Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - wielange Akupunktur ?
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

wielange Akupunktur ?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Akupunktur
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
pinsel101
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 22.03.2005
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 10.01.07, 09:40    Titel: wielange Akupunktur ? Antworten mit Zitat

Hallo,

mein Mann leidet nach einem frontal Autounfall vor sieben Jahren an Nackenschmerzen.
Die damaligen rzte im Unfallkrankenhaus stellten ihn als Simulant hin, da es keine Befunde gab... Bse
Dieses knnen wir leider nicht besttigen !!!!! Verlegen
Erst hatte er nur in 'Ruhephasen' die Schmerzattacken; also am Wochenende oder der erste Urlaubstag war meistens versaut...
Nun hat er grade stressige Phasen ( er macht gerade eine berufliche Vernderung) und ist sehr angespannt. Es hufen sich die Schmerzattacken...
Die Schmerzen treten im seitlichen Nacken und wandern nach oben in den Kopf bis ins Auge runter soda er dann nicht mehr gucken kann.
Nach sieben Jahren Schmerzmittel schlucken ( geht ganz schn ins Geld und auf den Magen) hat sein Arzt ihm jetzt Akupunktur verordnet.
Er hat jetzt drei Termine gehabt...jede Woche einen...diese sind auch nicht angenehm wie hier schon von anderen beschrieben...mit Schmerzen in der Hand etc...
Die Nackenschmerzen hat er aber immer noch....
Wie oft sollte man sich pieksen lassen, bis eine Besserung auftritt ? Oder kann man das nicht genau sagen ? Mein Mann wrde am liebsten die Behandlung abbrechen, aber ich halte das nicht fr richtig, da man sich doch an jede Hoffnung klammert, dass es doch endlich mal aufhrt mit den ewigen Schmerzen...

Lg aus Hamburg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DavidW
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.11.2006
Beitrge: 328
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 10.01.07, 15:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!

Ich bin mir nicht 100%ig sicher und wenn ich etwas falsche sage, dann bitte ich drum mich zu korrigieren.

Die Behandlungsdauer richtet sich je nach Person und Beschwerbild, aber auch nach der Kostenbernahme von Krankenkassen. Wenn ich richtig informiert bin, werden ca. 10 Sitzungen gemacht. Das kann aber stark varrieren.
_________________
Viele Gre
David

Ein Kompromi, das ist die Kunst, einen Kuchen so zu teilen, da jeder meint, er habe das grte Stck bekommen. (Ludwig Erhard)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
JBusching
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 15.07.2005
Beitrge: 253
Wohnort: Koblenz

BeitragVerfasst am: 10.01.07, 16:12    Titel: Antworten mit Zitat

pro beschwerde jahr ein monat behandlung. und es sollten natrlich auch fernpunkte an den beinen miteinbezogen werden. der ausstrahlende schmerz hrt sich nach triggerpunkten im oberen trapezius und levator scapulae muskel an. diese knnen direkt auch durch akupunktur behandelt werden. eine kombination aus akupunktur, wrme und massage und evt. homopathische mittel wren indiziert.
_________________
Mit freundlichem Gru
Julia Busching
Master of Science in Oriental Medicine (USA), Heilpraktiker Koblenz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
pinsel101
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 22.03.2005
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 10.01.07, 18:03    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank fr die bisherigen Antworten..
Ist es denn normal, dass pro Woche nur ein Akupunktur-Termin vereinbart wurde ?
Wann tritt denn eine Besserung ein ? Also soll ich meinen Mann berreden, das weiterhin zu machen ?
Bei dem, was ich bisher ber Akupunktur gelesen habe, sollte man nach dem Nadel setzen entspannt bei ruhiger Atmosphre liegen.
Bei ihm kommt aber der Arzt ins Zimmer 'geschossen' setzt ihm innerhalb von drei Minuten die Nadeln,geht wieder raus und nach 20 Minuten soll dann die Arzthelferin die Nadel wieder ziehen. Gestern aber hatte die Helferin so viel zu tun, dass mein Mann nach 30 Minuten aufgestanden und auf den Flur gegangen ist und gebeten hat, die Nadeln zu entfernen. Das tat die Helferin auch mrrisch und vergass dabei auch noch eine. Hier kann doch von Entspannung keine Rede sein. Er geht also nur widerwillig hin, weils halt nicht so schn drum herum ist...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Miti
Interessierter


Anmeldungsdatum: 17.02.2006
Beitrge: 5

BeitragVerfasst am: 10.01.07, 18:25    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

suchen Sie sich lieber einen qualifizierten Akupunkteur, der sein Handwerk versteht und nach den Regeln der TCM arbeitet. Dazu gehren vorallen Dingen auch die Puls- und Zungendiagnostik, ein ausfhrliches Befragen und ein entspanntes, warmes und stressfreies Liegen whrend der Akupunktur.

Grsse
Miti
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DavidW
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.11.2006
Beitrge: 328
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 10.01.07, 19:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!

Das nur ein Termin pro Woche gemacht wird ist i.d.R. normal!
So wie du den Ablauf beschrieben hast, luft es leider bei vielen rzten ab, die nebenbei Akupunktur betreiben. Aber wichtig ist, dass dein Mann wrend der Sitzung seine Ruhe hat und ggf. auch zu Hause entspannen kann. Es gibt Praxen, dan kommt alle 3 Minuten ein Arzthelfer in den Raum rein um etwas zu holen. Dann wird jedesmal das Licht angemacht, danach wieder aus usw.. Sowas finde ich total bertrieben.

Die Akupunktur Nadeln werden zum Teil nach jeder Sitzung wo anders gesetzt bzw. die Anzahl ndert sich auch. Daher bersehen manchmal die Arzthelfer schonmal eine Nadel. Als ich das erste Mal Akupunktur an mir selber getestet habe, wurde auch manchmal eine Nadel vergessen.

Es gibt auch groe Unterschiede ob ein Arzt oder ein Heilpraktiker die Sitzungen durchfhrt. Besser aufgehoben ist man sicherlich beim Heilpraktiker. Aus dem einfachen Grund, weil meistens (nicht immer) sich Heilpraktiker mehr Zeit nehmen und mehr Mhe geben. Schlielich mu (sofern nicht privat versichert) die Akupunktursitzung aus eigener Tasche bezahlt werden und dann mu sich der Patient auch wohl fhlen.

Wurde deinem Mann nicht gesagt, wieviele Sitzungen durchgefhrt werden? Ist jemand beispielsweise wegen einer Migrne beim Internisten, zahlt die (gesetzliche) Kasse 10 Behandlungen und das wars.
_________________
Viele Gre
David

Ein Kompromi, das ist die Kunst, einen Kuchen so zu teilen, da jeder meint, er habe das grte Stck bekommen. (Ludwig Erhard)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
harri56
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2007
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 07.08.07, 10:12    Titel: Ich habe lange nach was gesucht und ganz viel ausprobiert. Antworten mit Zitat

Hallo,
ich habe seit 12 Jahren ein sehr hnliches Problem, und irgendwie half nichts so richtig. Jetzt bin ich seit 2 Monaten bei einer Heilpraktikerin zur Akkupunktur und zum Quantum Touch und zustzlich bei einer Osteopatin. Ich habe zwar nach den Sitzungen immer eine kleine Verschlechterung, die sich aber nach krzester Zeit (max. 2 Stunden) von alleine wieder erledigt. Ist wohl eine Reaktion auf die Behandlungen. Diese beiden Behandlungen in Kombination haben in der Zeit bereits eine 75 % ige Besserung bewirkt. Die Heilpraktiker hlt in diesem Zusammenhang auch noch sehr viel von BachBlten. Falls das bei Ihnen auch in Frage kommt und was bringen wrde, wrde es mich fr Sie sehr freuen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Akupunktur Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.