Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Entgiftung/Ausleitung - wer hat Erfahrungen?
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Entgiftung/Ausleitung - wer hat Erfahrungen?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Naturheilkunde
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Andrea_P
Interessierter


Anmeldungsdatum: 14.01.2007
Beitrge: 5

BeitragVerfasst am: 11.02.07, 19:32    Titel: Entgiftung/Ausleitung - wer hat Erfahrungen? Antworten mit Zitat

Guten Tag zusammen,

ich wrde gern eine Entgiftung/Entschlackung machen und habe mich dazu bei einer Heilpraktikerin/Homopathin beraten lassen - zunchst ohne besonderen Grund, nur weil ich dachte, so eine Frhjahrsentschlackung wrde mir bestimmt gut tun.

Die Heipraktikerin hat nun einen Test gemacht und festgestellt, dass ich Quecksilber und Kupfer im Krper angesammelt htte.

Sie rt zu einer fnfwchigen Ausleitung/Entgiftung mit:

Sehr geehrte userin! Die Nennung von Medikamentennamen ist im DMF nicht erlaubt.
Bitte nennen Sie nur Wirkstoffe, auch wenn das bei naturheildundlichen Prparaten schwierig ist - vielen Dank! A. Flaccus, DMF-Mod.


sowie zustzlich Algen

Hat jemand von Ihnen schon einmal hnliches probiert und kann mir von guten oder schlechten Folgen berichten? Mich beunruhigt, dass einige der Mittel per Infusion gegeben werden sollen. Kann ich meinen Krper dadurch irgendwie "aus dem Tritt" bringen oder sind diese Mittel alle harmlos?

ber Ihre Einschtzung wrde ich mich sehr freuen!

Vielen Dank vorab & herzliche Gre
Andrea
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Inge Becker
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 12.02.2005
Beitrge: 716

BeitragVerfasst am: 11.02.07, 19:47    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Abend Andrea,

ausprobiert habe ich diese Kur noch nicht. In der Naturheilkunde ist eine Ausleitung bei einer derartigen Belastung angezeigt.
Warum beunruhigt Sie die Infusion? Auch oral aufgenommene Medikamente gelangen in den Krper, um dort zu wirken.
Generell ist noch zu sagen, da auch Medikamente aus dem naturheilkundlichen Bereich Nebenwirkungen haben knnen. Ihre Zweifel und ngste sollten Sie Ihrer Heilpraktikerin mitteilen.
_________________
Liebe Gre

Inge Becker
DMF-Moderatorin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Walhall
Gast





BeitragVerfasst am: 11.02.07, 20:52    Titel: Antworten mit Zitat

..ah ha...also Quecksilber und Kupfer ist zu viel im Krper....darf ich fragen, durch welche Laborwerte das rausgefunden wurde?
Nach oben
Andrea_P
Interessierter


Anmeldungsdatum: 14.01.2007
Beitrge: 5

BeitragVerfasst am: 12.02.07, 07:05    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Frau Beine,

herzlichen Dank fr Ihre prompte Antwort. Ich denke, die Infusionen beunruhigen mich, weil die Mittel so "direkt und unbearbeitet" ins Blut gehen. Aber Sie haben natrlich Recht, wenn Sie sagen, in Tablettenform gelangt das Mittel genauso in den Krper. So habe ich mir das allerdings noch nicht vor Augen gefhrt Winken

Hallo Walhall,

welche Werte sich genau bei mir ergeben haben, wei ich nicht.

Herzliche Gre
Andrea
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rainer Hartwich
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 369

BeitragVerfasst am: 12.02.07, 16:28    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

zur Methodik der Heilpraktikerin kann ich nichts sagen, so richtig berzeugend klingt es nicht...

Auf diesem Link wird http://archiv.ub.uni-heidelberg.de/volltextserver/volltexte/2005/5900/pdf/Zusammenfassung.pdf wird ber den Versuch der Erhhung der Quecksilberausscheidung aus dem Krper berichtet, vielleicht ist dies fr Sie interessant.

Rainer Hartwich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Walhall
Gast





BeitragVerfasst am: 13.02.07, 01:21    Titel: Antworten mit Zitat

naja, also so richtig berzeugt es mich auch nicht, wo bitte soll man denn erhhte Kupfer und Quecksilberwerte aufgenommen haben? Ich selbst bin 13 Jahre lang (oder noch lnger) mit Bleiwasserleitungen aufgewachsen, noch kein Arzt oder Heilpraktiker hat bei mir erhhte Bleiwerte feststellen knnen.
Nach oben
Inge Becker
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 12.02.2005
Beitrge: 716

BeitragVerfasst am: 13.02.07, 07:15    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

wre es denkbar, da man diese Schadstoffe mit der Nahrung aufnimmt Frage
Es mu nicht bei jedem Menschen Probleme machen.
_________________
Liebe Gre

Inge Becker
DMF-Moderatorin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Walhall
Gast





BeitragVerfasst am: 13.02.07, 10:57    Titel: Antworten mit Zitat

Inge Beine hat folgendes geschrieben::
Hallo,

wre es denkbar, da man diese Schadstoffe mit der Nahrung aufnimmt Frage
Es mu nicht bei jedem Menschen Probleme machen.


..ja, ich hab da mal darber nachgedacht, weil es mich jetzt schon beschftigte;
Es werden ja heute vielerlei Kupferleitungen fr das Trinkwasser verwendet, ich las mal irgendwo, da sich bei weichen Wasser Kupferverbindungen bilden knnen, wie es wohl mal einst im Thringer Wald geschah, wo die Kupferleitungen wieder durch verzinkte Eisenrohre ausgetauscht werden muten, da die Leuto dort Vergiftungserscheinungen hatten. Naja, Bier, geht ja auch durch Kupferleitungen, und wird in Kupferkesseln gebraut.
Beim Quecksilber bin ich noch nicht hinter gekommen, also wenn es in Nahrungsmitteln sich befnde, wre das doch ein ziemliches Unding, oder? Was ich mir noch vorstellen knnte - durch alte Amalgam Zahnfllungen, da die je nach Nahrungsaufnahme Queckslberverbindungen freisetzen knnten Frage
Nach oben
Inge Becker
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 12.02.2005
Beitrge: 716

BeitragVerfasst am: 13.02.07, 19:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Quecksilber wird am hufigsten ber Fisch aufgenommen --> verunreinigte Gewsser
Auch mit Eiern von Hhnern, die mit Fischmehl gefttert werden nehmen wir Quecksilber auf. Die Amalgamfllungen wurden schon genannt.
_________________
Liebe Gre

Inge Becker
DMF-Moderatorin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Andrea_P
Interessierter


Anmeldungsdatum: 14.01.2007
Beitrge: 5

BeitragVerfasst am: 13.02.07, 22:39    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

ja, so hat es die Heilpraktikerin auch erklrt - wahrscheinlich kme das Quecksilber vom Amalgam. Und sie sagte auch noch, dass es ganz unterschiedlich sei, wie gut Krper mit Giftstoffen zurechtkmen. Manche Menschen htten in ihrer Umgebung eine hohe Belastung, knnten die Stoffe aber gut wieder ausscheiden. Andere haben geringere Belastungen, reichern aber sofort alles im Krper an. Klingt logisch fr mich.

Ich habe heute aber diese Ausleitung sowieso abgesagt. Ist mir im Moment zu unheimlich - und was hier gesagt wurde, hat mein Unwohlsein damit auch nicht gerade gemildert. Wo sogar noch die Methode der Heilpraktikerin (ich kenne sie auch erst seit zwei Besuchen) infrage gestellt wurde.

Danke fr die Statements - und falls noch jemand konkrete Erfahrungen hat - immer gern Smilie

Ach, und wegen der genannten/gelschten Medikamenten-Namen an den Moderator: Ich wusste nicht, dass das Medikamente sind, sondern dachte, dass wren die lateinischen Namen fr die Wirkstoffe. Insofern: sorry, wollte nicht absichtlich Regeln brechen. Aber mal generell (rhetorisch) gefragt: Gehrt das nicht auch zum Austausch in einem Medizinforum, dass man sich ber die Wirksamkeit/Nebenwirkungen von Medikamenten austauschen kann? Mgliche Werbemanahmen sind doch leicht zu durchschauen...

Viele Gre
Andrea
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Inge Becker
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 12.02.2005
Beitrge: 716

BeitragVerfasst am: 14.02.07, 07:17    Titel: Antworten mit Zitat

Andrea_P hat folgendes geschrieben::
Hallo zusammen,

ja, so hat es die Heilpraktikerin auch erklrt - wahrscheinlich kme das Quecksilber vom Amalgam. Und sie sagte auch noch, dass es ganz unterschiedlich sei, wie gut Krper mit Giftstoffen zurechtkmen. Manche Menschen htten in ihrer Umgebung eine hohe Belastung, knnten die Stoffe aber gut wieder ausscheiden. Andere haben geringere Belastungen, reichern aber sofort alles im Krper an. Klingt logisch fr mich.

Ich habe heute aber diese Ausleitung sowieso abgesagt. Ist mir im Moment zu unheimlich - und was hier gesagt wurde, hat mein Unwohlsein damit auch nicht gerade gemildert. Wo sogar noch die Methode der Heilpraktikerin (ich kenne sie auch erst seit zwei Besuchen) infrage gestellt wurde.

Das ist schade, da Sie hier verunsichert wurden.


Danke fr die Statements - und falls noch jemand konkrete Erfahrungen hat - immer gern Smilie

Man kann sehr gut mit Medikamenten ausleiten. Es gibt aber so viele Medikamente auf dem Markt, da wird jeder HP seine eigenen Erfahrungen haben. Eine Amalgamausleitung macht nur Sinn, wenn keine Amalgamfllungen vorhanden sind.

Ach, und wegen der genannten/gelschten Medikamenten-Namen an den Moderator: Ich wusste nicht, dass das Medikamente sind, sondern dachte, dass wren die lateinischen Namen fr die Wirkstoffe. Insofern: sorry, wollte nicht absichtlich Regeln brechen. Aber mal generell (rhetorisch) gefragt: Gehrt das nicht auch zum Austausch in einem Medizinforum, dass man sich ber die Wirksamkeit/Nebenwirkungen von Medikamenten austauschen kann? Mgliche Werbemanahmen sind doch leicht zu durchschauen...

Im Grunde haben Sie Recht. Aber jedes Medikament hat seinen Wirkstoff und der darf genannt werden. Bei den naturheilkundlichen Medikamenten ist das nicht ganz so einfach. Aber trotzdem unterliegen wir dem Heilmittelwerbegesetz und daran gibt es nichts zu rtteln.

Viele Gre
Andrea

_________________
Liebe Gre

Inge Becker
DMF-Moderatorin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Naturheilkunde Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.