Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Krankenkasse zahlt nicht mehr? Alle?
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Krankenkasse zahlt nicht mehr? Alle?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Akupunktur
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Manu166
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.05.2006
Beitrge: 57

BeitragVerfasst am: 13.04.07, 07:53    Titel: Krankenkasse zahlt nicht mehr? Alle? Antworten mit Zitat

Hallo,
ich habe seitdem ich ein kleines Kind bin schlimmen Heuschnupfen.
Vor einigen Jahren las meine Mama das Akupunktur helfen solle. Also ging ich und machte dies. Es half wirklich.
Seitdem gehe ich immer im Frhjahr (seit 3 Jahren glaube ich) zur Akupunktur. Immer 6 Sitzungen,

Nun rufe ich soeben bei dem Arzt an und wollte einen Termin machen.
Da sagt mir die Sprechstundenhilfe das die KRankenkasse das nicht mehr bernimmt.

bernimmt das keine Krankenkasse mehr?
Das ist doch ein WItz, ich bekomme nichts mehr bezahlt, wofr ist man Krankenversichert?
Rege mich gerade ziemlich auf und bin vom Staate Deutschland wirklich enttusch (so bld wie sich das anhrt) Weinen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
JBusching
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 15.07.2005
Beitrge: 253
Wohnort: Koblenz

BeitragVerfasst am: 17.04.07, 18:01    Titel: Antworten mit Zitat

so weit ich informiert bin, werden nur bestimmte schmerzerkrankungen noch von den kassen bernommen. die studien sind ausgelaufen, aber eine akupunktur wird sicher nicht die welt kosten.
_________________
Mit freundlichem Gru
Julia Busching
Master of Science in Oriental Medicine (USA), Heilpraktiker Koblenz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Manu166
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.05.2006
Beitrge: 57

BeitragVerfasst am: 18.04.07, 11:47    Titel: Antworten mit Zitat

Und 100 haben oder nicht haben...

ES ist trotzdem rgerlich, auch wenns nur 5 Euro kosten wrde.
Es geht ums Prinzip das man sogut wie nichts mehr bezahlt bekommt.
Das ist nicht fair!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
JBusching
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 15.07.2005
Beitrge: 253
Wohnort: Koblenz

BeitragVerfasst am: 19.04.07, 08:51    Titel: Antworten mit Zitat

die zeiten sind eben vorbei, dass alles erstattet wird, das geht privatpatienten nicht anders. somit muss man prioritten setzen.
auch ich kenne diese diskussion in meiner praxis, dass gewisse leistungen nicht erstattet werden, aber es ist eine investition in die gesundheit. man sollte sich berlegen, ob es dem Patienten darauf ankommt, die bestmglichste sach- und fachgerechte Diagnose und Therapie zu erhalten oder eben die, die gerade noch erstattungsfhig ist.
_________________
Mit freundlichem Gru
Julia Busching
Master of Science in Oriental Medicine (USA), Heilpraktiker Koblenz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Reblein67
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.03.2006
Beitrge: 57
Wohnort: Nds.

BeitragVerfasst am: 01.06.07, 07:27    Titel: Akupunktur und Kassen Antworten mit Zitat

Hallo,
ja es stimmt, seit dem 01.01.2007 wird nur nochfr die folgenden Indikationen die Akupunktur durch die gesetzl. Krankenkasse bernommen:

- chronische Schmerzen an der Lendenwirbelsule
- chronische Schmerzen an einem oder beiden Kniegelenken durch Gonarthrose.

Und dies auch nur dann, wenn die chronischen Schmerzen mindestens 6 Monate dokumentiert wurden!!!
Dies hat der Gemeinsame Bundesausschuss, in dem Vertreter der rzte, der Krankenkassen und beratend der Patienten sitzen im letzten Jahr so beschlossen. Und dann darf auch nicht jeder Arzt die Akupunktur vornehmen. Die mssen jetzt auch noch bestimmte hohe Hrden meistern.

Aber wie gesagt.... Heuschnupfen gehrt (noch) nicht zu den jetzt zugelassenenen Indikationen.

Und tja, dass nicht mehr alles, was der Patient wnscht, gezahlt wird... es ist nun mal leider so. Im Rahmen der Studien wurde alles bezahlt.... nach deren Auswertung hat man sich eben erst mal nur fr die beiden o. g. Indikationen entschieden. Man wird sehen und abwarten, was evtl. noch dazu kommt. Dir wird also nix anderes brig bleiben, als die Akupunktur gegen deinen Heuschnupfen selber zu zahlen. Und das sollte dir deine Gesundheit alle mal wert sein.... Im brigen kannste das dann von der Steuer absetzen ;o)

LG Reblein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Christiane
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.10.2004
Beitrge: 902

BeitragVerfasst am: 01.06.07, 08:11    Titel: Antworten mit Zitat

hi,

akupunktur war im bereich heuschnupfen noch nie eine kassenleistung, auch nicht im rahmen der letzten groen studie (da ging's um gelenkschmerzen an vers. krperteilen ..).

wie das der arzt mit der krankenkasse abgerechnet hat, mchte ich da mal lieber nicht wissen ....

da die wirksamkeit von akupunktur bei heuschnupfen nicht nachgewiesen ist, ist es doch klar, dass diese nicht gezahlt wird - und das ist vollkommen richtig. selbst bei gelenkschmerzen gab's keinen unterschied zwischen regelrechter anwendung und placebo, ..., so viel zum thema akupunktur.

was sagt denn dein allergologe, wie sieht der aktuelle allergietest aus? mal berlegt, eine desensibilisierung durchzufhren, um das problem ganz los zu werden?

gru, christiane.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcus
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 14.02.2005
Beitrge: 2556
Wohnort: USA

BeitragVerfasst am: 02.06.07, 01:15    Titel: Antworten mit Zitat

Wer gesundsein moechte muss eben Geld investerieren.
ich finde es richtig das nicht mehr alles bezahlt wird.

Da wurde Abnehmen bezahlt und die Patienten haben sich abends ein Glas Nuttela reingezogen.
Oder ein Magenband wurde bezahlt und sie haben Scokolade gelutscht denn das passt dann durch.

Wer Gesund sein moechte, muss etwas dafuer tun. Wer nichts dafuer tut, hat eben keinen Anspruch drauf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Roger Dormann
Interessierter


Anmeldungsdatum: 23.07.2007
Beitrge: 6

BeitragVerfasst am: 23.07.07, 22:31    Titel: Akupunktur - Kosten Antworten mit Zitat

Das Teuere an der Akupunktur ist nicht unbedingt das Nadelstechen. Das kostet zwischen 25 und rund 40 Eur, bei Privatpatienten rund 46 Eur.

Das besonders teure Element ist die Anamnese fr 100 oder 120 oder 150 ? Euro.

Auerdem, siehe oben, gibt es die Beschrnkung auf ganz wenige Diagnosen im Bereich der Schmerzen. Die Frage ist nur, wie die Krankenkasse feststellt ob der Rcken in der Mitte oder eher unten (Lendenwirbelsule, dort wird bezahlt!) schmerzt.

Warum Akupunktur bei Knieschmerzen ebenfalls bezahlt werden, bei Migrne bzw. auch Kopfschmerzen nicht, wei der "Heilige Geist der rzteschaft", denn die KV beschliet doch wohl wesentlich die honorierten Diagnosen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Reblein67
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.03.2006
Beitrge: 57
Wohnort: Nds.

BeitragVerfasst am: 24.07.07, 16:57    Titel: @ Roger Dormann Antworten mit Zitat

Nicht die KV'en haben die nderung der Richtlinie Methoden Vertragsrztlicher Versorgung beschlossen, sondern der Gemeinsame Bundesausschuss, wo neben den Vertretern der rztlichen Selbstverwaltung auch Patientenvertreter und Vertreter aller gesetzlichen KK (deren Spitzenverbnde) sitzen. Ausrufezeichen .... schaust du hier beim gBA nach, da findest du alles zur Akupunktur:

http://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/zum-gremium/3/ab/30/

... dass die KBV danach eine Vereinbarung mit den KK-Verbnden schlieen musste, wo alle Magaben des gBA-Beschlusses enthalten sein mussten, steht auf einem anderen Blatt geschrieben Pfeil .... die Qualtitssicherungsvereinbarung Akupunktur findest du hier im Archiv der KBV: http://daris.kbv.de/daris.asp und hier unter Rechtsquellensammlung/Teil C/Cb

Warum gerade nur die beiden Diagnosen aufgenommen wurden, das wissen tatschlich allein irgendwelche Gtter Geschockt
LG Reblein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Akupunktur Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.