Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - 2: Kernaussagen der Gegner der Hirntodkonzeption
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

2: Kernaussagen der Gegner der Hirntodkonzeption
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3, 4
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Medizinische Ethik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
JensRabis
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 10.10.2005
Beitrge: 62

BeitragVerfasst am: 27.11.05, 09:43    Titel: Antworten mit Zitat

Gedankenblitz:
Vor der Option Suizidkryonik mu die Option Palleativmedizin kommen!



Gruss Jens


Zuletzt bearbeitet von JensRabis am 22.12.05, 11:58, insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Annette Koch
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 29.09.2004
Beitrge: 994
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 27.11.05, 14:10    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo JensRabis!

Kryonik, ect. ein sehr interessantes Thema! Wre ein Versuch wert dies in der Kowledge Base aufzunehmen?

Was jedoch Suizid in Zusammenhang zur Transplantation ergibt ist mir noch etwas schleierhaft! In Deutschland stehen "geplante Suizide" sowieso erstmal nicht zur Debatte! In anderen Lndern wie z.b. Holland ect. ja erlaubt, aber jetzt die Betonung: Wer begibt sich auf diesen Pfad der Erlsung: Meist Sterbenskranke die auf Gnade hoffen sich selbst zu erlsen, aber ich frage mich welchen Vorteil bringt dies fr evtl. Transplantationen?

Nun zum nchsten Thema: Wieso denken sie, dass alle "Seelen" sich annhernd oder sogar identisch sind? Wren wir alle gleich wrden wir auch dementsprechend gleich handeln, oder etwa nicht? Seele scannen, ich kann mir nicht vorstellen, dass sowas berhaupt im Bereich des Mglichen liegt?

Es ist uns gelungen Samen, Eizellen suw. einzufrieren, dies gelingt bereits in diesem kleinen Bereich und wie ich finde eine sehr gute Sache fr z.b. Patientinnen mit Krebs die geheilt werden konnten und sich nun ein Baby wnschen, ein Segen der Medizin!Transplantationen nach Hirntod? Wieso sollte dies um eine Stufe weniger herbgesetzt werden? Wenn ich daran denke ich befinde mich in so einem Proze wrde ich wenn ich knnte vom OP Tisch flchten, einfach eine undenkbare Situation, vielleicht htte ich ja unter diesen Umstnden noch einen Funken von einer Chance?

Nun, wollte ihre beschriebene These nicht in Frage stellen, nur lebt die Wissenschaft nicht davon erstmal alles bis ins kleinste Detail auseinanderzunehmen?
_________________
Liebe Gre

Annette Koch
---------------------
DMF-Moderatorin
Geriatrie/Gerontologie
Pflege
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
JensRabis
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 10.10.2005
Beitrge: 62

BeitragVerfasst am: 28.11.05, 16:16    Titel: Antworten mit Zitat

@corectly: Lassen wir mal das Thema Seele auen vor, denn jeder versteht etwas anderes darunter. Die Seele ist fr mich das Gefhl ... ich zu sein, obwohl man sich ja schon vom "Kind zum Rentner" entwickelt hat.
Das ist bei allen gleich und kann nur in den Genen "sitzen" bzw. in einem Bereich des Gehirns, was aufgrund der Gene erzeugt wurde.
Wenn ich alle Molekle des Menschen scanne, denn Leben ist molekular, nehme ich die Seele mit. Allerdings erwartet die Seele, dass man wieder hnlich aussieht, sonst "knallt man durch". Nennen wir es individuelles Krperbewutsein ... das ist nicht gleich.

Aus diesem Grund glaube ich auch, dass man digitalierte Menschen "im PC" nicht verndern darf, ohne dass es Ihnen bewut ist. Das kann man erst tun, wenn Sie bewut ihr Amen vorher oder nachher im oder wieder aus "dem PC" geben.

Suizidkryonik mte man per Patientenverfgung anordenen, wenn die Organspende-OP schief luft. Man sollte dabei gleich mit Niedrigtemperatur-OP-Technologien arbeiten, wie bei Aortaoperationen.
Der Operateur mu natrlich dafr sorgen, dass das Gehirn keinem Sauerstoffmangel und Raumtemperatur ausgesetzt ist. HLM mit Khlung.
Weiterhin mu der Operateur entweder selbst oder im Beisein eines Kryonofallteams, die kryonische Suspension im Notfall beherrschen.
Das wre dann eher wohl "Sterbehilfe", aber sterben ist das nicht fr mich, es ist "Warten in Biostase" o.s..

Palleativmedizin ist ja eher fr Menschen, welche die rzte aufgegeben haben.
Wer keine lebensrettenden OPs und Transplantationen will, "schlft langsam und human" ber die Palleativmedizin und Option Suizidkryonik ein.

Hier noch mal die Unterschiede bei der Sterbehilfe:

Arten der Sterbehilfe und Palleativmedizin genau erklrt: Das Leben soll das Ziel sein, nicht der Tod: http://www.buelacher.ch/module/newspaper/npView/npArticle.asp?n1=1&n2=4&n3=&n4=&n5=&id=5698

Ein Krankenhaus-Patient der noch entscheidungs- und bewegungsfhig ist, darf gern Suizid auerhalb (!!!) des Krankenhauses bzw. bei Abwesenheit des Suizidhelfers (er befindet sich nicht im gleichen Raum = indirekte Sterbehilfe) machen!
Suizid ist in Deutschland straffrei und Sterbehilfe verboten. Indirekte Sterbehilfe drfte = Suizid sein? Der Begriff indirekte Sterbehilfe knnte somit berflssig werden!?
Direkte Sterbehilfe wre da nur "wunsch-erleichternd". So halt, wie in der Schweiz alles rational und verantwortungsvoll geregelt ist.
Angeblich sterben in anderen "direkte-sterbehilfe-liberalen Lndern" ca. 1,5-2% der Krankenhaus-Patienten - aus Kostengrnden - gegen ihren Willen.
Das Problem liegt - meiner Meinung nach - einzig und allein darin, was ist wenn der Patient nicht mehr entscheidungsfhig ist und keine(!) PV gemacht hat?


Gruss Jens

P.S: Ich brauche vor allem Menschen, welche zur Tat schreiten, weil sie begreifen, dass Sie die Chance auf ein 2. Leben vor den Fen liegen haben und als Spezialist mithelfen wollen. Andere wrde sagen, die Option der "Wiederauferstehung" erfllt sich, wenn wir Suizid-Biostase + Aufbewahrung in Deutschland zulassen.


Zuletzt bearbeitet von JensRabis am 30.11.05, 12:47, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
JensRabis
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 10.10.2005
Beitrge: 62

BeitragVerfasst am: 29.11.05, 09:56    Titel: Ihr mt nur wollen ... (besser als streiken). Antworten mit Zitat

So, ich mach jetzt Urlaub und bedanke mich insbesondere bei Ihnen corectly fr die Inputs.
Ich freue mich, mir einen langjhrigen Traum erfllen zu knnen, eine Kurzreise in ein Land zu machen, was sich "die Zukunft auf die Fahnen geschrieben hat, trotz eines festen Glaubens". Dort wo deutsche Ingenieure, das aufbauen, was in Deutschland wegen des "Zwangs zur Mittelmgkeit" nicht gewollt ist. Noch...

Dieses Land ist reich an l, aber nur noch zu 30% (wider allen Gerchten) davon abhngig. Was dort nur noch fehlt, ist Umweltbewusein und Suizidkryonik, aber erst mal mache ich Urlaub Sehr glcklich

Gruss Jens

P.S: Wo ist eigentlich das Problem in Ost-Deutschland Freihandelszonen zu schaffen,
unter der Bedingung, dass gespartes Steuergeld u.a. in einen wissenschaftlichen Suizidkryonik-Fond, fr die Arbeitslosen fliet, welche in der Freihandelszone bevorzugt beschftig werden mssen Idee
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Annette Koch
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 29.09.2004
Beitrge: 994
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 29.11.05, 10:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo JensRabis!

Aber bitte doch, diskutieren immer gerne Sehr glcklich
Wnsche erholsamen Urlaub!
_________________
Liebe Gre

Annette Koch
---------------------
DMF-Moderatorin
Geriatrie/Gerontologie
Pflege
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
JensRabis
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 10.10.2005
Beitrge: 62

BeitragVerfasst am: 30.11.05, 11:50    Titel: Eine echte Innovation und Vision - die 2. Chance im Hier! Antworten mit Zitat

Danke Sehr glcklich

Achso ich habe noch was vergessen:
Als Alternative zur Niedrigtemperatur-OP wre vielleicht XENON mglich.
Wie gesagt, das braucht Willen, zielorienierte Forschung und Spezialisten.

Gruss Jens
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Medizinische Ethik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3, 4
Seite 4 von 4

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.