Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Rckenschmerzen durch Erkltung der Muskulatur?
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Rckenschmerzen durch Erkltung der Muskulatur?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Naturheilkunde
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
meisenkaiser4711
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 05.02.2006
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 05.02.06, 20:02    Titel: Rckenschmerzen durch Erkltung der Muskulatur? Antworten mit Zitat

Hallo,

ich wende mich mit einer Beobachtung an diese Forum, die ich seit vielen Jahren mache: Bei mir - Dozent und dadurch mit sehr vielen Menschen zusammen und auch eher in Rumen als im Freien aufhaltend - stellt sich eine Erkltung hufig nicht in Form von Husten oder Schnupfen dar. Nein, bei mir sind es Kltegefhle, die meine Muskulatur, insbesondere meine Rckenmuskulatur im Lendenwirbelbereich befallen und derart Schmerzen verursachen, die bis zur Bettlgerichkeit fr ein paar Tage fhren. Mein Hausarzt kann sich die Schmerzen, die links und rechts der Wirbelsule auftreten nicht erklren. Rntgenuntersuchungen belegen, dass Bandscheibenschden nicht vorhanden waren. Im laufe der Erkrankung treten die Schmerzen auch an den Wirbelanstzen auf. Ich helfe mir bisher mit wrmenden Salben, Heizkissen und "Voltaren Dispers", doch eine Dauerlsung ist dies Sicher nicht.

Wie sollte ich vorgehen?
Wen kann ich ansprechen, um kompetente Antworten zu bekommen?
Gibt es im Homapatischen Bereich Hilfe?
Vielen, vielen Dank fr eine Antwort,
Ihr Dietmar
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Franz Josef Neffe
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 28.07.2005
Beitrge: 112
Wohnort: Pfaffenhofen

BeitragVerfasst am: 05.08.06, 15:06    Titel: Fndig + findig werden Antworten mit Zitat

Hat denn Ihr Hausarzt schon einmal fr Sie einen Finger krumm gemacht und die Wirbelsule abgeFHLT. Schlielich: wozu hat der Mensch sein Gefhl und seine WAHRnehmung, wenn er nie Gebrauch davon macht und sie verkommen lsst?
Ich wrde mir als erstes Ihre Statik anschauen (vorm Spiegel knnen Sie das selber): Hosengrtel waagrecht oder Schrg? Schultergrtel waagrecht? Kopfstellung? usw.
Da Sie schon im Punkt 1 fndig werden, zeige ich Ihnen, wie man die Beinlnge prft und die Gelenke selbst korrigiert, das dauert 1 - 2 Minuten.
Wenn Sie stehend die Hnde in die Hften sttzen, FHLEN Sie wiederum, welche Beckenschale hher und nach hinten steht und dann knnen wir das einfach ausgleichen und Sie knnen beim Liegen/SItzen/Tragen/Bcken usw. knftig darauf achten, dass Sie sich nicht wieder in die alte Fehlposition hineindrcken. Und mit ein paar einfachen Selbsthilfe-bungen knnen Sie etwas zur Stabilidierung des Erreichten tun und damit selber Schmied Ihres Glckes werden. So in etwa geht es nach der DORN-Methode. Ich (fjneffe(at)online.de maile Ihnen gern einen bersichtsartikel + ggf. Adressen zu Ihrer PLZ. Auerdem empfehle ich Ihnen das Thema "Sure-basen-Ausgleich/Entschlackung", da werden Sie auch fndig. Ich gre herzlich.
Franz Josef Neffe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Naturheilkunde Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.