Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Physiotherapie bei BSV HWS
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Physiotherapie bei BSV HWS

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Physiotherapie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Guenter
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 07.01.2007
Beitrge: 3
Wohnort: Kreis Konstanz

BeitragVerfasst am: 07.01.07, 22:40    Titel: Physiotherapie bei BSV HWS Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

ich bin neu hier. Ich habe einen Bandscheibenvorfall an der HWS C5/C6:
Die Diagnose genaue lautet:
Steilhaltung der HWS, mediolateral linksseitiger Prolaps C5/C6 mit Myelonkompression jedoch keine Signalerhhung des Myelon. Kein sicherer Hinweis auf Wurzelkompression. brige Bandscheibenfcher regelgerecht, keine entzndliche oder maligne Markrauminfiltration.

Kann mir jemand sagen, ob dies auch durch Physiotherapie zu behandeln ist, oder bleibt mir nur eine OP brig.

Den BSV habe ich vermutlich schon mindestens 20 Jahre, nur die Probleme damit werden die letzten Jahre immer grer.

Gru Gnter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hajoti
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 25.04.2006
Beitrge: 3418
Wohnort: RLP

BeitragVerfasst am: 08.01.07, 00:24    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Guenter,

ich habe genau den gleichen BSV an der Stelle mit Stenose. Nach jahrelanger rzteodysse, Schwindel,Sehstrungen, Kopfschmerzen wurde der BSV im MRT nachgewiesen und dann mit KG und MT behandelt.
Zuvor 100e Spritzen und Einrenken ! Nicht machen lassen !!!

In akuten Fllen(fngt meist mit Sehstrungen an, auch stechender Kopfschmerz)und wenn ich weiss, dass ich lngere Strecken mit dem Auto fahren muss(Kopfbewegung) hilft mir meine Halskrause, oftmals schon ein etwas fester gewickelter Schal(Wrme!)
Die Symptome sind einem Schleudertrauma hnlich.
Es geht auch ohne OP, das bedarf aber Zeit.

VG hajoti
_________________
Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ndern kann, den Mut Dinge zu ndern, die ich ndern kann und die Weisheit das Eine vom Anderen zu unterscheiden. ! Beitrge von mir stellen ausschlielich meine Meinung dar !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Guenter
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 07.01.2007
Beitrge: 3
Wohnort: Kreis Konstanz

BeitragVerfasst am: 08.01.07, 07:51    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Hajoti,

meine bisherigen Therapien waren Spritzen zur Muskellockerung, Massage und Schlingentisch. Gebracht haben diese Therapien letztendlich nichts. Mein Arzt (Neurochirurg) meint, weil der BSV bis in die Fe ausstrahlt und ich schon eine Blasenschwche habe komme ich an einer OP nicht vorbei.

Gru Gnter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Johanna Seelnder
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 648

BeitragVerfasst am: 08.01.07, 08:53    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Guenther,
bei solchen nervalen Ausstrahlungen ist eine op-Indikation gegeben. Aber warum haben Sie bisher keine KG bzw. Manuelle Therapie erhalten? Als sttzende Manahmen knnen der Schlingentisch, aber auch Wrmebehandlungen, wie auch eine heie Rolle und Massagen dienen.
Nach der op sollten ebenfalls KG-Manahmen erfolgen, vor allem zu Muskelaufbau, aber auch zum Erlernen der richtigen Bewegungsmuster.
Viele Gre
Johanna Seelnder B.A.
Physiotherapeutin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Guenter
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 07.01.2007
Beitrge: 3
Wohnort: Kreis Konstanz

BeitragVerfasst am: 08.01.07, 10:56    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Johanna Seelnder,
ich hatte ja nie irgendwelche Lhmungserscheinungen und zum Arzt gehe ich nur wenn ich keine andere mglich keit mehr sehe.
Wenn ich rckenprobleme hatte, die ich mit salben nicht in den griff bekommen hatte, was mir bisher meistens gelang, ging ich zum Arzt der verschrieb mir dann Massage mit Fango.
Wenn ich Schulter und Nackenprobleme hatte, verschrieb mir der Arzt Massage mit Fango.
Vor 2 Jahren als ich wegen meines Tinnitus beim Orthopden war und er nachschauen sollte, ob dieser von meiner HWS kommt sagte er diese sei i.O.
Erst als letztes Jahr meine Schulterprobleme grer wurden, machte er ein Rntgenbild von meiner HWS. Diagnose : Steilstellung. Therapie Massage mit Fango und Akkupunktur.
Ich lie nicht locker. November wurde dann ein CT erstellt. Diagnose das erstemal Bandscheibenvorfall. Therapie: Schlingentisch. dieser Anwendung habe ich morgen das 7.Mal.
Ich ging weiter zum Neurochirurgen, der lie dann eine MRT meiner HWS machen dort kam die erst genannte Diagnose heraus.
Der Neurochirurg meinte dann, dan ich um eine OP nicht herumkomme, da 1. meine HWS eine extreme Steilstellung hat, 2. der BSV schon lange besteht und 3. bis in die Fe ausstrahlt bzw wegen der Blasenschwche.
Zu meiner Blasenschwche mchte ich noch sagen, diese ist so, da ich sehr oft Wasserlassen muss manchmal alle ca.1-2 Stunden

Gru Gnter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hajoti
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 25.04.2006
Beitrge: 3418
Wohnort: RLP

BeitragVerfasst am: 08.01.07, 14:24    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Gnter,

bist du sicher,dass du nicht weitere Schden an der Wirbelsule hast???
Dein Werdegang erinnert mich an meinen.
LWS?

VG hajoti
_________________
Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ndern kann, den Mut Dinge zu ndern, die ich ndern kann und die Weisheit das Eine vom Anderen zu unterscheiden. ! Beitrge von mir stellen ausschlielich meine Meinung dar !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Physiotherapie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.