Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Grundumsatz
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Grundumsatz
Gehen Sie zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Ernhrung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Daya
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.03.2005
Beitrge: 980
Wohnort: Baden-Wrttemberg

BeitragVerfasst am: 12.03.07, 18:46    Titel: Grundumsatz Antworten mit Zitat

Guten Tag!
Meine Tochter (28 Jahre) hat sich in letzter Zeit durch Freude am Essen bergewicht eingehandelt und mchte nun wieder abnehmen. An der hiesigen Uni hat sie sich ihren Grundumsatz bestimmen lassen. Dieser liegt bei 1200 kcal. Ihre Frage ist nun:
- Wieviel kcal soll sie essen um abzunehmen, ohne dass ihr Krper gleich in Sparmodus
geht?
- Wenn sie dann Erfolg hatte, muss sie dann noch weniger essen, um die restlichen 10 kgs
zu schaffen?
- Wenn sie dann ihr Zielgewicht erreicht hat und wieder 1200 kcal isst, wird sie dann
sofort wieder zunehmen?
-. Wer wei etwas ber PCOS und metabolisches Syndrom?

Danke und Gru
Daya
_________________
Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
I-user
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.04.2005
Beitrge: 1985
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 12.03.07, 22:52    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo daya,
Grundumsatz ist nur ein Teil des Gesamtumsatzes. Ich glaube kaum, dass Deine Tochter 1200 Kilokalorien pro Tag zu sich nimmt. Das ist sehr wenig.
Es gibt zwei Wege: Einen normalen und einen von mir ausgedachten. Na ja, nicht nur von mir Winken . Der erste ist "einfach": Dauerhaft weniger essen. Wenn die Nahrungszusammensetzung schlecht ist, muss sie natrlich verbessert werden. Oft verhindert z.B. Vitamin-B-Mangel die Gewichtsabnahme. Der zweite Weg besteht darin, die Nahrungszufuhr abrupt reduzieren und langsam ansteigen lassen. Was davon zuerst gemacht wird und was danach, ist vielleicht nicht so wichtig. Aber ob man das schafft, ist schwierig zu sagen. Wenn man so isst wie ich, also unregelmig, kann man bei kleinen Unterschieden kaum wissen, ob die Nahrungszufuhr heute geringer war als am letzten Tag oder nicht. Wenn man aber geregelt isst, also z.B. drei Mahlzeiten und sonst nichts auer Wasser, kann man nach einer Dit-Phase jeden Tag oder jede Woche ein bisschen mehr essen. So kann der Krper wieder auf normalen Energieverbrauch kommen, ohne dass man zunimmt.
_________________
Im Schlechten Gutes finden
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Daya
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.03.2005
Beitrge: 980
Wohnort: Baden-Wrttemberg

BeitragVerfasst am: 13.03.07, 05:16    Titel: Antworten mit Zitat

Danke fr Deinen Kommentar I-user, damit sind aber unsere Fragen berhaupt nicht beantwortet.
_________________
Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Takahara
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.07.2006
Beitrge: 25

BeitragVerfasst am: 13.03.07, 13:53    Titel: Antworten mit Zitat

Es reicht nicht, nur den Grundumsatz zu kennen. Sie muss auch ihren ungefhren Leistungsumsatz wissen (dafr gibt es im Internet Rechner). Beide Werte muss sie zusammenzhlen. Dann hat sie einen ungefhren Wert dafr, was sie am Tag an Kalorien verbraucht. Von diesem Wert soll sie 300 bis 400 Kalorien abziehen und das Ergenis in Form von Kalorien tglich essen / trinken (der Wert bleibt whrend der Dit konstant). Wenn sie 1200 Kalorien Grundumsatz hat und beispielsweise 800 Kalorien Leistungsumsatz, sind das insgesamt ja 2000 Kalorien. Um abzunehmen, muss sie weniger als 2000 Kalorien essen, um das Gewicht zu halten 2000 und um zuzunehmen mehr als 2000 Kalorien. Sie sollte zustzlich auch etwas Sport treiben. Wenn sie ihr Wunschgewicht hat, muss sie eine neutrale Kalorienbilanz halten. Also Grundumsatz plus Leistungsumsatz und nicht jeden Tag mehr, wobei es nicht schlimm ist, wenn sie einmal die Woche mehr isst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Daya
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.03.2005
Beitrge: 980
Wohnort: Baden-Wrttemberg

BeitragVerfasst am: 13.03.07, 15:00    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Takahara,
danke fr Deine Info, ich glaube das ist genau das, was sie wissen mchte und werde es ihr gleich bermitteln (sie wohnt nicht mehr bei mir).
Grle Daya
_________________
Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Elfe
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.10.2004
Beitrge: 5288
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 13.03.07, 17:56    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Daya Sehr glcklich
Takahara und I-user haben Dir schon einige wichtige Hinweise gegeben.
Der Leistungsumsatz oder Arbeitsumsatz wird zu den ermittelten 1200 Kcal hinzugerechnet.

Um den Leistungsumsatz anzuheben, knnte Deine Tochter sich mehr bewegen
Pfeil Walken, Schwimmen gehen, Fahrrad fahren etc..
Bei Normalgewichtigen liegt i.D. dfer Gesamtenergiebedarf um ca. 2000 bis 2200 Kcal, je nach Krpergre Ausrufezeichen Ausrufezeichen
Wenn sie jetzt ca. 500 Kcal pro Tag weniger essen wrde Pfeil aber mengenmig Pfeil viel Gemse, Salat, frisches Obst, Vollkornbrot, um auch satt zu werden, wrde sie abnehmen.
Nach ca. 6 Monaten stellt sich der sog. 6-Monats-Stillstand ein. Dann geht der Krper auf "Sparflamme" Ausrufezeichen Ausrufezeichen

Energieschwankungen sind z.B. nicht so gnstig, wenn sie heute 1500 Kcal it und morgen nur 800 Kcal.
brigens hier findest Du ebenfalls viele Anregungen und einen Energiebedarfsrechner:
http://www.ernaehrung.de/lexikon/ernaehrung/l/Leistungsumsatz.php
Tipps:
http://www.ernaehrung.de/tipps/adipositas/

Das metabolische Syndrom ist eine Erkrankung, die viele Faktoren hat. Neben dem bergewicht, kann vorhanden sein:
Pfeil ein Bluthochdruck
Pfeil mglicherweise eine erhhte Harnsure
Pfeil erhhte Blutfettwerte
Pfeil Diabetes mellitus

siehe:
http://www.medizin.de/gesundheit/deutsch/712.htm

Zum PCO-Syndrom sollte Deine Tochter sich von einem Endokrinologen behandeln lassen.
Hier einige Infos.
http://www.pcos-selbsthilfe.org/pcos_infos
Alles Gute und liebe Gre Elfe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Daya
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.03.2005
Beitrge: 980
Wohnort: Baden-Wrttemberg

BeitragVerfasst am: 13.03.07, 18:40    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Elfe, auch Dir ganz herzlichen Dank fr Deine Ausfhrungen. Mir scheint, bei Euch ist sie an der richtigen Adresse fr all ihre Fragen und ich werde versuchen, sie zu berreden, mit Euch selbst hier im Forum Kontakt aufzunehmen. Kann aber auch sein, da mir das nicht gelingt, weil sie seeehhhrrr frustriert ist.
Lieben Gru von Daya
_________________
Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
noroc
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 15.04.2007
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 15.04.07, 20:00    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo


bin neu hier und will auch abnehmen.


erstmal folgendes: Wie kann den eine 28Jahrige Frau einen Grundumsatz von nur 1200Kcal haben? Ich habe einige Rechner im Internet bemht, die Frau msste doch vollkommen unterernhrt sein da der GU doch proportional zum Gewicht ist? Oder Kleinwchsig.
Nach den Rechnern 150cm gro 49kg schwer bei 0 Bewegung/Ttigkeit/Beruf...

Naja...


Also, ich bin 29, 177gro und wiege 90Kg. Ich habe in den letzten 2 Jahren 20Kg zugenommen. Ich habe in meinem letzten Job tglich Geschftsessen, viele Reisen und dadurch abends und mittags im Hotel etc... Messen usw... jetzt hab ich nen neuen und Jetzt ist schlu Smilie...

Mein Grundumsatz liegt als Brohengst bei 1990Kcal und einem insesamten Verbrauch von angeblich 3000Kcal.

Was ich berall finde ist den Hinweis den Grundumsatz in keinem Fall zu unterschreiten.
OK, damit knnte ich glaube ich leben, 1990Kcal ist doch ne Menge....
Zuerst die Frage: Kann der GU in meinem Falle ungefhr hinkommen.

Dann:

- ist es richtig dass wenn ich nur meine 1990 zu mir nehmen ich abnehme?
. darf ich die 1990 zu mir nehmen und danach aktiv sport treiben (ich denke nicht da dann doch mein GU steigt oder? und ich dann drunter liege

- darf ich den GU wirklich nicht unterschreiten
- ich will ca 0,5Kg die Woche abnehmen, mein Leben und mein Essen so umstellen das ich damit "leben" und gesund leben kann. Ich will nicht unbedingt zum Salat und Obst esser werden da es zum einen extrem umstndlich ist zum anderen teuer.
Ich will mich leicht sportlich bettigen und verstrkt nach der Ernhrungspyramide essen.

Meine Fragen beziehen sich alle auf die Strategie Gesund sicher vertrglich und langfristig anzunehmen.

danke fr Antworten und Tipps


noroc
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jasmin781
Gast





BeitragVerfasst am: 15.04.07, 23:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Noroc,

Beim sollte man ausser seinem Grundumsatz aufschreiben was gegessen und getrunken wurde.So ein Ernhrungstagebuch wo wirklich jeder Happen und jeder Schluck notiert wird.Man wundert sich dann meist,was sich so summiert.Denn hier mal ein keks,da ein Glas wein und so kann ganz gut zu Buche schlagen. Dann die ernhrung umstellen und feste mahlzeiten einfhren. Am besten ist Frhstck,Mittag , abend und 2 Zwischenmahlzeiten.Das hlt den BVlutzuckerspiegel aufrecht und fhrt nicht zu Heisshungerattacken.Zur Ernhrung
gehren viel frisches Obst und Gemse,Vollkornbrot,fettarme Milchprodukte,wenig Zucker und Alkohol.Lassen Sie die Bckersnacks weg,sie sind reichhaltig belegt und schlagen wegen Remuolade,wurst und Kse sehr gut zu Buche.Auch wenn es ein wenig arbeit macht,belegen Sie sich Ihre brtchen selbst.Zum Beispielschlgt ein Mettbrtchen mit ca.25gramm Fett zu Buche.Wenn man bedenkt das noch mittag und abend gegessen werden soll,ist das ganz schn viel.Ein vollkornbrtchen mit dnn halbfeebutter,Putenbrust und Salat ist auch deftig,schmeckt sehr lecker und hat mehr als um die Hlfte weniger Fett.Die tgliche Ration Sssigkeiten wie ein Riegel Schokolade sollte mit eingeplant werden,denn verbieten fhrt dazu,das man irgentwann im Heisshunger eine Tafel verschlingt.Haben Sie dennoch mal gesndigt,tauscht man das Abendessen gegen einen leichren Salat mit ein wenig Brot aus.Das Brot in die sosse stippen,schmeckt sehr gut.Aber auch auf das Dressing achten,fertig gekaufte sind ganz schn schwer!Am besten selbst rhren.z.b.2 Esslffel Magerjoghurt mit etwas fettarmer Milch glattrhren,ein wenig Essig und mit Salz und Pfeffer abschmecken.Oder mit wenig tomatenketchup abschmecken.Als Pfiff ein paar Kruter rein,ganz wie sie mgen.Nach mglichkeit immer selbst kochen.Und viel trinken und bewegen.Jeden Tag ein bisschen.Spazieren,fahradfahren,wenn man unterwegs ist die Treppe statt den Lift zu benutzen etc.Zum Trinken eignet sich am besten Mineralwasser,ungessster Tee,wenn es nicht anders geht mit bisschen Ssstoff wrzen...Und wenn Sie die Tipps nach der Gewichtseinahme weiter beherzigen,kann eigentlich kein bergewicht enstehen.Dejnn Diten wie FDH,oder hnliches sind meist Mll.Die eizigste Ditform,die was taugt,ist ,wo in ersterLinie die Ernhrung umgestellt wird und gute und bse Lebensmittel nach Punkten eingeteilt werden.So haben beispielsweise frisches Obst und Gemse 0 Punkte,das heisst sie knnen sich daran satt essen.Ich hoffe das hilft ein wenig und viel erfolg viele Grsse Jasmin781
Nach oben
noroc
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 15.04.2007
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 16.04.07, 18:52    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo

danke fr die Ernhrungshinweise. Mein Versuchsaufbau ist aber ein anderer.
Ich will nicht an der Art meiner Ernhrung was ndern, denn da knnt ich gleich ne Kochausbildung machen und meinen Chef bitten mir mein Gehalt zu verdoppeln.
Ausgewogen essen schn und gut aber das ist alles viel zu viel Stress.
Da ich alles Esse und mir schmeckt was seltsam schmeckt probiere ich sowieso quer Beet...

Ziel meines Versuches ist es zu wissen was ich esse, zu wissen wieviel Kalorien was hat.
Sprich, ich will meinen Sauerbraten mit Kle und Rotkraut immer noch essen, nur ich esse halt einfach mehr Rotkraut und statt die Kle aus gekochten Kartoffeln mache ich die Kle eben aus rohen Kartoffeln.

Es hat einfach den Hintergrund das ich meinen Haushalt nicht umstellen kann.

Ich muss nur wissen ob wenn ich mich knapp berm Grundumsatz bewege und dann noch Sport treibe ich einen Fehler mache.
Ob es sein kann das mein GU bei 1990Kcal liegt (anhand der oben genannten daten)
Ob es tatschlich so ist dass ich abnehme wenn ich unter meinen Verbruach von 3000Kcal gehe ob ich dann noch abnehme.

Nebenbei wrde mich interessieren wie die Logik dahinter ist. Der GU liegt bei 1990 der geamte Verbrauch liegt bei 3000. Unter die 3000 darf ich gehen unter die 1990 aber nicht. Gehe ich nicht automatisch wenn ich unter 3000 gehe dann unter meinen Grundumsatz. Man kann doch nicht sagen 1990 brauch ich zum leben, dann spare ich eben 500 bei den anderen Aktivitten ein? Oder doch?
noroc
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
I-user
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.04.2005
Beitrge: 1985
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 18.04.07, 21:24    Titel: Antworten mit Zitat

Elfe hat folgendes geschrieben::
...
brigens hier findest Du ebenfalls viele Anregungen und einen Energiebedarfsrechner:
http://www.ernaehrung.de/lexikon/ernaehrung/l/Leistungsumsatz.php
...
Danke Elfe Smilie ,
ich habe meine Parameter eingegeben. Gesamtumsatz liegt dann etwa um 3000 kcal pro Tag. Aber ich habe keine Ahnung, ob ich mehr oder weniger esse Mit den Augen rollen . Ich glaube, solche Berechnungen mgen auf durchschnittliche Menschen zutreffen, aber Abweichungen knnen gro sein.
_________________
Im Schlechten Gutes finden
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Daya
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.03.2005
Beitrge: 980
Wohnort: Baden-Wrttemberg

BeitragVerfasst am: 26.05.07, 06:03    Titel: Antworten mit Zitat

Hallole an alle,
meine Tochter nimmt und nimmt nicht ab. Im Gegenteil, sie nimmt eher zu, obowhl sie sich hauptschlich von Putenfleisch und Salaten und sonntags einem Stck Schokolade (Gnnsonntag) ernhrt. Trinken tut sie kalten, ungesssten Tee oder Wasser.
Sie ist am Verzweifeln und ihre psychische Situation (und damit auch meine) wird kritisch. Was kann sie denn noch tun?
Sie sagt, sie sei als Erzieherin ja tglich auf den Beinen und 3x die Woche steht sie afu dem Hometrainer.
gru Daya
_________________
Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dora
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.12.2006
Beitrge: 1319

BeitragVerfasst am: 26.05.07, 07:50    Titel: Antworten mit Zitat

viellt sollte ihre Tochter mal zu Hausarzt gehen und sich untersuchen lassen.

Gru dora
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Daya
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.03.2005
Beitrge: 980
Wohnort: Baden-Wrttemberg

BeitragVerfasst am: 26.05.07, 07:59    Titel: Antworten mit Zitat

Was, genau, sollte er denn checken, Dora? Wre um Tips dankbar.
Gru Daya
_________________
Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
I-user
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.04.2005
Beitrge: 1985
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 26.05.07, 10:16    Titel: Antworten mit Zitat

Morgen. Ich habe in einem Buch gelesen, dass man bei Vitamin B3-Mangel (oder ein anderer aus der B-Gruppe; ich kann das jetzt nicht nachlesen, weil meine Mutter dieses Buch versteckt hat Winken ) trotz aller Bemhungen schlecht abnehmen knne. Das sei auch ein Symptom fr den Mangel dieses Vitamins.
_________________
Im Schlechten Gutes finden
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Ernhrung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.