Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - "Abwehrkrfte strkende" Produkte nach transplanta
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

"Abwehrkrfte strkende" Produkte nach transplanta

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Transplantation
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
diemucki
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 04.11.2005
Beitrge: 2
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 04.11.05, 15:30    Titel: "Abwehrkrfte strkende" Produkte nach transplanta Antworten mit Zitat

Ich bin seit vorigem Jahr Lungentransplantiert.
Durch den ersten Winter habe ich mich mit paar Verkhlungen und einigen fast-Verkhlungen durchgewurschtelt. Mute deswegen ein paar mal Antibiotika nehmen.

In der Hoffnung, da das diesen Winter leichter wird habe ich folgende Frage:
Darf man als Transplantierter unter Immunsuppression diese "abwehrstrkenden" Produkte nehmen, wie Aminosuren-Prparate, Ginseng, Isoflavone, in der Infrarot-Kammer sitzen - also alles das, was Gesunde machen, um inre Abwehr gegen Erkltung und Infektionen zu strken?
Also: Strken diese Dinge nur sie Abwehr nach auen (gegen Bakterien, Viren etc.) oder auch die Abwehr gegen das fremde Organ?

Ich denke, diese Produkte knnen nur entweder SEHR zu empfehlen sein, oder strikt untersagt!

LG, M
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SusanneG
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.03.2005
Beitrge: 1332
Wohnort: Saarland

BeitragVerfasst am: 04.11.05, 15:32    Titel: Antworten mit Zitat

also... unseren transplantierten kindern in der klinik, bzw. denen, deren immunsystem aus anderen grnden unterdrckt werden muss, sind solche sachen streng verboten.

susanne
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
kawiwu
Interessierter


Anmeldungsdatum: 02.11.2005
Beitrge: 12

BeitragVerfasst am: 10.11.05, 21:04    Titel: Antworten mit Zitat

Mit abwehrsteigernden Medikamenten wird - wie der Name schon sagt Winken - die Immunabwehr gesteigert. Nach einer Transplantation bekommt man Mittel, die die Immunabwehr herabsetzen, damit die krpereigenen Immunsysteme, die ein gespendetes Organ als krperfremde Oberflche, also Fremdkrper, wahrnehmen, gedmpft werden. Stimuliert man die Bakterienabwehr,stimuliert man auch die Abwehr gegen das transplantierte Organ. Der Krper erkennt nur das Fremde und macht keinen Unterschied zwischen Bakterie und Fremdorgan. Also ich wrds lassen.
Ich denke, gegen eine herkmmliche Gewhnung an das schlechte Wetter ohne Medikamente, wie z.B. gut geschtzt auch mal bei schlechtem Wetter in die Natur gehen oder Kneipp-Bder etc. spricht aber nichts.
Das ist aber nur meine persnliche Meinung als Halblaie (als Ex-Mitarbeiterin eines Dialysezentrums mit Transplantationsambulanz)

Gru
kawiwu
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Transplantation Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.