Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Herzrythmusstrungen?
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Herzrythmusstrungen?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Kardiologie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
**Saphira**
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 23.04.2007
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 23.04.07, 15:47    Titel: Herzrythmusstrungen? Antworten mit Zitat

Hallo!

Bei meinem Freund ist mir schon vor etwas lngerer Zeit aufgefallen, dass sein Herz ungewhnlich unregelmig schlgt. Kann das eine Herzrythmusstrung sein? Und was knnen die Folgen sein? Kann man etwas dagegen unternehmen?

Ich bin sehr dankbar fr alle, die sich meiner Sache annehmen und versuchen mir zu helfen.

Mfg
Saphira
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
maria21
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 06.09.2005
Beitrge: 672

BeitragVerfasst am: 23.04.07, 19:13    Titel: Antworten mit Zitat

das sollte man eventuell kardiologisch abklaeren lassen - aber erst mal zum hausarzt, der kann schnell ein ruhe-ekg schreiben um die sache grob einzuschaetzen. danach kann man dann weiter sehen was gemacht werden soll - herzultraschall, langzeit-ekg, ergometrie, etc.

es gibt total harmlose rhythmusstoerungen (die meisten menschen haben nur diese harmlosen rhythmusstoerungen, sogenannte extrasystolen) - aber auch sehr gefaehrliche. deswegen, wie gesagt: ab zum hausarzt!

extrasystolen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Extrasystole

genereller artikel ueber HRST mit weiterfuehrenden links:
http://de.wikipedia.org/wiki/Herzrhythmusstrung
_________________
Nothing in life is to be feared, it is only to be understood. - Marie Curie

achtung! ich bin KEIN mediziner - jegliche angaben daher nach bestem wissen, aber ohne gewaehr!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Romy Noelle
Interessierter


Anmeldungsdatum: 01.03.2007
Beitrge: 13

BeitragVerfasst am: 23.04.07, 19:16    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!

Definitionsgem ist ein unregelmiger Puls bzw. Herzschlag eine Herzrhythmusstrung. Diese kann aber entweder "normal" (=physiologisch) oder auch krankhaft bedingt sein. Die Folgen reichen demzufolge von gar keine Folgen bis hin zum schlimmsten.
Zitat:

Kann man etwas dagegen unternehmen?

Ja, dein Freund sollte sich mglichst bald beim Hausarzt vorstellen.

Gru
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
maria21
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 06.09.2005
Beitrge: 672

BeitragVerfasst am: 24.04.07, 05:44    Titel: Antworten mit Zitat

Romy Noelle hat folgendes geschrieben::
Definitionsgem ist ein unregelmiger Puls bzw. Herzschlag eine Herzrhythmusstrung.


allerdings muss man hinzufuegen, dass es aus HRST ohne unregelmaessige herzaktion gibt - eine voellig regelmaessige sinustachykardie z.b. (zu schneller herzschlag)... oder vorhofflimmern... oder ventrikulaere tachykardien... oder bradykardien (zu langsamer herzschlag)...
_________________
Nothing in life is to be feared, it is only to be understood. - Marie Curie

achtung! ich bin KEIN mediziner - jegliche angaben daher nach bestem wissen, aber ohne gewaehr!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Kardiologie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.