Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Akten einsehen bzw. Kopien abholen
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Akten einsehen bzw. Kopien abholen
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Patient-Arzt-Beziehung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Jacki9
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.01.2007
Beitrge: 175

BeitragVerfasst am: 13.04.07, 17:22    Titel: Akten einsehen bzw. Kopien abholen Antworten mit Zitat

Hallo ihr,

bin seit paar Jahren von Zuhause weggezogen, und nun wollte ich von meinem Sportarzt meine alte Akte haben?

Darf ich mir die einfach holen?
Darf der Arzt bzw. Arzthelferin mir einfach eine Kopie der vollstndigen Akte geben?

Wrde mich ber viele Antworten freuen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
SimoneH
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.04.2007
Beitrge: 38
Wohnort: Lbeck

BeitragVerfasst am: 13.04.07, 18:06    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Jackie,

sofern die Praxis noch exisiterit, kannst Du die Aushndigung Deiner Krankenakte verlagen (dies steht Dir gesetzlich zu). Es kann sein, da Du fr die Erstellung der Kopien Kopien und ggf. auch die Praxisgebhr zahlen musst (ist von Praxis zu Praxis unterschiedlich ob hierfr eine Zahlung verlangt wird. Wenn ja, ist dies aber Rechtens nach Auskunft meiner Krankenkasse)

Liebe Gre

Simone
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PR
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.03.2005
Beitrge: 2794
Wohnort: Lrrach

BeitragVerfasst am: 13.04.07, 23:33    Titel: "Aushndigung der Krankenakte" ist falsch Antworten mit Zitat

Der Arzt ist und bleibt fr die Originalakte archivierungspflichtig. Auch bleibt er deren Eigentmer.

Recht auf Einsicht und auf Aushndigung von Kopien - allgemein gesagt: Recht auf die in der Akte enthaltenen Informationen - ist richtig. Die Kosten fr die Kopien trgt deren Empfnger.

Das Ganze ist k e i n Vorgang, in den irgend eine Versicherung oder Kasse involviert ist. Deshalb fllt dafr keine Kassengebhr an, es sei denn, es sei damit zB eine Beratung oder eine sonstige rztliche Leistung verbunden.

N i c h t ausgehndigt werden mssen Kopien von Unterlagen, die "persnliche Wertungen" enthalten. Dies knnen zB psychiatrische Befunde und Berichte sein.

PR
_________________
Von Fremdinteressen freie an Patienteninteresse orientierte eigene Meinung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
siggi
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.04.2005
Beitrge: 3092

BeitragVerfasst am: 14.04.07, 10:52    Titel: Antworten mit Zitat

Es gibt eine Leistungsziffer die bei Kassenpatienten budgetunabhngig bei Aushndigung von Kopien ber Kasse abgerechnet werden kann (13 cent pro Kopie).
Weiter hat man nur Anrecht auf Untersuchungsergebnisse. Man hat keinen Anspruch auf die weiteren Notizen die der Arzt gemacht hat.
_________________
Schne Gre
Siggi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
PR
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.03.2005
Beitrge: 2794
Wohnort: Lrrach

BeitragVerfasst am: 14.04.07, 21:49    Titel: Die Abrechnungnummer gibts, und die gilt Antworten mit Zitat

fr Kopien, die an den mit- oder weiterbehandelnden Arzt gehen. Ausschlielich.
Fr Kopien zur Aushndigung auf Wunsch von Patienten gilt die nicht.

D a n n fllt brigens die Kassengebhr an oder ist eine berweisung ntig.
Und das kommt den Patienten zumeist erheblich teurer.

PR
_________________
Von Fremdinteressen freie an Patienteninteresse orientierte eigene Meinung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
29091969
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.11.2006
Beitrge: 321

BeitragVerfasst am: 15.04.07, 16:04    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Darf der Arzt bzw. Arzthelferin mir einfach eine Kopie der vollstndigen Akte geben?


Er darf nicht nur, er muss sogar, laut 810 BGB Winken
_________________
@Rechtschreibfehler:
Ich bin durchaus in der Lage korrekt zu schreiben, leide auch nicht an Sehstrungen - die Schrift auf meinem Bildschirm ist nur viiiieeeel zu klein und da kommen dann halt Rechtschreibfehler vor, die bitte ich zu entschuldigen Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
T1NA
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.04.2005
Beitrge: 197

BeitragVerfasst am: 15.04.07, 17:54    Titel: Antworten mit Zitat

810 Einsicht in Urkunden
Wer ein rechtliches Interesse daran hat, eine in fremdem Besitz befindliche Urkunde einzusehen, kann von dem Besitzer die Gestattung der Einsicht verlangen, wenn die Urkunde in seinem Interesse errichtet oder in der Urkunde ein zwischen ihm und einem anderen bestehendes Rechtsverhltnis beurkundet ,...blablabla....

Einsicht ist (leider) nicht gleich Kopie oder Aushndigung. "ein Hoch auf die deutsche Amtssprache" Winken

Schnen Gru
T1NA
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Susanne.Reuter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.05.2005
Beitrge: 3513

BeitragVerfasst am: 15.04.07, 19:53    Titel: Antworten mit Zitat

Musste da wirklich schon mal jemand mit dem BGB drohen Winken

Ich denke, wenn man sachlich nachfragt und eben auch die anfallenden Kopiekosten bernimmt, drfte das doch normalerweise kein Problem sein, oder?

Ich wrde eben einfach kurz vorher anrufen, damit die in der Praxis nicht so "berfallen" werden und die Unterlagen hervorkramen (und kopieren) knnen.

Susanne
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PR
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.03.2005
Beitrge: 2794
Wohnort: Lrrach

BeitragVerfasst am: 15.04.07, 22:05    Titel: Es i s t kein Problem. Antworten mit Zitat

Keins, garkeins.

Wenn mir wer sagt, er zieht weg, und hat sich die Jahre davor kooperativ angestellt, gibts die wichtigsten Kopien gratis mit. Sofort. Mein Papierarchiv ist so, da ich die richtige Akte jederzeit in 10 Sekunden hab. Schneller gehts, wenn der Aktenauszug aus dem Rechner reicht. Dann reichen zwei Klicks und der Drucker fhrt los. Lnger dauerts blo bei Stinktieren...

PR
_________________
Von Fremdinteressen freie an Patienteninteresse orientierte eigene Meinung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
29091969
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.11.2006
Beitrge: 321

BeitragVerfasst am: 17.04.07, 16:26    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Musste da wirklich schon mal jemand mit dem BGB drohen


Ja, trotzdem habe ich meine Patientendokumentation noch immer nicht erhalten..
Die Praxis ist mittlerweile auch geschlossen, ich werde aber einen Anwalt beauftragen, dass ich die Dokumentation bekomme.

I.d.R. ist es kein Problem, mglicherweise haben diese rzte Dreck am Stecken und verwehren mir daher Einsicht in die Akte..

Gre, 29091969
_________________
@Rechtschreibfehler:
Ich bin durchaus in der Lage korrekt zu schreiben, leide auch nicht an Sehstrungen - die Schrift auf meinem Bildschirm ist nur viiiieeeel zu klein und da kommen dann halt Rechtschreibfehler vor, die bitte ich zu entschuldigen Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
PR
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.03.2005
Beitrge: 2794
Wohnort: Lrrach

BeitragVerfasst am: 17.04.07, 18:20    Titel: Sind Sie so reich ? Antworten mit Zitat

... Anwalt beauftragen...

rztekammer und / oder Kassenrztliche Vereinigung anschreiben, die fr den Praxissitz zustndig ist. Einer von beiden h a t die Akten in Verwahrung oder wei, w e r sie hat.
Zumindest 10 Jahre lang.

PR
_________________
Von Fremdinteressen freie an Patienteninteresse orientierte eigene Meinung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
T1NA
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.04.2005
Beitrge: 197

BeitragVerfasst am: 17.04.07, 20:00    Titel: Re: Es i s t kein Problem. Antworten mit Zitat

PR hat folgendes geschrieben::
...
Wenn mir wer sagt, er zieht weg, und hat sich die Jahre davor kooperativ angestellt, gibts die wichtigsten Kopien gratis mit. Sofort. ....

BRAVO! Sehr glcklich Sehr glcklich Sehr glcklich
Und dafr wrde ich einen Blumenstrau oder eine Familienpackung Eiskrem spendieren.


Schnen Gru
T1NA
_________________
Soviel Rntgen wie ntig und sowenig wie mglich!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PR
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.03.2005
Beitrge: 2794
Wohnort: Lrrach

BeitragVerfasst am: 18.04.07, 23:05    Titel: ...also mir... Antworten mit Zitat

wr Eiskrem lieber. Die Helferinnen mt ich fragen.

PR
_________________
Von Fremdinteressen freie an Patienteninteresse orientierte eigene Meinung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Sabricia
Interessierter


Anmeldungsdatum: 20.09.2007
Beitrge: 10
Wohnort: Frankfurt am Main

BeitragVerfasst am: 20.09.07, 19:36    Titel: Antworten mit Zitat

Ich wollte eine Kopie meiner Akte von meinem Kinderarzt haben. Da wurde mir gesagt die bekomme ich nur wenn man Hausarzt diese haben mchte. Ansonten nicht. Kann ich da irgendwas machen das ich die trotzdem bekomme?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Susanne.Reuter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.05.2005
Beitrge: 3513

BeitragVerfasst am: 20.09.07, 21:19    Titel: Antworten mit Zitat

Man "muss" dir Einsicht in deine Unterlagen geben bzw. dir - gegen Kostenbernahme- Kopien zur Verfgung stellen.

Vielleicht musst du in der Praxis nochmals darauf hinweisen, dass du so etwas wie ein "Anrecht" darauf hast und natrlich anfallende Kosten bernimmst. Ich gehe selber zwar lieber Streit aus dem Weg, aber wenn die sich immer noch stur stellen sollten, wrde ich anfragen, ob ich die Ablehnung (mit Begrndung) schriftlich haben knnte - Damit ich mich dann an die rztekammer wenden buw. den Rechtsweg gehen kann. ; -) [size=9]Ob ich das dann auch machen wrde ist eine andere Geschichte. [/size]

Ansonsten wre es auch eine Mglichkeit den Hausarzt um "Amtshilfe" zu bitten.

Susanne
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Patient-Arzt-Beziehung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.