Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Hamstring-Muskelverkrzung
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Hamstring-Muskelverkrzung

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Physiotherapie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
GnterT
Interessierter


Anmeldungsdatum: 09.12.2005
Beitrge: 6

BeitragVerfasst am: 22.01.06, 01:05    Titel: Hamstring-Muskelverkrzung Antworten mit Zitat

Hallo Forum,

wenn man auf dem Rcken liegt und ein Bein anhebt (Oberschenkel senkrecht zum Boden und Oberkrper), soll ja anscheinend das Bein ganz gestreckt bleiben knnen. Wenn hingegen beim Anheben das Bein "abknickt", sodass ein Winkel von 130-135 Grad zwischen Ober- und Unterschenkel liegt (also etwa halb zwischen rechtwinklig und durchgestreckt), ist das dann pathologisch und korrekturbedrftig? Wie knnte das behoben werden, wenn Dehnbungen nichts ntzen? (Nhrstoffe/Medikamente?)

Danke und Gruss,
Gnter

. . \
__ |__o
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pieter
Interessierter


Anmeldungsdatum: 10.04.2005
Beitrge: 11
Wohnort: Steckborn, Schweiz

BeitragVerfasst am: 31.01.06, 21:03    Titel: Dehnen Antworten mit Zitat

Hallo angeblich Verkrtzter. Erstens mal dies: es gibt keine begrndbare vernnftige Norm wie "gut" man sein Bein gestreckt anheben knnen mu. Manche heben es bis zur Nase, andere kommen in Rckenlage nicht mal halbwegs zum rechten Winkel. Die Beweglichkeit ist genetisch bedingt und kann mit mehr oder weniger Flei und Mhe in Grenzen etwa verbessert werden (wenn man will). Aber: wenn einer nicht fr Ballett in die Wiege legt wurde kann er oder sie eine solche Karire vergessen. Man ist ja deshalb noch nicht krank. Wie diese 90 je in die Welt gekommen sind ist mir absolut schleierhaft. Fazit: wieso dehnen? Hat du beschwerden? Bist du beidseitig gleichgut beweglich? Wenn nicht: ist der Unterschied gro? 10-15 Unterschied liegen locker im "Norm".
Wenn du keine Beschwerden hat und keine Plne Richtung Balett hat oder so: sein lassen. Dir fehlt nix! Und die Ernhrung hat nur bedingt einen Einflu: wenn du aber den Teller auf den Boden stellst und dich beim Essen bckst knntest du vielleicht mit der Zeit einen kleinen Erfolg beobachten Winken Tipp: gute website bers Dehnen : www.nostretch.de Gru, Pieter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
GnterT
Interessierter


Anmeldungsdatum: 09.12.2005
Beitrge: 6

BeitragVerfasst am: 01.02.06, 02:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Pieter,

Danke fr Deine Anregungen. Von Ballett bin ich weit entfernt, habe schon Mhe mit Laufen...

Ich sitze seit Jahrzehnten den ganzen Tag am Compi, bin frher ca. 3'500km pro Jahr radgefahren zum Ausgleich (auch "sitzende" Haltung!), aber in den letzten Jahren immer weniger (zuletzt praktisch nicht mehr -- keine Zeit..). Irgendwann war ich dann so "verkrmmt" (Rcken und Beinmuskeln), dass ich Schmerzen beim Laufen und Strecken bekam(*), sozusagen hinke und keine Wanderungen mehr machen kann (frher locker 13km am Stck, nun max. 2km!). Der Orthopde diagnostizierte dann "Hamstring-Muskelverkrzung" und verschrieb Physiotherapie, dort lernte ich einige Dehnbungen die aber bisher nichts brachten, kann sie auch kaum machen wegen Knieproblemen...

(*) Die Schmerzen begannen aber erst, nachdem ich etwa ein Jahr mit ungeeigneten Schuhen herumgelaufen war (hinten um 1cm zu hohe Sohlen, wer merkt sowas schon..) und durch eine Art Reisethrombose eine chronische Veneninsuffizienz bekam. Daher bin ich sehr empfindlich auf Sitzvorderkanten und muss bei vielen Sitzgelegenheiten die Ferse hochhalten um den Druck der Sitzkante auf die Venen zu reduzieren. Vielleicht hat dies allein schon zu einer chronischen Wadenverspannung gefhrt... Oder ist der Schmerz durch Durchblutungsstrungen wegen der Veneninsuffizienz verursacht? Die rzte sind leider nur auf ihr Fachgebiet fixiert -- der Angiologe weiss nix ber Muskeln und der Orthopde nix ber Venen...

Welche Therapie wre da geeignet, statt dem Dehnen? Dein Link nostretch.de ist zu dieser Frage etwas unklar:

Punkt 5 auf der Seite http://www.nostretch.de/content/view/19/32/ :

"Zu schwache Muskeln werden nicht strker, indem man die zu starken Muskeln (bisher immer als verkrzte Muskeln bezeichnet) dehnt! [...]
Weiterhin sind Dysbalancen ein ber lngere Zeit entstandenes Funktionsproblem, meist ausgehend von Blockierungen der Fuwurzelknochen (somit Zugrundegehen wichtiger Fumuskeln), Becken- und Wirbelgelenke. In diesem Bereich sollte jegliche Therapie ansetzen, nach Einschrnkungen gesucht werden nur in Ausnahmen ohne Erfolg!"

Also wie soll die Therapie dann konkret aussehen?

Gruss,
Gnter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pieter
Interessierter


Anmeldungsdatum: 10.04.2005
Beitrge: 11
Wohnort: Steckborn, Schweiz

BeitragVerfasst am: 01.02.06, 09:22    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Gnther. Muskeln "reagieren ". das heit, dass Muskulatur nicht ohne Grund verkrzt, oder anders ausgedrckt: sich nicht ohne Grund gegen irgendetwas wehrt. Was hinter so einen Zustand steckt mu genau analysiert werden und hier kommt der Physio ins Spiel. Online ist sowas nicht zu beurteilen, das wre etwas unseris. Tipp: suche dir 'n Physio der/die sich mit der Manualtherapie auskennt, ichselbst finde das Maitland-Konzept sehr gut weil es nicht so dogmatisch ist wie manche andere Therapiekonzepte. Ist natrlich Geschmacksache. Gehe mal zu www.dvmt-maitlandkonzept.de . Viel Erfolg! Pieter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Physiotherapie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.