Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Partner mit Panikattacken und Hypochonder - wie verhalten???
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Partner mit Panikattacken und Hypochonder - wie verhalten???

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Psychotherapie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gabi
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 08.11.2004
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 08.11.04, 11:08    Titel: Partner mit Panikattacken und Hypochonder - wie verhalten??? Antworten mit Zitat

Hallo,
ich wei nicht wie ich mich gegenber meinem Partner richtig verhalten soll. Wir sind beide frischverliebt und eigentlich ist das doch das schnste Gefhl der Welt. Trotzdem kommen in letzter Zeit immer fters seine Sprche wie "mir gehts soooo bel", "mir ist so schwindelig", "was gehts mir heute wieder schlecht" etc.

Bisher nehm ich diese Aussagen einfach nicht ernst und geb ihm manchmal regelrecht Kontra (natrlich mit einem Lcheln im Gesicht) wie z.B. "Mensch du bist verliebt - es mu Dir gutgehen" oder "erzhls doch deinem Friseur, mich interessiert es nicht weil ich sehe da Du ok bist".
Ich drng ihn sich mehr zu bewegen, Sport zu machen was er aber bisher nicht tut.

Vielleicht kann mir ein Betroffener oder Partner helfen und Tipps geben wie ich mich idealerweise verhalten sollte.
Danke & Gru
Gabi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gabi
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 08.11.2004
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 09.11.04, 12:19    Titel: Antworten mit Zitat

schade Traurig - so viele haben es gelesen doch bisher leider keine Antwort ...

... ist das nun weil ich total daneben liege und jeder Kommentar nutzlos erscheint oder weil ich aus dem Bauch heraus es einigermaen richtig mache? Frage
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Der Empath
Gast





BeitragVerfasst am: 09.11.04, 12:43    Titel: Antworten mit Zitat

Mach doch ein bichen Ursachenforschung. Frag ihn z.B. erst einmal, was er glaubt zu haben. Mit der Antwort "Mensch Du bist nur verliebt" oder "ich wei aber das es Dir gut geht" ist einem Hypochonder nicht wirklich geholfen und zeigt ihm nur, da Du das Problem mit einem einzigen Satz aus der Welt schaffen willst. Schwierig wirds nur, wenn Dein Partner eigentlich nicht darber reden will, was ihn bewegt.

Wenn Ihr gemeinsam sportlichen Interessen nachgeht (es mu ja nicht unbedingt im Verein sein) wre das sicher auch besser, als wenn der Eine Fuball spielt und der Andere macht statt dessen Aerobic.

In einer Partnerschaft ist Schweigen Silber und Reden Gold!

Gru
Der Empath
Nach oben
Gabi
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 08.11.2004
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 09.11.04, 13:27    Titel: Antworten mit Zitat

Danke erstmal fr die Antwort!
Natrlich ist reden Gold - und das tun wir auch, aber er verfllt andererseits dann gleich ins "Jammern und Klagen" und da wei ich nicht wie ich idealerweise reagieren soll. Bisher tue ich das eben, in dem ich mich nicht darauf einlasse und sehr rigoros ihm klarmache da mich diese Jammerei eben nicht interessiert weil er so gut wie ich wei, da er gesundheitlich ok ist. Ich denke eben, wenn er nicht jammern "darf" reit er sich ein Stck weit zusammen. Und wenn man sich nicht selbst immer wieder "vorsagt" wie schlecht es einem geht, glaubt man es vielleicht auch nicht ganz so sehr. Auch seinen Schwindel der fr ihn sicherlich akut ist, nehme ich nicht wirklich ernst, beachte ihn nicht und nehme keine Rcksicht darauf und sage nach 10 Min. wenns wieder vorbei ist Sachen wie "na also, geht doch - und du lebst sogar noch", geb ihm einen Kuss und strahl ihn an. Mit anderen Worten wollte ich hier nur besttigt oder dementiert haben ob ich nun auf seine krperlichen Reaktionen eingehen soll oder eben nicht. Da ich ihn und seine psych. Krankheit ernst nehme ist auer Frage. Aber ich mchte nicht noch "l ins Feuer" gieen und die pysischen Reaktionen ernst nehmen. Meine Hoffnung ist und war, da er selbst merkt, da die krperlichen Reaktionen unbegrndet sind, relativ schnell und unschdlich vorbeigehen und ich immer noch und erst recht bei ihm bin (Verlustangst). Ich mchte da er merkt, da nicht seine Unzulnglichkeiten mich bei ihm halten (Mitleid/Sorge etc.) sondern seine Strken die er so zahlreich hat und die ich versuche ihm mehr bewut zu machen.
Herrjeh - ich knnte noch ewig weiterschreiben aber ich denke das reicht erstmal um meinen Standpunkt zu erklren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Silvi
Gast





BeitragVerfasst am: 10.11.04, 20:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Gabi !
Meistens ist es bei diesen Leuten auch so, dass sie durch das stndige reden ber
ihre Symthome immer wieder starke Zuwendung suchen. Jemand der stndig darber redet, dass er aus dem Fenster springen will erwartet, dass alle anderen ihm dieses
ausreden wollen. Sie bernehmen seine ngste mit. Sagt aber pltzlich einer, dann mach es doch, wacht derjenige meist auf und er strubt sich gegen diesen Gedanken,weil er es eigentlich ja gar nicht will.
Das Beispiel ist vielleicht etwas krass aber ich denke, Du verstehst was ich sagen will.
Gruss Silvi
Nach oben
Gabi
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 08.11.2004
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 11.11.04, 12:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Silvie,
danke fr Deine Antwort. Das mit der "Zuwendung suchen" knnte sein, leuchtet mir jedenfalls ein.
Somit besttigt es mich, da ich ihm KEINE Zuwendung gebe wenn er "jammert" - dafr um so mehr fr alles andere!
Im brigen hatte er seit Montag keinen Schwindel mehr - also kurz und gut: Meine Reaktion des Ignorierens bzw. Nicht-Ernst-nehmens scheint wohl die richtige zu sein.

Gre
Gabi

PS:
Schade, da nicht ein Betroffener sich ausfhrlich zu dem Thema geuert hat.... gelesen haben es ja wohl viele. Als gesunder Mensch fllt es einfach schwer zu verstehen, was da in einem Menschen vorgeht und was ihm gut tun und wirklich helfen wrde, wenn er denn ganz ehrlich zu sich selbst ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Psychotherapie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.