Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Hypnotherapie bei Adipositas
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Hypnotherapie bei Adipositas

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Hypnotherapie und Hypnose
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Bernd Wradatsch
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 12.11.2004
Beitrge: 142
Wohnort: Augsburg

BeitragVerfasst am: 13.11.04, 11:32    Titel: Hypnotherapie bei Adipositas Antworten mit Zitat

In vorliegender Studie wurden 43 adipse Frauen mit dem Ziel der Gewichtsreduktion psychotherapeutisch behandelt, davon 21 Frauen mit einer Kombination aus Verhaltenstherapie und Hypnotherapie und 22 verhaltenstherapeutisch. In einem 2-faktoriellen Design wurden die beiden Gruppen zum Pr-, Post und zum Katamnesezeitpunkt (6 Monate) gegenbergestellt. Es wurden Gewichts- bzw. Krperfettreduktion sowie die bei Adipositas als relevant erachteten Konstrukte Lebenszufriedenheit, Gesundheitsqualitt und Selbstwirksamkeit verglichen.
Beide Therapiegruppen zeigten eine signifikante Reduktion des Gewichts bzw. des Krperfettanteils ber sechs Monate. Whrend hinsichtlich des kurzfristigen Pr-Post-Vergleichs keine nennenswerten Unterschiede zwischen den Gruppen bestanden, konnte die zustzlich mit Hypnose behandelte Gruppe ihr Gewicht bzw. ihren Krperfettanteil lngerfristig strker reduzieren. In der Hypnosegruppe kam es darber hinaus zu einer signifikanten Erhhung der Lebenszufriedenheit von Pr nach Post, was auf die subjektive Gesundheitsqualitt und die Selbstwirksamkeit tendenziell ebenso zutraf. Diese Vernderungen korrelierten mit der Gewichtsreduktion. Die Suggestibilitt hatte Einfluss auf den Erfolg der Hypnose-Therapie.
Die Ergebnisse sprechen fr die Einbeziehung der Hypnotherapie zur kurz- und lngerfristigen Gewichtsabnahme bei Adipositas.

(Auszug aus: Gewichtsreduktion unter Hypnose und Verhaltenstherapie
INGE MEWES, ANNE STICH, MARC-STEFFEN HABERMLLER, DIRK REVENSTORF)
_________________
Es grt herzlich aus Augsburg
Bernd Wradatsch
www.hypnotherapeutenschule.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Bernd Wradatsch
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 12.11.2004
Beitrge: 142
Wohnort: Augsburg

BeitragVerfasst am: 13.11.04, 11:49    Titel: Kein Jojo-Effekt Antworten mit Zitat

Die vorliegende Untersuchung befasst sich mit Frauen einer Altersklasse und einem Gewichtsbereich, die zu wiederholten Diten und dem damit verbundenen negativen Folgen neigen. Die Ergebnisse zeigen, dass eine kurz- und mittelfristige auch klinisch bedeutsame Gewichtsreduktion bei dieser Gruppe von Adipsen sowohl durch eine rein verhaltenstheoretisch orientierte Therapie als auch durch eine zustzlich angewendete Hypnotherapie erreicht werden kann. Zu beachten ist, dass die Teilnehmerinnen der VT-Gruppe sich zum Teil leicht enttuscht darber zeigten, nicht unter Hypnose behandelt zu werden. Die vorgefundenen Effekte im Rahmen dieser Studie knnten in diesem Sinne also motivational beeinflusst sein. Entgegen einigen empirischen Befunden (Kirsch, Montgomery & Sapirstein, 1995) konnten die Teilnehmerinnen an der reinen Verhaltenstherapie auch nach sechs Monaten zu 90% ihr Gewicht halten. Der erwartete Jojo-Effekt blieb somit aus - zumindest innerhalb dieses Katamnesezeitraumes.
Die entscheidende Gewichtsabnahme trat whrend der Therapie auf (Pr-Post-Vergleich). Im Zeitraum danach zeigt sich, dass die zustzlich mit Hypnose behandelten Personen ihren BMI und ihren Krperfettanteil weiter reduzieren konnten. Man kann daher von einer berlegenheit der Kombinationsbehandlung ausgehen, wie sie bereits in anderen Studien gefunden wurde (Goldstein, 1981). Dieser Vorteil der hypnotherapeutischen Behandlung wre mglicherweise bei einer greren Stichprobe oder lngeren Katamnese noch deutlicher geworden bzw. statistisch signifikant ausgefallen. Der Therapieerfolg korrelierte deutlich mit Variablen des Befindens (Lebenszufriedenheit, Gesundheitsgefhl), was fr eine auch subjektive Relevanz der Vernderung spricht. Die Personen in der mit Hypnose behandelten Gruppe verzeichneten hinsichtlich dieser Variablen einen (z.T. statistisch signifikant) strkeren Zuwachs im Vergleich zu denen der rein verhaltenstherapeutisch behandelten Gruppe. Dabei hatte die Suggestibilitt keinen Einfluss auf den Therapieerfolg - entgegen den Befunden anderer Autoren (Bowers, 1989; Hoppe, 1986).
Zusammengefasst spricht die vorliegende Untersuchung fr die Einbeziehung hypnotherapeutischer Interventionen bei der Behandlung von Adipositas. Wie auch in anderen Studien zu dieser Thematik betont wird (Kirsch, Montgomery & Sapirstein, 1995), scheint die zustzliche Hypnose den Behandlungserfolg zu vertiefen und zu stabilisieren. Die mit der Hypnose verbundene Verankerung der Verhaltensnderung in der impliziten Informationsverarbeitung (Halsband, in Vorbereitung) schlgt sich daher auch deutlicher in Lebenszufriedenheit, Gesundheitsgefhl und Selbstwirksamkeit der Klienten nieder - Aspekte, die bei adipsen Menschen in der Regel gering ausgeprgt sind und die es somit ebenfalls zu behandeln gilt.
(Auswertung ebenda)
_________________
Es grt herzlich aus Augsburg
Bernd Wradatsch
www.hypnotherapeutenschule.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Gast
Gast





BeitragVerfasst am: 15.11.04, 15:12    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ich habe mir auch schon berlegt, da ich starkes bergewicht habe, ob mir Verhaltenstherapie oder Hypnose helfen knnte, habe mich aber bisher nicht getraut, zu einem entsprechenden Therapeuten zu gehen, da ich nicht wei
1. ob man das besser bei einem Psychotherapeuten oder bei einem Heilpraktiker machen sollte, und
2. wie hoch die Kosten dafr sind, und unter welchen Umstnden man die Kosten zumindest fr die Verhaltenstherapie erstattet bekommt.
Bei einem Heilpraktiker htte ich Zweifel an der Seriositt, weil mir Heilpraktiker einfach suspekt sind - ich glaube eher an die Schulmedizin. Bei einem Psychotherapeuten wrde ich mich aber auch unwohl fhlen, weil das so einen "Psycho-Touch" hat, und ich mich dann schon halb psychisch krank fhlen wrde... Hab Hemmungen Verlegen

Hat jemand Erfahrungen/Ideen zu dem Thema?

Gru
Sonja
Nach oben
Bernd Wradatsch
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 12.11.2004
Beitrge: 142
Wohnort: Augsburg

BeitragVerfasst am: 15.11.04, 17:58    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, Sonja,

die Entscheidung, ob Arzt oder Heilpraktiker, muss jeder selbst treffen, wobei es sich bei starkem bergewicht um ein ernst zu nehmendes Problem handelt, und, wegen Hemmungen und Scham nichts zu unternehmen, der falscheste Weg ist.

Jeder verantwortungsvolle Therapeut wird dir mit Achtung begegnen, und versuchen, dir zu helfen, es gibt daher keinen Grund fr Scham oder Hemmungen. Die Methode mit Hypnotherapie abzunehmen ist, dies besttigt auch die einleitend erwhnte Forschung, sehr nachhaltig, d. h. es kommt in der Regel nicht zu einem Jojo-Effekt, und selbst nach Beendigung der Behandlung kann ein weiteres Abnehmen erfolgen.

In der Regel luft die Behandlung in der sog. "sanften Methode" derart ab, dass zunchst analysiert wird, wie das Essverhalten gendert werden soll, d. h., welche Lebens- oder Genussmittel reduziert oder vermieden werden sollen. Dies wird gemeinsam im Vorgesprch festgelegt und schriftlich festgehalten. Danach werden die entsprechenden Suggestionen im Rahmen der Hypnotherapie gesetzt, das heit, dass unter Hypnose die Lust auf die unerwnschten Nahrungs- oder Genussmittel genommen, und gleichzeitig Lust auf andere, erwnschte Nahrungs- oder Genussmittel gegeben wird. Als weitere Suggestion kann dem Unterbewusstsein der Befehl gegeben werden, den Stoffwechsel zu forcieren, und gezielt an den "Problemzonen" verstrkten Fettabbau zu betreiben. Schliesslich wird als 3. Suggestion die Lust, sich zu bewegen (ggfs. Sport) im Unterbewusstsein verankert.

Da das Unterbewusstsein mit Bildern arbeitet, wird im Unterbewusstsein das Bild der "Traumfigur" abgelegt, und damit der Wunsch erzeugt, dieses Bild in die Realitt umzusetzen. Dies ist schon deshalb wichtig, damit bei Erreichen dieser "Traumfigur" keine weitere Gewichtsabnahme erfolgt, und vielleicht sogar eine Magersucht produziert wird.

Da die Gewichtsreduktion keine klassische medizinische Behandlung darstellt, wird diese oftmals von Hypnotiseuren angeboten, die auf diesem Gebiet nicht, oder nicht ausreichend, ausgebildet sind. Das hat nicht zwangslufig zur Folge, dass sie ihren Job nicht machen knnen, aber es birgt natrlich enorme Risiken, insbesondere deshalb, weil hier die medizinischen und psychologischen Fachkenntnisse fehlen! Ausdrcklich warnen mchte ich an dieser Stelle vor den sogenannten "Abnehmen mit Hypnose" CDs. Diese knnen zwar Wirkung zeigen, aber niemals eine individuelle Behandlung ersetzen.

Erfreulicher Weise arbeiten sich auch immer mehr praktische rzte auf dem Gebiet der Hypnotherapie ein, und auch immer mehr krankenkassen erklren sich bereit, Kurse oder Manahmen zur Vermeidung oder Reduzierung von Fehlernhrung zu bezuschussen. Allerdings gibt es da noch keine einheitlichen Regelungen. Eine Anfrage bei der Krankenkasse schafft aber hier Klarheit.

brigens, in USA ist der Gang zum Psychologen etwas Alltgliches, mit psychisch gestrt (oder gar verrckt) hat das keineswegs etwas zu tun Sehr glcklich

Viel Erfolg, und keine Hemmungen!
_________________
Es grt herzlich aus Augsburg
Bernd Wradatsch
www.hypnotherapeutenschule.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Gast
Gast





BeitragVerfasst am: 16.11.04, 15:13    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

vielen Dank fr die ausfhrliche Antwort!

Ich habe schon gehrt, dass manche Hypnotiseure gar keine richtige Hypnose machen, sondern nur eine tiefe Entspannung herbeifhren. Woran erkennt man denn den Unterschied? Bekommt man auch bei einer richtigen Hypnose alles voll mit und kann unter Umstnden sogar mitten drin "aufwachen", aus welchem Grund auch immer?

Mir wre es eigentlich lieber, wenn mir die Kontrolle whrend der Hypnose weitgehend genommen wrde, weil ich mich sonst wahrscheinlich selbst blockieren wrde. Mit den Augen rollen Natrlich ist sowas dann auch eine Sache des Vertrauens, aber ich denke, dass man eine Hypnose sowieso nur anfngt, wenn einem der Therapeut auch sympathisch ist und man zu ihm Vertrauen hat.

Bleibt auch noch die Frage, wie man einen guten Therapeuten findet. Gibt es irgendwo Adressenlisten von serisen Therapeuten, die sich auch mit der Behandlung von bergewicht auskennen?

Gru
sonja
Nach oben
Bernd Wradatsch
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 12.11.2004
Beitrge: 142
Wohnort: Augsburg

BeitragVerfasst am: 16.11.04, 17:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, Sonja,

bevor ich auf die Fragen eingehe, zunchst eine Bitte um Verstndnis: Es kann und darf hier, im Forum keine Werbung fr Therapeuten gemacht werden, und das ist auch richtig so, denn es wre unfair denen gegenber, die auch gut sind, die man aber leider nicht kennt. Eine Therapeutenliste kann daher hier auf keinen Fall verffentlicht werden.

Zur Hypnose selbst:

Bei der Hypnose unterscheiden wir verschiedene Trace-Tiefen. Eine tiefe Entspannung ist oftmals einer leichten Trance gleichzusetzen. Obwohl auch hier der Alpha-Zustand (das Gehirn strahlt Alpha-Wellen aus, durch die der hypnotische Zustand erkennbar wird) hergestellt ist, ist das Wachbewusstsein aktiv, und das Erinnerungsvermgen ebenfalls. Bei einer Tiefenhypnose sind Wachbewusstsein und Erinnerungsvermgen ausgeschaltet.

Fr die vorgesehene Behandlung wrde ich auf jeden Fall eine Tiefenhypnose empfehlen, weil dann die posthypnotischen Anweisungen (Anweisungen, die nach Beendigung der Hypnose, also im Wachzustand) besser nachwirken, und gerade das in diesem Fall sinnvoll ist.

Ein pltzliches "Aufwachen" aus der Hypnose kommt sehr selten vor, vor allem, in der Regel nur dann, wenn der Hypnotiseur persnlichkeitsfremde Anweisungen (Anweisungen, die dem Grundcharakter, der Moral etc.) gibt. Dann bt das Unterbewusstsein seine Schutzfunktion aus und fhrt einen Rapportverlust (der Kontakt zw. Hypnotiseur und Hypnotisiertem reit ab) herbei. Dies kann das "Aufwachen" zur Folge haben. Die Kontrolle bleibt demnach whrend der gesamten Behandlung beim Patienten. Was diesem zutiefst widerstrebt, wird nicht ausgefhrt.

Gerne beantworte ich weitere Fragen auch per e-mail: hypnoschule@aol.com oder hier im Forum. Noch ein Tip am Rande: Eine gute Vorbereitung auf eine Hypnose-Sitzung wre eine Liste bezglich derzeitigem und gewnschtem Essverhalten, sowie eine Liste, in der das derzeitige und das gewnschte Bewegungsverhalten gegenbergestellt werden. Alleine schon durch das Erstellen der Liste kommt es oft vor, dass sich diese gewnschten nderungen im Unterbewusstsein verankern, und man in der Lage ist, einige Dinge einfacher zu verndern. Schon das kann eine kleine Hilfe auf dem Weg zum gewnschten Ziel sein. Sehr glcklich
_________________
Es grt herzlich aus Augsburg
Bernd Wradatsch
www.hypnotherapeutenschule.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Gast






BeitragVerfasst am: 29.01.05, 12:31    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe auch einmal eine Frage zu diesem Thema Smilie.

Ich bin auch stark bergewichtig und habe schon von der Hypnose bei Adipositas gehrt. Man sieht ja ab und zu mal im Fernsehen diese Sensationsshows in der Leute hypnotisiert werden und die dann irgendwelche Dinge ausfhren mssen, bzw ekel vor irgendwelchen Dingen verspren. Geht das eigentlich ganz ernsthaft auch bei Adipositas? Also habe ich die Mglichkeit, mich so hypnotisieren zu lassen da z.b. Sigkeiten bei mir Brechreiz oder einfach nur Ekel auslsen? Das wre mir nmlich eine sehr groe Hilfe.

Freundliche Gre,
Daniela Smilie
Nach oben
Bernd Wradatsch
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 12.11.2004
Beitrge: 142
Wohnort: Augsburg

BeitragVerfasst am: 01.02.05, 17:40    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, Daniela,

grundstzlich geht das, aber ich wrde keinen Brechreiz bei Sssigkeiten auslsen wollen - viel besser ist es doch, die Lust auf Sssigkeiten zu nehmen, oder?

Anders gesagt: Du kmst wohl kaum auf den Gedanken, etwas zu essen, was du nicht magst. Wenn du also keine Sssigkeiten mgen wrdest, wrdest du sie wohl kaum essen. Was du magst, und was nicht, entscheidet aber dein Unterbewusstsein, und genau mit dem Unterbewusstsein wird in Hypnose gearbeitet. Die Lust auf Sssigkeiten wird beispielsweise durch die Lust auf frisches Obst ersetzt, die Lust auf ssse Getrnke durch die Lust auf klares Wasser, etc.

Bei der Gewichtsreduktion mittels Hypnose bedient man sich genau dieser Technik, dass eine schdliche Lust durch die andere unschdliche Lust ersetzt wird. Die vorherige Lust wird zur Gleichgltigkeit diesen Dingen gegenber.

Hypnose zur Beseitigung von Adiposidas ist ein hervorragendes Mittel.
_________________
Es grt herzlich aus Augsburg
Bernd Wradatsch
www.hypnotherapeutenschule.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Gast






BeitragVerfasst am: 01.02.05, 21:30    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Herr Wradatsch,

vielen Dank fr Ihre Antwort... ich bin wirklich begeistert!!! Selbstverstndlich wre es viel besser wenn man die Lust auf Ses "vergessen" wrde. Ich htte z.b. nichts gegen andauernden Heihunger auf Obst und Salate Winken.

Woher bekomme ich denn Adressen von guten, serisen Hypnotiseuren (die auch bezahlbar sind, denn leider habe ich als Alleinerziehende nicht so groe finanzielle Mglichkeiten wie evtl andere Leute...) im Raum Bremen, bei denen ich mich vertrauensvoll in Behandlung geben kann? Wie teuer ist so eine Sitzung ungefhr, und wieviele Sitzungen sind dazu ntig? Ich wrde mich ber eine Antwort sehr freuen Smilie.

Freundliche Gre,
Daniela
Nach oben
Bernd Wradatsch
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 12.11.2004
Beitrge: 142
Wohnort: Augsburg

BeitragVerfasst am: 01.02.05, 22:13    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Daniela,

sicherlich ist es verstndlich, dass hier keine Werbung fr Therapeuten mglich ist. Wenn du magst, schreibe mir doch eine mail unter: hypnoschule@aol.com
_________________
Es grt herzlich aus Augsburg
Bernd Wradatsch
www.hypnotherapeutenschule.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
jd4401
Gast





BeitragVerfasst am: 04.02.05, 14:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Herr Wradatsch,

sehr interessiert habe ich Ihre Beitrge gelesen. Ich habe leider auch bergewicht und interessiere mich schon seit Jahren fr Mglichkeiten mit Hypnose dieses Problem zu beseitigen. An sich ernhre ich mich relativ gesund (viel Obst und Gemse) aber mein groes Problem ist Schokolade. Ich bin regelrecht schtig danach. Ich habe bereits viele Diten hinter mir (incl. Fasten ber fnf Wochen) und falle danach immer wieder in die Schokoladen-Falle.
Obwohl ich im Internet bereits ausfhrlich gesucht habe konnte ich keine Anlaufstelle finden die mir helfen knnte. Ich lebe in Bayern/Oberpfalz und ich wte nicht das in dieser Gegend jemand existiert an den ich mich wenden knnte. Auch Nrnberg kme noch in Frage da ich dort arbeite. Ich wei Sie knnen hier keine Namen nennen aber wie komme ich sonst an geeignete Personen (wie gesagt ich suche schon seit lngerem).
Wieviele Sitzungen mte man denn dafr einplanen?
Wre schn, wenn Sie mir weiterhelfen knnten.

viele Gre
Dagmar
Nach oben
Bernd Wradatsch
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 12.11.2004
Beitrge: 142
Wohnort: Augsburg

BeitragVerfasst am: 05.02.05, 19:23    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, Dagmar,

meine private e-mail-adresse: hypnoschule@aol.com - Ich freue mich auf deine Mail.

Das Problem mit der Schokoladen-Falle ist durch Hypnose recht einfach und schnell (in der Regel ca. 3 Einzel-Sitzungen und danach im Abstand von ca. 6 Wochen 2-5 Gruppensitzungen) zu lsen: Es wrde eine Suggestion gesetzt werden, dass Schokolade dir vllig gleichgltig und unwichtig ist, und jedes Mal, wenn Lust auf Schokolade aufkommen sollte, diese durch Lust auf einen Apfel (oder Orange, oder ...) ersetzt werden soll. Sptestens dann, wenn du von diesem Apfel ein Stck abgebissen hast, wird sich diese Lust auf Schokolade vollstndig in Lust auf einen Apfel verwandelt haben, und zwar so lange, bis du genau die Figur erreicht hast, die du erreichen mchtest.

Der Vorteil dieser Suggestion liegt darin, dass durch diese Technik der Lustumwandlung (Swish) das Bedrfnis nach Schokolade garnicht mehr geweckt wird, weil es direkt beim Entstehen umgewandelt wird in die Lust auf einen Apfel (o. a. nach freier Wahl). Wenn das Ganze nun noch gekoppelt wird mit Lust auf Bewegung, der du unbedingt nachgeben willst, erfolgt die Gewichtsabnahme automatisch.

Schreibe mir einfach eine mail, an o. g. adresse, ok?
_________________
Es grt herzlich aus Augsburg
Bernd Wradatsch
www.hypnotherapeutenschule.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Anokis
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 17.02.2005
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 17.02.05, 09:41    Titel: Email? Antworten mit Zitat

Sehr geehrter Herr Wradatsch,

auch ich habe sehr interessiert Ihre Beitrge zu diesem Thema gelesen und bin auch sehr interessiert, mit einem guten Hypnotherapeuten in Kontakt zu treten und auf diese Weise mein bergewicht zu reduzieren.
Vor einigen Tagen habe ich Ihnen eine mail an Ihre genannte Adresse gesendet, ich hoffe das war nicht zu dreist? Wrde mich freuen, eine Antwort von Ihnen zu erhalten Smilie

Viele Gre
E.S.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Drea66
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 17.11.2005
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 17.11.05, 10:16    Titel: Habe eine Hypnose Sitzung hinter mir Antworten mit Zitat

Hallo Herr Wradatsch,
ich habe voller Interesse dieses Thema durchgelesen weil ich mich vor ein paar Tagen gegen Adipositas (150kg) hypnotisieren habe lassen.
Ich war bei einem Therapeuten in Bremen, der eine Gruppensitzung (19 Leute) , enthielt ca. 2 Stunden Vortrag mit Suggestionen und 15 Minuten klinischer Hypnose, durchgefhrt hat.
Sicherlich konnte er nicht auf jede einzelne Person eingehen bei dieser Menge. Ich war auch sehr misstraurisch vor dieser Hypnose und war mir nicht sicher ob ich berhaupt in diesen hypnotischen Zustand gekommen bin da ich alles mitgekriegt habe, die Stimme vom Therapeuten ganz deutlich, das mein Mann sich neben mir umgedreht hat usw. Der Therapeut hat uns erklrt das wir denken werden wir wren nicht in Hypnose gewesen, aber es gbe mehrere Anzeichen, die wir bei Hypnose bei uns selbst feststellen knnen, wie starkes Augenzucken, Klte/ Wrme, Schwere/Leichtigkeit Gefhl, pltzliches Zusammenzucken des Krpers wie kurz vor dem Einschlafen. Diese Reaktionen habe ich an mir auch festgestellt.
Ich fand dieses Seminar, ist allerdings nur einmalig 3 Stunden gewesen, sehr interessant.
Allerdings habe ich anschliessend im Hotel bernachtet, wir wollten dann erst am nchsten Tag zurck fahren, und dort gab es Sachen wie Sekt mit Pralinen, einen Abendsnack mit nicht gerade kalorienreduzierten Lebensmitteln, viel Kse usw.
Ich habe mit guten Appetit davon gegessen und habe gedacht, diese Hypnose hat nicht gewirkt. Die Pralinen haben mir geschmeckt, der Snack usw.
Ich bin in der Nacht dann noch mal aufgewacht, es lag noch eine Praline da, diese habe ich auch noch gegessen. Allerdings bekam ich nach ca. 10 Minuten das Gefhl ich htte gerade ein komplettes Mittagessen mit Vorspeise und Nachtisch verdrckt????? und das von dieser Praline!!!!!!!!?????????? Habe ich das ganze vielleicht erst im Schlaf verarbeitet?
Jedenfalls habe ich weiterhin Lust auf Ssses, allerdings kann ich mich mehr beherschen seitdem, es reichen 1 oder 2 Stcke und gut ist es.
Ich habe an mir festgestellt:
Ich esse langsamer
Ich trinke mehr
Ich esse bewusster
Das Essen ist nicht mehr so wichtig, zur Nebensache geworden, andere Sachen sind wichtiger
Ich bin motiviert Sport zu treiben bzw. mich mehr zu bewegen
Ich brauche kleinere Mengen um satt zu werden und das Sttigungs Gefhl hlt lange an.
Ich esse viel Obst und Gemse mit Genuss.

Es gibt viele positive Seiten die ich aus der Hypnose gewonnen habe.
Nun lese ich von Einzel Sitzungen und das eine Hypnose individuell gestaltet werden sollte, aber gibt es nicht bei jedem bergewichtigen die selben Fehler, heisst zu viel Ssse, zuckerhaltige und fetthaltige Lebensmittel zu sich zu nehmen und keinen Sport zu machen und zu wenig zu trinken?
Ich hoffe das dieser positive Effekt bei mir anhlt, weil dies die letzte Mglichkeit fr mich ist, abzunehmen. Sollte dies nicht funktioniert werde ich mich fr ein Magenband entscheiden.
Ich habe mir jetzt auch noch eine CD (Tiefenentspannung Selbsthypnose) zur Entspannung gekauft, die mir auch sehr gut tut, diese hat zwar nicht mit Abnehmen zu tun aber sie strkt mich dafr.
Ich mchte mir von der selben Serie auch noch die CD (Idealgewicht Selbsthypnose) zulegen. Warum wird davon abgeraten? Ich habe ja schon einen positiven Effekt mit der Tiefenentspannung gemerkt und ich denke die CD zum Abnehmen wird genau so gut gemacht sein und ihre Wirkung nicht verfehlen und vielleicht das ganze noch etwas mehr vertiefen und auffrischen.
Ich habe diese Gruppensitzung besucht weil es von den Kosten her noch ertrglich war, ich knnte mir keinen Therapeuten leisten, der ca. 100 Euro pro Sitzung nimmt und man mehrere Sitzungen braucht bis eine Wirkung eintritt. Der Besuch mit dem Seminar in Bremen hat uns zwar jetzt auch mit Fahrtkosten und Hotel 350 Euro gekostet aber ich finde es hat sich gelohnt.

Mit freundlichem Gruss

Andrea
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Hypnotherapie und Hypnose Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.