Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Asbest-realistische gesundheitliche Gefahreneinschtzung
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Asbest-realistische gesundheitliche Gefahreneinschtzung

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Umweltmedizin - in Zusammenarbeit mit UMINFO
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
seebaer
Interessierter


Anmeldungsdatum: 20.09.2005
Beitrge: 6

BeitragVerfasst am: 24.10.06, 11:21    Titel: Asbest-realistische gesundheitliche Gefahreneinschtzung Antworten mit Zitat

Meine Frage bezieht sich auf die realistische Beurteilung einer mglichen Gefahr durch Asbestfreisetzung.

Wir wohnen im Prinzip in einer Idylle. Direkt hinter unserem Haus sind Wiesen und Obstbume in denen unsere Kinder nach Herzenlust den ganzen Tag herumtollen knnen. Nur steht an dieser Stelle auch ein groer landwirtschaftlicher Stellplatz berdacht mit einem groen alten Eternitdach. Ich habe bereits 2 mal unter dem Stellplatz Straubproben an verschiedenen Stellen genommen und untersuchen lassen bisher immer kein Fund.
Meiner Schwager kehrt aber im Herbst immer 1-2 dieses Dach wg. dem Laub mit einem Besen ab. Ich habe ihn darauf bereits angesprochen und ihn auf die Problematik hingewiesen. Er tut es trotzdem weiterhin, was soll ich tun, es gehrt ja ihm. Ich probiere natrlich wenn ich es mitbekomme das meine Kinder ins Haus gehen aber ich sehe es halt auch nicht immer.

Mein Schwager meinte ich wrde berreagieren, er glaube durchaus das eventuell Fasern freigesetzt werden aber, und das gab mir zu denken, die Gefahr durch den tgl. Feinstaub von Diesel-PKW und z.B. die rauchende Oma, bei denen sich die Kinder ca. 1 Stunde tgl. aufhalten im schdigenden Effekt doch bei weitem negativer sind als sein einmaliges abkehren im Freien. Auch meine Frau sieht das so.

Reagiere ich wirklich ber, ist es akzebtabel wenn mein Schwager ein solches Dach in 4m Hhe kehrt und meine Kinder auf dem Hof, ich sag mal so in ca. 10-20m Entfernung spielen.

Im Prinzip htte ich nur die Mglichkeit wegzuziehen aber es geht hier um eine relistische Beurteilung. Machen 300 Tage an der frischen Luft ohne Abgase nicht den einen Tag mit event. Faserbelastung nicht locker wett.

Danke fr Ihre Antworten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sam.ara
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 23.01.2007
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 23.01.07, 22:52    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo

Ich bin kein Mediziner, bewerte aber in der Altlastenerkundung tglich Schadstoffexpositionen. Aus meiner Sicht ist es eher unwahrscheinlich, das Ihre Kinder in der geschilderten Situation, also unter freiem Himmel, einer erhhten Asbestbelastung ausgesetzt werden.
Es ist vergleichsweise wahrscheinlich, dass Passivrauchen fr Ihre Kinder tatschlich sehr viel schdlicher ist. Hier knnte Ihr Schwager Recht haben.

Von mechanischen Beanspruchung des Dachs ohne Schutzmanahmen -dazu gehrt insbesondere das Fegen- muss man allerdings dringend abraten. Sollte der Eternit ungebundene schdliche Fasern enthalten (davon solte man bei alten Dchern ausgehen), dann knnte Ihr Schwager selbst durchaus einer signifikanten Belastung ausgesetzt sein. Auch ist er auf Kollisionskurs mit den geltenden Umweltgesetzen.

Theoretisch - dazu knnten die Mediziner hier etwas sagen- kann auch eine einzelne schdliche Faser Krebs auslsen kann, wenn diese im Krper an eine ungnstige Stelle gelangt. Insofern knnen im schlimmsten Fall auch 300 Tage an frischer Luft nicht helfen - dieser schlimmste Fall ist aber in der geschilderten Situation vergleichsweise unwahrscheinlich.

Sollten Sie sich weiter Sorgen machen, knnen sie auch den Eternit direkt auf schdliche Fasern untersuchen lassen. Dies sollte nicht mehr als 70 EUR kosten. Die zu beprobende Flche vor Entnahme grndlich mit Wasser benetzen, ein fingernagelgroes Stck herausbrechen -nicht sgen- in ein leeres Marmeladeglas verpacken und an ein Labor senden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Umweltmedizin - in Zusammenarbeit mit UMINFO Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.