemische therapie (also irgendwas schlucken, was dann im ganzen krper verteilt wird). denn diese nebenwirkungen sind enorm, das ist genau, wie diese cortisonstotherapie, absolut bertrieben.
dcp wirkt bei sooo vielen und warum soll man sich den ganzen krper vergiften, wenn man es auch leicht haben kann (okay, es juckt, aber das ist auch meist schon alles)

dann noch zu dem kommentar in der schwangerschaft. nette idee, nur klappt das leider auch nicht, denn die haare fallen ja wieder alle aus und fr die psyche ist das ja auch net soooo toll, wenn man was wachsen sieht, was dann wieder komplett ausfllt...
gru
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lexy
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 24.06.2007
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 24.06.07, 20:38    Titel: Re: Kreisrunder Haarausfall / Alopecia areata Antworten mit Zitat

Haarlo hat folgendes geschrieben::
Hallo ,
Ich leide seit ca. 3 Monaten an dieser Krankheit . Ich bin 27 und betroffen bin ich am Kopf ich habe eine groe Stelle am Hinterkopf (bis zum bergang zur Haargrenze am Nacken ) und eine etwa 2 groe Stelle mitten auf dem Kopf . Mein Hautarzt hat mir eine gelbliche Salbe verordnet die ich tglich auftragen soll . Die Stellen sind nicht komplett kahl sondern haben winzig kurze stoppeln , an den Grenzen der kahlen Stellen kann ich die Haare jedoch ganz einfach rausziehen . Ich leide sehr darunter und wei nicht was ich tun soll Verlegen ausserdem habe ich Angst das ich noch mehr solcher stellen bekomme oder die vorhandenen Stellen grer werden , was die groe Stelle am Nackenbergang schon tut . Hat vielleicht einer von euch / ihnen Erfahrung mit dieser Krankheit oder kann mir sonst irgendwie helfen ? Wie sind die Heilungschancen ? Benutze die Salbe jetzt genau 14 Tage und es hat sich noch nichts getan , im Gegenteil Verlegen
Danke schonmal fr eure Antworten .


Hallo.

Ich habe die anderen Antworten auf deine Frage nicht gelesen, daher kann es sein ,dass meine Antowort bereits als Idee gepostet wurde. Ich habe (gegenwart) momentan relativ gute erfolge mit DCP, der "Diphenylcyclopropenon" erlebt (http://de.wikipedia.org/wiki/Haarausfall#Behandlung zur Information des Medikamentes).
Es ist recht teuer und die Kasse bernimmt die kosten nicht (rund 400 / Quartal), jedoch liegen die erfolgschancen einer neubildung der Haare bei rund 60%, sodass es zurzeit eins der besten Medikamente zur bekmpfung des Alopecia areata ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
whopper
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 09.07.2007
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 09.07.07, 02:13    Titel: Antworten mit Zitat

hallo an alle,
habe das forum zufllig entdeckt und mchte auch meinen senf dazu geben
Ich bin 30 Jahre alt. 1998 fielen an etlichen stellen meine kopfhaare aus,
ich war bei zwei hautrzten,die mir nicht weiterhelfen konnten,
der dritte berwies mich in die charite ,dort nahm man blutproben und
fing mit der therapie an,ich habe cortisonspritzen bekomen und sollten
zur untersttzung auch zinktabletten nehmen. nach ca 10 Monaten hatte ich berall
volles haar und endlich war ich das belastende problem los.

Seit 2 Wochen habe ich ein 2 groes Loch und bin daher tief betrbt,
da ich die Sch.. wieder habe,eigentlich sollte ich zum Arzt gehen aber diesesmal werde ich das nicht tun.

Schon beim erstenmal rieten mir einige zu einem trkischen friseur zu gehen und
die kahle stelle mit einer rasierklinge abschrfen und mit knoblauch einreiben zu lassen.
danach sollen die Haare nach nur 3-4 Wochen wieder voll sprieen!

Damals dachte ich:
So ein Mist,das ist wohl ein hirngespinst,ich la mir doch nicht von einem friseur
an meinem kopf rumdoktern. wozu gibt es rzte,wozu studieren sie jahrelang,
wenn das ein friseur wegbekommen soll,schwachsinn....!!!
ich hatte auch wenig schiss wegen einer mglichen entzndung der hirnhaut,was mir meine hautrztin gesagt hatte.

Heute denke ich:
Ich werde es machen,morgen werde ich zu einem Friseur gehen,der das behandeln soll,
und dann werde ich euch das mitteilen,wie es mir ergangen ist und wie es um meine haare stehen. es soll nicht ganz schmerzfrei sein und auch unagenehm riechen wenn man sich mit knoblauch einreibt am kopf (logisch), aber das soll nur ber nacht so sein und fr eine dauer von 3-4 wochen,

nichts gegen die schulmedizin,
aber was viele mit berzeugung behaupten kann nicht ganz falsch sein.
ich werde das ausprobieren.


ich will hier fr niemanden werbung machen,googelt man einfach nach
kreisrunder haarausfall knoblauch.

Ich werde mich dann melden

Bis denne
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kikra2005
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.09.2006
Beitrge: 57
Wohnort: Frankfurt am Main

BeitragVerfasst am: 09.07.07, 17:58    Titel: Antworten mit Zitat

hi.
naja, ehrlich gesagt, ist diese methode auch nix anderes, als dass die kopfheit gereizt wird, nur eben echt auf ne krasse art. das aufschrfen bewirkt eine reizung, die durch den knoblauch noch verstrkt wird. Im grunde ist das das gleiche prinzip wie die dcp..... nur eben laienhaft und ich wrde es auf keinen fall machen, einfach weil eine unkontrollierte entzndung hervorgerufen wird, die sich ausbreiten kann und dadurch das gewebe vernarben kann (und auf narben wachsen gar keine narben mehr, nur so zur info) aber jeder muss fr sich berlegen, was er machen will, ich habe meine lsung gefunden und bin sehr zufrieden, weil ich groe erfolge habe (hat zwas etwas gedauert, aber dafr vernarbt nix und ich bin unter rztlicher kontrolle)

aber wie wre es, wenn du einfach nur knoblauch nimmst, das reizt die haut auch so schon genug,
gru
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
1977
Interessierter


Anmeldungsdatum: 19.02.2007
Beitrge: 9

BeitragVerfasst am: 28.07.07, 23:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
will mich auch mal wieder melden und einen kurzen berblick geben, was sich seit dem letzten Beitrag bei mir getan hat. Nehme nun seit Mrz Enzyme und ich muss sagen, dass meine Fingerngel wieder ganz normal aussehen. Und...(eigentlich das Wichtigste) wieder so gut wie berall am Kopf Haare kommen, die fleiig weiter wachsen. Gut es geht etwas langsam voran, aber dafr, dass 5jahre lang nix war ist das doch ein groer Fortschritt. Seit 3 Wochen kommen nun auch wieder Augenbrauenhaare und an einem Auge Wimpern. Mal sehen was sich da sonst noch so tut.
Die Sache mit dem Abschrfen und Knoblauch drauf finde ich auch sehr extrem. Einerseits verstehe ich ja wirklich wie verzweifelt man ist, wenn man den Haarausfall feststellt, und auch ich htte wohl zu ziemlich vielen Mitteln gegriffen (am Anfang im ersten Schreck). Aber andererseits kann das wirklich ziemlich gefhrlich werden...und ob das wirklich dauerhaft hilft??? Aber das muss wirklich jeder selbst wissen, was er macht oder eben nicht.
Liebe Gre an alle...und nicht die Hoffnung aufgeben!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sams
Interessierter


Anmeldungsdatum: 17.01.2007
Beitrge: 15

BeitragVerfasst am: 30.07.07, 18:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hallchen,

wollte auch mal wieder was von mir hren lassen. Aslo, bei mir ist der Stand der Dinge so, dass mir mittlerweile auch komplett alle Haare ausgefallen sind. Seit Mai trage ich eine Percke mit der ich wirklich total zufrieden bin. Kann damit alles machen. Sort, Sauna Schwimmen...... Und man sieht wirklich nicht, dass es nicht meine eigenen Haare sind. Mit meinen eigenen Haaren kann man es aber natrlich auch nicht vergleichen. Ganz schlimm finde ich es auch, dass mir die Wimpern aund Augenbrauen ausgefallen sind aber mit ein bisschen mehr schminken als blich geht auch das.....
Ich habe noch eine Frage an 1977. Was sind das denn fr Enzyme die Du nimmst? Und da ich davon ausgehe, dass diese auch nicht von der Krankenkasse bernommen werden, wrde ich auch gerne wissen wie teuer die ca. sind.
Allen noch einen schnen Abend
SAMS
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
1977
Interessierter


Anmeldungsdatum: 19.02.2007
Beitrge: 9

BeitragVerfasst am: 31.07.07, 22:10    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Sams,
zu deiner Frage nach den Enzymen. Ich wrde dir sehr gerne sagen wie die Dinger richtig heien, aber ich glaube ich darf hier im Forum keine Werbung fr Medikamente machen oder aber den genauen Namen nennen. Aber vielleicht schaffe ich es dir ja so zu sagen wie die Dinger heien bzw. dass du in der Apo nachfragen kannst wegen den Wirkstoffen usw. Schaue mal auf Seite 12 hier im Forum, in dem einen Beitrag von mir steht schon welche Enzyme drin sind. Auerdem kaufe ich mir immer die 800er Dose. Sie ist wei mit zwei groen orangen Streifen. Laut Hersteller kostet die Packung ca. 120. Ich kaufe sie immer ber deutsche Internet-Apos im Angebot fr ca. 75. Die reichen aber ziemlich lange, ich habe gerade erst die zweite Packung leer und fange mit der dritten an. Also eine hat bei mir ca. 2,5 Monate gereicht. Es kommt auch ganz darauf an welche Dosis du davon nimmst. Leider steht in der Packungsbeilage nicht wirklich Hilfreiches drin. Ach ja, und diese Enzyme sind zwar apotheken-, aber nicht verschreibungspflichtig, was ja auch ganz wichtig ist. Diese Enzyme sind laut Packungsbeilage hauptschlich gegen Entzndungen im HNO-Bereich gedacht. Von Haarausfall steht da nichts.
Hoffe ich konnte dir damit schon helfen. Ansonsten mssen wir uns was anderes ausdenken, wie ich dir den Namen mitteilen kann.
Seid alle herzlich gegrt...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sams
Interessierter


Anmeldungsdatum: 17.01.2007
Beitrge: 15

BeitragVerfasst am: 02.08.07, 13:46    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

vielen Dank! Dass hilft mir weiter. Arbeite nmlich beim HNO-Arzt und denke mein Chef kann mir sagen welches Medikament das ist. Schnen Tag noch!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
strohaLm
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 14.03.2007
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 02.08.07, 19:13    Titel: Antworten mit Zitat

wie in meinem letzten beitrag bereits gesagt sind bei mir alle stellen wieder zugewachsen..

seitdem hatte ich zwar immer noch allgemein mehr haare verloren als vorher, aber an meiner haardichte hat sich nicht mehr verndert.

als ich mir gerade eben an den hitnerkopf gelangt habe, habe ich eine kahle stelle gesprt.. und tatschlich ist neben meinem scheitel wieder ein kleines loch vorhanden..
ich hab mich so gefreut, dass alles so gut verheilt ist, und die entdeckung gerade eben hat mich wirklich ziemlich deprimiert... wieder alles von vorne -.-

naja morgen wieder mal meinen arzt aufsuchen....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kikra2005
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.09.2006
Beitrge: 57
Wohnort: Frankfurt am Main

BeitragVerfasst am: 09.08.07, 18:55    Titel: Antworten mit Zitat

hallo alle zusammen,
melde mich auch mal wieder.
bei mir nix neues, haare wachsen, hab aber momentan auch wieder mehr haarausfall, aber meine schwester hat gestern mal nachgeschaut, sind noch keine neuen kahlen stellen da. abwarten, hab morgen wieder mal nen termin in der uni.
kopf hoch an alle.....
was ist brigens aus dem experiment mit dem trksichen friseur geworden?
gru
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
muggele
Interessierter


Anmeldungsdatum: 06.11.2006
Beitrge: 17

BeitragVerfasst am: 26.08.07, 11:22    Titel: Reha Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

seit einiger Zeit schreibe ich wenig im Forum, da es von mir auch nichts Neues zu berichten gibt. Die kahle Stelle am Hinterkopf ist mal kleiner, mal wieder grer (besteht seit Oktober 2006). Die hinter dem Ohr ist auch unverndert klein und kahl. Weitere Stellen sind nicht dazu gekommen.

Kikra - bei dir freue ich mich ganz besonders, dass ein gewisser Stillstand eingetreten ist. Toll!!

Ab Mittwoch bin ich in Reha berwiegend wegen Wirbelsulen-Problemen. BIn ja 2003 operiert worden und habe weitere Vorwlbungen. Da diese Klinik auch auf internistische Dinge ausgerichtet ist, werde ich unser Thema "AA" auch ansprechen. Bin gespannt, was dort die lieben rzte sagen.

Ansonsten ignoriere ich die AA, was mir ja nicht so schwert fllt, d. h. ich habe ja verdeckte 2 Stellen. Meine Kollegin, die schon seit Jahrzehnte eine Percke trgt, wird sich jetzt auch wieder dem Thema nhern. Heirat, Bauen, Mutter werden standen bisher im Vordergrund. Sie ist aber eine so lustige Person und sagt: "Ach, die Percke gehrt schon zu mir."

Ich wnsche euch allen weiterhin viel Geduld, gebt die Hoffnung nicht auf.

Liebe Gre
_________________
muggele
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kikra2005
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.09.2006
Beitrge: 57
Wohnort: Frankfurt am Main

BeitragVerfasst am: 29.08.07, 14:14    Titel: Antworten mit Zitat

hallo an alle,
so hier nur ein paar kleine infos,
die dcp therapie ist erstmal abgeschlossen, jetzt heit es abwarten, was meine haare dazu sagen..... BITTE DAUMEN DRCKEN!!!!
ansonsten, hmmmm, die haare sind inzwischen gute 10 cm lang, sind zwar sehr fein, und auch nicht so dicht, aber HEEE haare sind haare,.
an alls anderen KOPF HOCH
gru
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Dermatologie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3 ... 13, 14, 15, 16  Weiter
Seite 14 von 16

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.