Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Thrombose subclavia
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Thrombose subclavia

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Thorax, Herz- u. Gefchirurgie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Travis
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 06.10.2006
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 06.10.06, 09:24    Titel: Thrombose subclavia Antworten mit Zitat

Hallo,
ich habe vor einem Jahr eine Thrombose sublavia bekommen Geschockt .Und das,obwohl
ich noch jung bin und Sport trieb.Seit dem nehme ich Gerinnungshemmer und
habe leider keinen Arzt gefunden der sich damit auskennt.Ich bin teiweise so schlecht
behandelt worden,dass die rzte aus dem Krankenhaus,sich die Hnde ber dem Kopf schlugen.Nun habe ich zwei verschiedene Beurteilungen(aufgrund von Blutuntersuchungen),und wei nicht was ich tun soll.
Ich suche dringend Hilfe und Rat;gibt es Kliniken oder rzte die sich wirklich
mit Thrombosen auskennen oder gibt es hier jemanden,der auch eine
Thrombose subclavia hatte.
Alle Nachuntersuchungen sind erst auf mein bitten hin erfolgt und ich mute alleine
rausfinden,welche gemacht werden mssen.Von daher wei ich nicht
ob ich alles notwendige unternommen habe.Ganz zu schweigen davon,dass ich
rzten nur noch schwer vertrauen kann.
Ich hoffe sehr,dass sich hier jemand findet!!!
Gru Travis
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nele091001
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.05.2006
Beitrge: 44

BeitragVerfasst am: 06.01.07, 12:30    Titel: Thrombosen Antworten mit Zitat

Du mut Dich an eine UNI-KLINIK mit Abteilung fr HMOSTASIOLOGIE wenden. Diese wissen, wie weiter zu verfahren ist. Zustzlich wre es gut, wenn es in dieser Uni-Klinik auch eine Abteilung fr Phlebologie geben wrde. Ich selbst hatte schon 6 x Thrombosen und wei, da sich die rzte hier sehr schwer tun!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heidi Kmpfer
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 24.05.2007
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 24.05.07, 16:13    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!
Am 24.4. wurde bei mir ebenfalls eine Thrombose in der Subclaviar diagnostiziert. Ich bin jetzt marcumarisiert-allerdings stelle ich mich als schwer einstellbar dar. Erst ging mein Quick nicht runter, trotz hoher Einstiegsdosen- jetzt steigt er wieder lustig an, trotz Tagesdosen von 1 bis 1,5 Tbl. Ursachensuche der Thrombose: bislang ohne Erfolg! Tumorsuche zum Glck ohen Befund. Gerinnungsfaktoren stehen zum Teil noch aus. Protein S ist vermindert (3Cool-wird aber durch die rzte aufgrund oraler Kontrazeption abgetan. Es wird berhaupt alles abgetan mit: Pille und Rauchen. Ich bin 36 Jahre alt, treibe Sport, bin nicht bergewichtig und mag mich mit diesen Aussagen einfach nicht abspeisen lassen. Ende Juni habe ich noch mal einen Angio-Termin, bei dem eine mechanische Blockade (Drse, Rippe) ausgeschlossen werden soll. Nchste Woche einen CT-Thorax Kontroll-Termin. Mein Hausarzt ist sehr engagiert undfr alles offen. Kennt sich jemand mit genetischen Gerinnungsstrungen aus? Also, wenn noch jemand eine Idee hat wre ich sehr dankbar!
Hallo Travis! hat sich bei Dir was ergeben?
Heidi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heidi Kmpfer
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 24.05.2007
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 24.05.07, 16:17    Titel: Antworten mit Zitat

Das Protein S ist 38. Keine Ahnung wie der smilie da reingeraten ist!
Heidi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Micha80
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.10.2007
Beitrge: 41

BeitragVerfasst am: 28.10.07, 19:17    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Leute

Also ich hatte einen Thrombus direkt so 2 cm vor der Herzklappe. An meinem VA SHunt
(Hydrocephalus Ableitung) sitzen. Nun sie haben ihn entfernt und stellte sich in der Reha
die frage ob Blutverdnner oder nicht?
Weis aber nicht wie ich das klren kann. Habt ihr ein paar Tips fr mich gerne auch per PN.

Ciao Micha 80
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nele091001
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.05.2006
Beitrge: 44

BeitragVerfasst am: 28.10.07, 19:59    Titel: Thrombosen Antworten mit Zitat

Hallo, denke, dies solltest Du mit Deinem behandelnden Arzt/Krankenhaus klren. Zuerst einmal mu man ja wissen, WESHALB es zur Thrombose kam.
Und dann werden die rzte wohl sagen, Blutverdnnung ja oder nein.

Aber normal wird dies direkt bei Thrombose schon gemacht.

Ich selbst hatte insgesamt 7 Thrombosen und nehme nun lebenslang Marcumar.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Micha80
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.10.2007
Beitrge: 41

BeitragVerfasst am: 28.10.07, 20:40    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Nele

Ja das wrde ich ja aber zwischenmir und der OP. Klinik liegen circa 700 KM.
Somit bin ich jetzt auf der suche nach einer anderen, was bei mir aber leide rnicht so einfach ist.
Der Thrombus sa an meiner Shunt Spitze ( eine Knstlicheableitung fr Nervenwasser)
Ich mchte ja keine patent rezept sondern nur eine idee auf was ich vieleicht noch achten mste. Zwecks organisation oder so.

In welchem Zeitraum sind deine entstanden? und wo durch hast du das gemerkt?

Danke

Ciao Micha 80
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nele091001
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.05.2006
Beitrge: 44

BeitragVerfasst am: 29.10.07, 06:10    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

bei mir hatte es verschiedene Ursache (Pilleneinnahme, Langstreckenflug, Schwangerschaften, Wochenbett, lngere Bettlgerigkeit).

Es wurden SMTLICHE GERINNUNGSSTRUNGEN ausgeschlossen, was SEHR WICHTIG IST.

Wrde mir die gesamten Krankenunterlagen zukommen lassen (ist Dein Recht) und mit diesen zu einem GUTEN Arzt gehen.

Dieser kann Dir sicherlich weiterhelfen.

Wodurch kam Deine Thrombose?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Micha80
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.10.2007
Beitrge: 41

BeitragVerfasst am: 29.10.07, 10:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Nele

Das weis man bei mir leider nicht, da er wohl auch infiziert war.
Es einzigste was man weis, das er en dem Silikonschlauch daran hing.

Oh da gab es bei dir aber viele auslser. waren es alle Thrombosen so in Herz nhe oder auch im Bein?

Wie wurden sie entfernt? Ja an meinen Unterlagen bin ich gerade drann, Danke

Wnsche dir alles gute.

CIao Micha80
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nele091001
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.05.2006
Beitrge: 44

BeitragVerfasst am: 29.10.07, 12:43    Titel: Antworten mit Zitat

Meine Thrombosen waren immer linkes Bein, Oberschenkel und Becken. Auch eine Lungenemboli. LG Petra
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Thorax, Herz- u. Gefchirurgie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.