Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Die neue Krankheitstheorie
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Die neue Krankheitstheorie

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Bcher und Buchrezensionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Dr.F.C.Hundhausen
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 17.03.2006
Beitrge: 2
Wohnort: 34 130 Kassel - Im Weidengarten 7

BeitragVerfasst am: 31.03.06, 12:22    Titel: Die neue Krankheitstheorie Antworten mit Zitat

Die neue Krankheits theorie
Aus der Praxis - fr die Praxis
ber die Entstehung eines pathologische geschehens werden aus vierzijhriger Empirie zwei Hypothesen aufgestellt:
1. erworbene Krankheit ist durch eine Strpol/Strfeld bedungt.Ausnahmen angezeigt.
2. Urschlicher Strpol ist eine Wirbel- oder Kreuzbeinblockierung; eine Gelenk- oder Rippenblockierung oder eine Narbe.
1. Teil : Theorie der Neuralmedizin auf der Basis der "Milieu-Theorie" von A.Pischinger.
2. Teil :Handhabung der Strpol-Theorie in der Praxis.
3. Teil : Fallbeispiele a)fr Blockierungen als mechanischerStrpol.
b) fr stumme Strpole.
c)spezielle Erkrankungen.
Spekulationen - Zusammenfassung - Anhang. (14 Abbildungen)

Taschenbuch; Verlag Books on Demand; D- Norderstedt. ISBN3- 88334-0505-8[/i][/b]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden AIM-Name MSN Messenger
artiranmor
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beitrge: 83
Wohnort: Thuringia, Palatina

BeitragVerfasst am: 01.07.06, 07:37    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!

hrt sich mehr als unseris an, mag zur Unterhaltung ganz nett sein, fr bare Mnze sollte man solche Theorien aber nicht nehmen....



Artiranmor
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brigitte Goretzky
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 26.08.2006
Beitrge: 1947
Wohnort: Keighley, West Yorkshire

BeitragVerfasst am: 03.09.06, 19:33    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn man dann noch weiss, dass der Autor des Buches ein gewisser F.C. Hundhausen ist.

Honi soit qui mal y pense. Oder an Ladenhueter denkt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Bcher und Buchrezensionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.