Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Wundrose durch NaCl subcutan???
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Wundrose durch NaCl subcutan???

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Geriatrie/Gerontologie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Helga Apel
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 09.01.2007
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 09.01.07, 21:47    Titel: Wundrose durch NaCl subcutan??? Antworten mit Zitat

Hallo, mein Schwiegervater (89 J.) ist seit 1 1/2 Jahren in einem sehr guten Pflegeheim untergebracht, wird aber von uns mindestens 4x pro Woche besucht. Mit der Pflege und Zuwendung sind wir sehr zufrieden. Er leidet unter Demenz und Parkinson. Im November letzten Jahres litt er unter einer Wundrose am li O-Schenkel, offensichtlich durch subcutane NaCL Gaben hervorgerufen, wurde stationr behandelt und war danach wieder okay. Nun hat er wieder diese Infektion an der gleichen Stelle. Bekommt jetzt wieder Antibiotika, allerdings nicht stationr, was uns auch lieber ist. Da er nur auf der rechten Seite schlft und die Infusion am Bauch schon mehrfach gezogen hat, gibt es wenig Alternativen. Zum Trinken ist er trotz aller erdenklichen Bemhungen nicht zu bewegen und erhlt daher tglich NaCl . Wie kann man knftig Infektionen vermeiden? Welche Alternativen gibt es?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Annette Koch
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 29.09.2004
Beitrge: 994
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 10.01.07, 18:25    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Fr. Apel!

Nach s.c. Inf. NaCl 0,9 % ist mir whrend meiner gesamten Laufbahn noch nie eine Infektion mit Wundrose untergekommen Winken Diese Erreger knnen sich auf der Haut befinden und mittels kleiner Risse in die Haut eindringen, Entzndungen verursachen und in die Lymphbahnen eindringen, wo sie sich dann vermehren. Fr immunstarke Menschen kein Problem, doch gerade ltere Menschen dessen Immunsystem sowieso meist geschwcht ist bereitet es Probleme.
Sie erwhnten, dass ihr Schwiegervater sehr schlecht trinkt und deshalb ber s.c. Inf. mit Flssigkeit versorgt wird. Ist dies denn als "Dauerzustand" vorgesehen? Vielleicht wre zu berlegen ob in diesem Falle eine PEG sinnvoller wre? Wurde denn mit dem Hausarzt schon ber Alternativen wie diese gesprochen? Wie schaut es mit der oralen Ernhrung sonst aus?

Liebe Gre

Annette Koch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Geriatrie/Gerontologie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.