Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - faktor 5
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

faktor 5

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Genetik - Frherkennung - Erbkrankheiten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
monsteriltis
Interessierter


Anmeldungsdatum: 16.03.2007
Beitrge: 5
Wohnort: fast klle

BeitragVerfasst am: 16.03.07, 10:29    Titel: faktor 5 Antworten mit Zitat

so, guten tag zusammen,

mein name ist markus, fast 33 jahre aus kln.


ich hatte meine dritte thrombose...

also, hatte jetzt 8 jahre ruhe, natrlich seit 11 jahren dauermarcumareinnehmer...und gehe frohen mutes zu einer kleinen kniespiegelung, bin ne gute woche zuhause und bekomme meine 3. thrombose....

so, hier mal meine frage:

ich sollte mich nach der op 2 wochen mit fraxi spritzen, das habe ich getan, jeden tag 2 spritzen......

doch pltzlich wieder thrombose...

natrlich durch lysen nicht aufgegangen, und so mu ich nun bei meinem rechten bein frchten, das es so kaputt ist, wie das linke, wo ich 70% rckfluss habe und auch schon ein offenes bein usw....

mein ha sagte direkt, das ist zu lange, wir sollten frher mit marcumar beginnen, aber weil die tollen rzte im kh sagten, macht das mal so, fgten wir uns.

ende vom lied, ich wieder eingefahren....


jetzt hrte ich von einem pharmavertreter, das bei einem faktor 5 heparin garnicht greift.

lese hier im forum den beitrag von stubsi, und denke, warum sollte man spritzen, wenns nichts bewirkt.

im i-net steht auch als behandlungsmethode heparinspritzen...

wie kann das sein?


ich wei, mein beitrag wirkt ein wenig verwirrt, aber so ist das nun mal, wenn man angst um seinen job, haus usw haben mu...


gru
markus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
monsteriltis
Interessierter


Anmeldungsdatum: 16.03.2007
Beitrge: 5
Wohnort: fast klle

BeitragVerfasst am: 30.03.07, 11:35    Titel: da mir ja hier keiner antwortet, Antworten mit Zitat

will ich mir mal selbst antworten...


also, ich habe ein diagramm bekommen, das besagt, heparin wirkt bei meinem faktor 5 nicht.

bei faktor 2 schon(heparine und NMH)


schade, ich habe keine quellenangabe....


gru
markus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
nordy
Interessierter


Anmeldungsdatum: 21.02.2005
Beitrge: 19

BeitragVerfasst am: 21.09.07, 07:12    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Markus,

ich nehme an, du hast eine APC-Resistenz, oder ?

Wenn ja, liegt bei dir die viel weniger schlimme heterozygote Form vor oder bist du homozygot, was aufgrund der Dauermarcumareinnahme angezeigt wre ?

Tgliche Heparinspritzen in ausreichend hoher Dosierung (z.B. Clexane 80) schtzen genauso sicher vor einer Thrombose wie Marcumar, das ist Fakt, vertrau nur ruhig dem Internet.

Bei einem homozygoten Patienten sollte eine Kniespiegelung nur im ussersten Fall genacht werden, weil das Thromboserisiko gravierend ist.

Mir - ich bin lediglich heterozygot - hat ein Chirurg deswegen von der Spiegelung nachdrcklich abgeraten.
Das ist kein kleiner Eingriff, eine Arbeitskollegin bei uns ist an diesem "kleinen" Eingriff verstorben (Lungenembolie).

Gruss
Peter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Genetik - Frherkennung - Erbkrankheiten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.