Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Paroxetin AL20mg + Alkohol und Drogen
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Paroxetin AL20mg + Alkohol und Drogen

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Psychotherapie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Philex
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 02.03.2006
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 02.03.06, 18:36    Titel: Paroxetin AL20mg + Alkohol und Drogen Antworten mit Zitat

Hi,
ich leide seit einem halben Jahr unter sozialer Phobie, nun konnte ich mich endlich aufraffen und etwas dagegen unternehmen. Hatte Angstattacken in der Schule, deswegen bekomme ich jetzt den 2. Tag Paroxetin AL 20mg / 2 also eine halbe Tablette. Da ich noch relativ jung bin, mchte ich aber trotzdem in die Disco ;D
Nun meine Frage: Darf ich etwas trinken? Wenn ja, wieviel?
Wie sieht es mit anderen Drogen aus?( Ich wei, dass die nicht gut sind!) Kann es sein, dass sie mit Paroxetin wechselwirken?

Vielen Dank fr die Antwort(en - hoffentlich)

Nachtrag:
Sorry habe die "Medikette" erst jetzt gelesen:
Ich bin 19 Jahre, mnnlich und wiege ca. 64 kg(vielleicht ist das ja wichtig?!)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ZiggyStadust
Interessierter


Anmeldungsdatum: 02.03.2006
Beitrge: 9

BeitragVerfasst am: 03.03.06, 11:31    Titel: Antworten mit Zitat

sach ma, wie biss'n Du drauf?

alle drogen interagieren mit dem fragielem neurotransmittersystem in dem teil Deines krprs, der sich gehirn nennt und Du willst, obwohl dort schon einiges nicht so richtig rundluft, noch drogen einbauen?

alkohol z.b. kann die wirkung Deines AD potenzieren, andere drogen, halluzinogene, dissoziativa, ja, selbst solche niederpotenten halluzinogene wie THC knnen - nein, werden Dich auf den hllentripp Deines lebens bringen, da THC nicht urschlich, dafr aber auslsend fr alle mglichen spielereien diverser psychosen sind, da Du ja schon einige psychische probleme hast.

man, mein sohn ist nicht mal 15 und weiss jetzt schon, dass drogen bei psychischen problemen - er hat keine - der absolute falsche weg sind und das feiern gehen auch ohne drogen geht.

XTC und derivate werden aus Dir frher oder spter ein ausgelaugtes depressives wrack machen, alle anderen drogen werden Dich nicht minder in den allerwertesten treten.

bleiben ja noch die opiate / opioide, mkay, wenn Du es liebst, tglch auf junkiejoggen zu gehen (so 14 h+ / tag) und scharf auf knast und so bist, nimm kontakt zur nchsten szene am etwas grsseren bahnhof auf, dort findest Du jeden dreck, der Dich schtig macht.

aber gerade XTC und alles was so dazugehrt, pep aka speed ... machen aus Deinem hirn alles, nur nicht einen gesunden menschen.

weshalb eigentlich drogen? menste, damit kommste besser bei den frauen an? klar, da gibt es einige schlampen, die auf solche idioten stehen, aber die bekommen auch mit 15 'n kind.

solltet Du also noch etwas hirn in Deinem kopf haben, lass den mist, egal was Du nimmst, Du verlierst und das grndlich.

viel spass im leben Deiner wahl

ZiggyStardust
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Philex
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 02.03.2006
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 03.03.06, 14:19    Titel: Antworten mit Zitat

Alles klar Verlegen !
Das war mehr auf Cannabis bezogen...
Ich bin niemand der sich den ganzen anderen sch*** reinzieht, und nach deiner sehr deutlichen Aussage gar nichts mehr.
Nur habe ich das Problem dass ich mit Alkohol relativ locker werde und tanzen gehn kann. Deshalb wollte ich das wissen!

Zitat:
man, mein sohn ist nicht mal 15 und weiss jetzt schon, dass drogen bei psychischen problemen - er hat keine - der absolute falsche weg sind und das feiern gehen auch ohne drogen geht.


Das ist ja toll fr deinen Sohn!
Nichts fr ungut, ich denke ein Bier kann doch nicht schaden, oder etwa doch? Ohne dem werde ich nicht locker, und bekomme wieder so einen besch...enen Angstanfall. Und da ich Vermeidungsverhalten nicht ausben soll, muss ich wieder raus!
Hat jemand von euch schon etwas getrunken, whrend der Behandlung mit Anti D?
Vielleicht knnt ihr eure Erfahrungen hier mal schildern!
Heute Abend genehmige ich mir bestimmt ein Bier, ich werde gucken wie ich drauf reagiere!

Noch eine Frage: Wie sieht es mit Paracetamol/Aspirin gegen Kopfschmerzen aus?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
daskind
Interessierter


Anmeldungsdatum: 20.02.2006
Beitrge: 11

BeitragVerfasst am: 03.03.06, 21:09    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Philex,

dein Posting stimmt mich bedenklich. Ich selbst bin 24 Jahre, und wei wenn es um Drogen geht wovon ich spreche, ich war auch mal 19.
"Ein Bier" genehmigen ist ein riesen Euphemismus - jeder wei, dass es nur selten bei EINEM Bier bleibt. Oder bei EINEM Joint.
Ich denke man darf auch mal Extreme ausprobieren drfen, aber auch wieder davon lassen. Auch mit 19 sollte der eigene Horizont nicht bei Partys, Tanzen und Drogen enden.

Mein dringender Rat: Finde einen gesunden Ersatz dafr, der dir auch einen "Kick" gibt, nur halt auf andere Weise. Such dir einfach etwas heraus, was deiner Begabung entspricht. Beispiele:
- Fang an, tglich eine Zeitung zu lesen. Du wirst dich wundern, was fr ein gutes Gefhl es ist, mehr ber die Welt zu wissen, als andere.
- Fang an, zu programmieren oder dich mit Linux zu beschftigen
- Mache eine Sportart, bei der du dich verausgaben kannst.
- Lerne ein Musikinstrument, wie wr's mit Bass?

Das alles kostet erstmal Kraft, aber langfristig ist es saugeil! Glaub mir, der allzu bequeme Weg ist meistens der unbefriedigendere! Auerdem wchst so das Selbstvertrauen und damit die Chance auf andere Leute zuzugehen.

Zu Paracetamol/Aspirin: Da ich selbst ca. einmal im Monat starke Kopfschmerzen bekomme, nehme ich schon mal ein oder zwei Tabletten Aspirin. Aber jedesmal rgere ich mich sehr darber, dass ich das ntig habe, am liebsten wrde ich ohne jegliche Medikamente leben.
_________________
immature poets imitate - mature poets steal TS Eliot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Maravilla
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.03.2005
Beitrge: 172

BeitragVerfasst am: 03.03.06, 21:28    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Antidepressiva und Alkohol/ Drogen stellen denkbar ungnstige Kombinationen dar.
Du bist also der Ansicht, ohne Cannabis und Alkohol nicht locker zu werden. Wozu dann das Paroxetin? Das soll doch ngste lsen. Oder schluckst Du es auch reiner Lust am Konsumieren von chemischen Stoffen? Gerade jetzt am Anfang, wo Du das Medikament und seine Wirkung auf DEINEN Krper nicht kennst, wrde ich auf alle Fremdstoffe verzichten. Schon allein, um bei mglichen Problemen zu wissen, da es eine Nebenwirkung des Medikamentes ist. Bis die Wirkung eintritt, dauert es i.d.R.ein paar Wochen. Doch wie willst Du das feststellen, wenn Du dich mit anderen Sachen vollstopfst?
Gib dem Medikament eine Chance. Und sieh das jetzt als Chance aus diesem Kreislauf aus Alkohol und Cannabis zur "Lockerung" herauszukommen. Denn leider wirst Du spter auch darauf zurckgreifen, da Du nie gelernt hast, da es auch ohne geht.
Die besten Ergebnisse werden oft durch eine Kopplung aus Medikamenten und Therapie erzielt. Denn diese hilft Dir langfristig, Dich den Schwierigkeiten zu stellen. Die Medikamente hingegen knnen nur kurzfristige Lsungen sein.

Mara
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Philex
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 02.03.2006
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 04.03.06, 12:46    Titel: Antworten mit Zitat

Ihr haltet mich ja fr einen Junkie,
ums klar zu stellen: Ich habe gestern zwei Bier getrunken. Und musste feststellen, dass sie mich nur mde machten. Deshalb bin ich nach 1-2 hs wieder gegangen. Also werde ich das nchste mal gar nichts trinken. Meine Freunde werden sich dann darber freuen knnen, dass ich fahren kann ;D
Und die Sache mit den Drogen: Ich habe ab und zu mal einen gekifft. Da ich aber wei, dass sich das nicht gut vertrgt und ich sowieso wenig vom kiffen halte (Kiffen macht mich nur mde) werde ich das jetzt nicht mehr tun.
Also denkt bitte nicht, dass ich das Paroxetin nur schlucke weil es mich freut berhaupt etwas zu schlucken (Nehme sogar ungern Kopfschmerztabletten).
Ich habe gestern in der Disco gemerkt, dass einige Situationen mich normalerweise nervs machten, mit Paroxetin aber war es alles auszuhalten, also kein zittern und co...
Ich werde also weniger in Discos gehen, aber: Ohne Alkohol - hat sowieso kaum eine wirkung!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Psychotherapie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.