Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Kurzatmig...Hypotonie????????????
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Kurzatmig...Hypotonie????????????

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Physiotherapie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Monja.M
Interessierter


Anmeldungsdatum: 14.02.2006
Beitrge: 9

BeitragVerfasst am: 18.03.06, 07:57    Titel: Kurzatmig...Hypotonie???????????? Antworten mit Zitat

Hallo,
ich habe da Mal eine Frage!!!
Unsere Tochter ist sehr hypoton! Bei der Krankengymnastik fllt immer wieder eine Kurzatmigkeit auf.
Gibt es einen zusammenhang von ihrer Kurzatmigkeit und ihrer Hypotonie?

LG Monja
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Johanna Seelnder
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 648

BeitragVerfasst am: 20.03.06, 19:12    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
wie alt ist Ihre Tochter?
Ja, es gibt diesen Zusammenhang. Auch das Zwerchfell ist ja ein Muskel. Und wenn Ihre Tochter insgesamt hypoton ist, kann auch das Zwerchfell und die weiteren Atemmuskeln sehr schwach sein. So kann es sein, dass durch zu wenig Training die Atmung weiter schwach bleibt. Aber man kann diesen Prozess aufhalten. Hierfr sollte aber die Therapie mit dem behandelndem Arzt abgestimmt werden, auch entsprechend der Ursache.
Trainieren kann man immer!
Viele Gre
Johanna Seelnder B.A.
Physiotherapeutin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Monja.M
Interessierter


Anmeldungsdatum: 14.02.2006
Beitrge: 9

BeitragVerfasst am: 21.03.06, 09:06    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
unsere Tochter ist 8 Jahre alt ,hinzu kommt noch ,dass sie an einem Gendefekt leidet!
Davon sind auch die Zellen in der Muskulatur betroffen.Wenn man bei ihr neue Muskeln aufbaut, werden auch diese zum grten Teil wieder einen defekt aufweisen!!!
Denke leider nicht ,dass wir unter dieser Gegebenheit groe Verbesserungen erreichen werden.
Welche Therapie wre denn ratsam?

Gru Monja
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Johanna Seelnder
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 648

BeitragVerfasst am: 22.03.06, 09:25    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Monja,
auch, wenn es so scheint, als ob man nicht viel machen knnte, Ihre Tochter hat doch Potential. Wie gro das ist, wei niemand. So wre, denke ich aus der Entfernung, eine Therapie ratsam, die gleichzeitig das vorhandene Potential bahnt und die Atmung frdert. Da gibt es mehrere Mglichkeiten: eine reine Atemtherapie z.B. nach "Schmitt-Brhne" (Ich hoffe, ich habe das richtig geschrieben) oder eine Therapie auf neurophysiologischer Basis nach Vojta. Beide Therapie vertiefen die Atmung!
Viele Gre
Johanna Seelnder B.A.
Physiotherapeutin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Monja.M
Interessierter


Anmeldungsdatum: 14.02.2006
Beitrge: 9

BeitragVerfasst am: 22.03.06, 13:22    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
erst einmal danke fr die Information!
Wir machen zur Zeit die Therapie nach Bobath und haben vor kurzen Vojta mit dazu genommen!
Nach der anderen Therapie werde ich mich erkundigen.
Somit werden wir alles ausschpfen,was es so gibt und was ihr helfen knnte!



Mit besten Dank!
Monja
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Physiotherapie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.