Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Was hilft bei Inkontinenz in den Wechseljahren
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Was hilft bei Inkontinenz in den Wechseljahren

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Naturheilkunde
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Dana6
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.07.2005
Beitrge: 38
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 14.09.06, 10:26    Titel: Was hilft bei Inkontinenz in den Wechseljahren Antworten mit Zitat

Guten Morgen,
ich bin 56 und leide schon unter einer gestrten Blasenfunktion. Es ist eine berlaufreaktion bei gefllter Blase. Nicht beim Lachen oder Husten. Mein Urin ist o.B., der Schliemuskel nicht erschlafft. Lt. Frauenarzt hat sich durch stogenmangel auch bereits die Scheidenflora verndert. Bevor ich mich fr stogenhaltige Zpfchen entscheide, mchte ich gerne nach naturheilkundlichen Alternativen fragen. Wer wei Rat? Liebe Gre Dana Frage
_________________
Heute ist ein guter Tag, um die Welt zu lieben und akzeptieren,wie sie ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
poldy
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.01.2006
Beitrge: 316

BeitragVerfasst am: 16.09.06, 19:30    Titel: Antworten mit Zitat

Haben sie es schon mal mit Beckenbodengymnastik probiert?
In der Apotheke knnen sie sich zu hmopatischen Mitteln beraten lassen. Es gibt auch einen Arzneikbis der hilft auch ganz gut.

Alles Gute
Bettina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dana6
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.07.2005
Beitrge: 38
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 17.09.06, 14:16    Titel: Re: Antworten mit Zitat

Hallo Bettina,
Beckenbodengymnastik ja, und auch Granufink femina, nur das passende homopathische Mittel noch nicht gefunden. Danke und liebe Gre Dana Smilie
_________________
Heute ist ein guter Tag, um die Welt zu lieben und akzeptieren,wie sie ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rainer Hartwich
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 369

BeitragVerfasst am: 13.11.06, 16:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

da die Ursachen der Belastungsinkontinenz in der Regel gut erklrlich sind, ist auch die Therapie recht klar:

1. Konservativ Beckenbodengymnastik und Biofeedback;

2. Wenn das nicht hilft - operative Korrektur mit TVT.

Rainer Hartwich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Naturheilkunde Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.