Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Erektionsstrung und Lustverlust mit 32
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Erektionsstrung und Lustverlust mit 32
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Erektile Dysfunktion
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Move
Interessierter


Anmeldungsdatum: 28.05.2007
Beitrge: 13

BeitragVerfasst am: 28.05.07, 17:38    Titel: Erektionsstrung und Lustverlust mit 32 Antworten mit Zitat

Ich bin 32 und habe seit knapp 2 1/2 Jahren folgendes Problem. Ich bekomme ohne Stimulation keine Errektion mehr. D.h. es passiert gar nichts mehr. Teilweise entsteht auch durch Eigenstimulation keine Errektion. Darber hinaus hngt der Penis nur noch schlaff runter und ist klein. Um es mal etwas salopp auszudrcken: Wenn er da unten nicht hngen wrde, wrde ich ihn nicht bemerken. Ein sehr befremdliches Gefhl, da fr mich vorher das Thema Sex sehr weit oben stand.

Es bestehen auch keine morgendlichen Errektionen mehr. Darber hinaus ist das Verlangen nach Sex vollkommen zum Erliegen gekommen. Ich habe keine Gedanken mehr daran und ich knnte ohne Probleme ein Jahr ohne Sex und ohne Selbstbefriedigung auskommen. Beim Sex (dieser ist noch durch die Einnahme von Viagra oder hnlichen Prperaten mglich) fhle ich darber hinaus kaum noch etwas. Auerdem bedarf es immer sehr groe Konzentration, um zum Orgasmus zu kommen.

Auch das Verlangen nach einer Partnerschaft und im Zusammenhang damit auch entsprechende Gefhle sind vllig erloschen. Das ist aber unabhngig von der PArtnerin. Das mag jetzt etwas komisch klingen, aber auch bei Flirten fhle ich gar nichts mehr. Es ist, als ob meine Sexualitt vllig zum Erliegen gekommen ist.

Zu der von mir vermuteten Ursache: Da ich mit meinem Krper sehr unzufrieden bin, habe ich ber einen kurzen ZEitraum begleitend zum Krafttraining Zusatzprperate eingenommen. Allerdings keine verbotenen oder illegalen Stoffe. Diese waren: Creatin Vitargo, Testalon 2. Der Beginn der "Erkrankung" ist ungefhr im Zusammenhang mit der Einnahme von Creatin Vitargo zu sehen.

Ich war bereits beim Urologen. Meine Testosteronwerte liegen im unteren Normbereich. Ich habe bereits eine Hormonbehandlung bekommen. Diese hat nichts bewirkt.

So langsam bekomme ich Angst, dass der Zustand mein Leben lang anhalten wird. Sollte dies so sein, werde ich keine Beziehung mehr eingehen, da ich nicht stndig mit der Situation konfrontiert werden mchte. Darber hinaus wei ich nicht, wie ich die psychische Belastung auf Daher aushalten soll. Momentanfhle ich mich nicht als vollstndiger Mann und als nicht-sexueller Mensch. Das alles ist unglaublich belastend.

Vielleicht hat jemand ja noch eine Idee. Ich kann mir aber kaum vostellen, dass dieses ein psychisches Problem ist, da ich ja auch in Situationen, in denen der Kopf quasi ausgeschaltet ist (z.B. nachts) keine Errektion bekomme.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcus
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 14.02.2005
Beitrge: 2556
Wohnort: USA

BeitragVerfasst am: 02.06.07, 01:34    Titel: Re: Erektionsstrung und Lustverlust mit 32 Antworten mit Zitat

Move hat folgendes geschrieben::

Ich war bereits beim Urologen. Meine Testosteronwerte liegen im unteren Normbereich. Ich habe bereits eine Hormonbehandlung bekommen. Diese hat nichts bewirkt.


Das war eine Spitzenleistung deines Urologen.
warte erstmal ein paar Monate, denn solange braucht dein Koerper bis er wieder selber ausreichend und Gleichmaessig testosteron herstellt.

Entweder man macht sowas ueberhaupt nicht oder aber sein Leben lang.

Und vorher muss man erst ein paar Dinge abklaeren.

Hat er mal ein Spermiogram gemacht?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
MrX
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 02.06.2007
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 02.06.07, 21:52    Titel: gleiche Symtome Antworten mit Zitat

Hallo,

ich habe jetzt den Bericht hier gelesen und da ist mir glatt ein Licht aufgegangen. Ich denke bei mir findet das gleiche statt. Zwar sind meine .... noch in ordnung aber ich habe berhaupt kein Bock auf Sex bzw auf Frauen. Frher konnt ich fast schon nicht mehr gehen, heute ist mir alles egal und ich bin vllig entspannt. Nehme das BMS Vitaro und an SEX denke ich nicht mal. Jetzt mach ich mir schon etwas Sorgen, aber ich glaube das reguliert der Krper spter wieder. Sollte das nicht der Fall sein, dann kann ich jedenfalls ohne an Weiber zu denken arbeiten.

PS: Sag mir mal bescheid wenn Du das Zeug absetzt ob alles wieder OK ist.

Gru, Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcus
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 14.02.2005
Beitrge: 2556
Wohnort: USA

BeitragVerfasst am: 04.06.07, 18:38    Titel: Re: gleiche Symtome Antworten mit Zitat

MrX hat folgendes geschrieben::
Jetzt mach ich mir schon etwas Sorgen, aber ich glaube das reguliert der Krper spter wieder. Sollte das nicht der Fall sein, dann kann ich jedenfalls ohne an Weiber zu denken arbeiten.


Dann mal viel Spass mit dem Glauben, das du vielleichtnach dem Absetzen noch ein paar andere Nachwirkungen spuerst, hast du wohl nicht bedacht.
Der Koerper laesst sich nicht ungestraft ins Handwerk pfutschen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Move
Interessierter


Anmeldungsdatum: 28.05.2007
Beitrge: 13

BeitragVerfasst am: 05.06.07, 16:02    Titel: Re: gleiche Symtome Antworten mit Zitat

MrX hat folgendes geschrieben::
Hallo,

ich habe jetzt den Bericht hier gelesen und da ist mir glatt ein Licht aufgegangen. Ich denke bei mir findet das gleiche statt. Zwar sind meine .... noch in ordnung aber ich habe berhaupt kein Bock auf Sex bzw auf Frauen. Frher konnt ich fast schon nicht mehr gehen, heute ist mir alles egal und ich bin vllig entspannt. Nehme das BMS Vitaro und an SEX denke ich nicht mal. Jetzt mach ich mir schon etwas Sorgen, aber ich glaube das reguliert der Krper spter wieder. Sollte das nicht der Fall sein, dann kann ich jedenfalls ohne an Weiber zu denken arbeiten.

PS: Sag mir mal bescheid wenn Du das Zeug absetzt ob alles wieder OK ist.

Gru, Stefan


Ich nehme das Zeug wie bereits geschrieben seit 2 1/2 Jahren nicht mehr. Davor habe ich es auch eher sporadisch genommen und nur ber einen kurzen Zeitraum. Bisher ist noch keine wesentliche Besserung eingetreten. "Sollte das nicht der Fall sein, dann kann ich jedenfalls ohne an Weiber zu denken arbeiten": Wie kann man sich denn mit dem Zustand abfinden bzw. wie kann einem das egal sein? Bei mir reguliert sich gar nichts. Fr mich bedeutet das momentan keine Freundin, da ich kein Interesse habe mich stndig mit dem Problem zu beschftigen. Auf der anderen Seite wird es mir auf Dauer groe Probleme bereiten, wenn ich das PRoblem nicht in irgendeiner Weise angehe. Wei momentan nicht, ob ich auf lngere Sicht damit klarkomme und das aushalte. Daher verstehe ich deine Gleichgltigkeit nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Move
Interessierter


Anmeldungsdatum: 28.05.2007
Beitrge: 13

BeitragVerfasst am: 05.06.07, 16:03    Titel: Re: Erektionsstrung und Lustverlust mit 32 Antworten mit Zitat

Marcus hat folgendes geschrieben::
Move hat folgendes geschrieben::

Ich war bereits beim Urologen. Meine Testosteronwerte liegen im unteren Normbereich. Ich habe bereits eine Hormonbehandlung bekommen. Diese hat nichts bewirkt.


Das war eine Spitzenleistung deines Urologen.
warte erstmal ein paar Monate, denn solange braucht dein Koerper bis er wieder selber ausreichend und Gleichmaessig testosteron herstellt.

Entweder man macht sowas ueberhaupt nicht oder aber sein Leben lang.

Und vorher muss man erst ein paar Dinge abklaeren.

Hat er mal ein Spermiogram gemacht?


Nein, hat er nicht. Vielleicht sollte ich mal einen anderen Urologen ausprobieren. Vielleicht wei der ja Rat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcus
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 14.02.2005
Beitrge: 2556
Wohnort: USA

BeitragVerfasst am: 05.06.07, 23:05    Titel: Re: Erektionsstrung und Lustverlust mit 32 Antworten mit Zitat

Move hat folgendes geschrieben::
Marcus hat folgendes geschrieben::
Move hat folgendes geschrieben::

Ich war bereits beim Urologen. Meine Testosteronwerte liegen im unteren Normbereich. Ich habe bereits eine Hormonbehandlung bekommen. Diese hat nichts bewirkt.


Das war eine Spitzenleistung deines Urologen.
warte erstmal ein paar Monate, denn solange braucht dein Koerper bis er wieder selber ausreichend und Gleichmaessig testosteron herstellt.

Entweder man macht sowas ueberhaupt nicht oder aber sein Leben lang.

Und vorher muss man erst ein paar Dinge abklaeren.

Hat er mal ein Spermiogram gemacht?


Nein, hat er nicht. Vielleicht sollte ich mal einen anderen Urologen ausprobieren. Vielleicht wei der ja Rat.


Lass mal eins machen, und bevor du nochmal eine Hormonspritze bekommen solltest, sag bescheid, ich kenne mich damit aus.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Bruno17
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 23.05.2007
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 09.06.07, 18:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Move,

vielleicht kann ich dir zu etwas Klarheit helfen. Ich kenne deine Probleme aus eigener Erfahrung und will mir darum erlauben von mir auf dich zu schlieen. Vorab: ich glaube deine Probleme sind psychisch bedingt und lassen sich nicht auf technischem Weg durch Hormonprparate oder ein paar bungen weg bekommen.

Bei mir wars so, dass mit Anfang/Mitte 20 bei mir sexuell gar nichts lief. Ich hatte mit einem Studium angefangen und fhlte mich einfach mit dem ganzen Leben berfordert. Nicht so sehr das Studium selber sondern das Drumherum verunsicherte mich: will ich diesen Beruf wirklich machen? Was soll ich machen wenn ich abbreche? Wie finde ich Freunde/Freundin? Habe ich mich schon gengend angepasst oder muss ich mich noch mehr verbiegen?...ich verschwendete viel Energie darauf den souvernen Kerl zu spielen und es allen recht zu machen, aber wenn ich in den Spiegel schaute, verabscheute ich mich fr meine Unsicherheit. Sexuell lief auch irgendwann gar nichts mehr und rckschauend ist dies auch kein Wunder, denn wo soll bei so einer seelischen Verfassung die Energie und Gelassenheit fr eine harte und entspannte Erektion kommen? Damals konnte ich das nicht sehen und glaubte wie du an irgendwelche mysterise organische Ursachen. Ich tat dennoch das richtige und krempelte mein Leben um indem ich in ein ungekanntes Land mit einer fremden Sprache zum studieren ging. Das war zwar anstrengend und kostete auch einigen Mut, aber wenigstens hatte das Gefhl mein Leben wieder selber unter Kontrolle zu haben und - oh wunder die Erektionsprobleme waren (erst einmal, aber das ist eine andere Geschichte) vergessen.

berleg mal, ob du von dir selber sagen kannst, dass du in deinem leben in der richtigen Richtung unterwegs bist. Ob du das tiefe und sichere Gefhl hast das richtige im Leben zu tun. Und dann berlege mal, ob vielleicht nicht andersherum ein Schuh daraus wird: Du fhlst dich nicht als Mann weil du Erektionsprobleme hast, sondern weil du dich nicht als Mann fhlst, hast du irgendwann Erektionsprobleme bekommen (und bist darum vorher noch in die Muckibude gelaufen und hast Zusatzprparate genommen). Dein Argument, dass du im Schlaf auch keine Erektion mehr hast und das darum dein Problem kein psychisches sein kann, zhlt nicht. Du verwechselst Psyche mit Bewusstsein. Eine Erektion wird nicht vom Bewusstsein gesteuert, sonder von etwas tieferen. Oder konnte vorher, als es noch lief, dein Bewusstsein von jetzt auf gleich entscheiden ein Erektion haben zu wollen?

Irgendwie bin ich fr meine sensiblen Vogel dankbar. Ich kenne Typen, die knnen immer und jederzeit vgeln und wenn nichts anderes da ist auch ein totes Schaf. Da lob ich mir meinen Schwanz, der mir klar anzeigt, ob ich in der richtigen Richtung unterwegs bin oder nicht.

Alles Gute - Bruno
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rainer Hartwich
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 369

BeitragVerfasst am: 12.06.07, 11:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Bruno,

danke fr diesen Beitrag,

Rainer Hartwich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Rdiger_
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 24.11.2006
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 21.06.07, 20:07    Titel: auch ein Leidender Antworten mit Zitat

Hallo, habe hnlich gelagerte Probleme wie move. (siehe meinen Beitrag vom vom Mrz 2007 Libidoverlust Impotenz))
Besteht denn berhaupt noch eine Chance das Lustgefhl zurckzubekommen oder sollte man sich Abfinden dass es vorbe ist mit sxueller Lust????

Danke fr Euere Anworten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcus
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 14.02.2005
Beitrge: 2556
Wohnort: USA

BeitragVerfasst am: 25.06.07, 19:16    Titel: Re: auch ein Leidender Antworten mit Zitat

Rdiger_ hat folgendes geschrieben::
Hallo, habe hnlich gelagerte Probleme wie move. (siehe meinen Beitrag vom vom Mrz 2007 Libidoverlust Impotenz))
Besteht denn berhaupt noch eine Chance das Lustgefhl zurckzubekommen oder sollte man sich Abfinden dass es vorbe ist mit sxueller Lust????


Wie sehen denn be dir die Probleme aus?
Dann kann man vielleicht herausfinden ob du dich damit abfinden musst.
_________________
Viele Gruesse aus Texas



What ever........
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Move
Interessierter


Anmeldungsdatum: 28.05.2007
Beitrge: 13

BeitragVerfasst am: 30.06.07, 17:24    Titel: Antworten mit Zitat

Bruno17 hat folgendes geschrieben::
Hallo Move,

vielleicht kann ich dir zu etwas Klarheit helfen. Ich kenne deine Probleme aus eigener Erfahrung und will mir darum erlauben von mir auf dich zu schlieen. Vorab: ich glaube deine Probleme sind psychisch bedingt und lassen sich nicht auf technischem Weg durch Hormonprparate oder ein paar bungen weg bekommen.

Bei mir wars so, dass mit Anfang/Mitte 20 bei mir sexuell gar nichts lief. Ich hatte mit einem Studium angefangen und fhlte mich einfach mit dem ganzen Leben berfordert. Nicht so sehr das Studium selber sondern das Drumherum verunsicherte mich: will ich diesen Beruf wirklich machen? Was soll ich machen wenn ich abbreche? Wie finde ich Freunde/Freundin? Habe ich mich schon gengend angepasst oder muss ich mich noch mehr verbiegen?...ich verschwendete viel Energie darauf den souvernen Kerl zu spielen und es allen recht zu machen, aber wenn ich in den Spiegel schaute, verabscheute ich mich fr meine Unsicherheit. Sexuell lief auch irgendwann gar nichts mehr und rckschauend ist dies auch kein Wunder, denn wo soll bei so einer seelischen Verfassung die Energie und Gelassenheit fr eine harte und entspannte Erektion kommen? Damals konnte ich das nicht sehen und glaubte wie du an irgendwelche mysterise organische Ursachen. Ich tat dennoch das richtige und krempelte mein Leben um indem ich in ein ungekanntes Land mit einer fremden Sprache zum studieren ging. Das war zwar anstrengend und kostete auch einigen Mut, aber wenigstens hatte das Gefhl mein Leben wieder selber unter Kontrolle zu haben und - oh wunder die Erektionsprobleme waren (erst einmal, aber das ist eine andere Geschichte) vergessen.

berleg mal, ob du von dir selber sagen kannst, dass du in deinem leben in der richtigen Richtung unterwegs bist. Ob du das tiefe und sichere Gefhl hast das richtige im Leben zu tun. Und dann berlege mal, ob vielleicht nicht andersherum ein Schuh daraus wird: Du fhlst dich nicht als Mann weil du Erektionsprobleme hast, sondern weil du dich nicht als Mann fhlst, hast du irgendwann Erektionsprobleme bekommen (und bist darum vorher noch in die Muckibude gelaufen und hast Zusatzprparate genommen). Dein Argument, dass du im Schlaf auch keine Erektion mehr hast und das darum dein Problem kein psychisches sein kann, zhlt nicht. Du verwechselst Psyche mit Bewusstsein. Eine Erektion wird nicht vom Bewusstsein gesteuert, sonder von etwas tieferen. Oder konnte vorher, als es noch lief, dein Bewusstsein von jetzt auf gleich entscheiden ein Erektion haben zu wollen?

Irgendwie bin ich fr meine sensiblen Vogel dankbar. Ich kenne Typen, die knnen immer und jederzeit vgeln und wenn nichts anderes da ist auch ein totes Schaf. Da lob ich mir meinen Schwanz, der mir klar anzeigt, ob ich in der richtigen Richtung unterwegs bin oder nicht.

Alles Gute - Bruno


Danke fr den ausfhrlichen Beitrag. Der Punkt bei mir ist, dass ich zwar nicht vollstndig zufrieden bin mit meinem Beruf, aber dieser Zustand bereits seit mehreren Jahren besteht und daher m.E. nicht im Zusammenhang mit der Erektionsstrung steht. Freunde habe ich ausreichend und habe daher in dieser Richtung auch keine Schweirigkeiten.
Es besteht sicherlich eine nicht vorhandene Akzeptanz meiner Person, d.h. ich finde mich zu dnn, nur wenig attraktiv, usw. Etwas banal ausgedrckt "hasse" ich bestimmte Sachen an mir und bin dort in einer Art Sackgasse, da ich sie nie ndern knnen werde (daher auch die Einnahme der Zusatzprperate). Mittlerweile ist es sogar so, dass ich am WE lieber alleine zu Hause sitze, da ich dann mit nichts konfrontiert werde (ich muss keine langen Hosen anziehen in denen ich mich wieder zu dnn fhle, ich werde nicht daran erinnert, dass ich keine Erektion bekomme, obwohl ich hbsche Frauen sehe, usw.). Das mag alles sehr seltsam klingen, aber es ist auch nicht unbedingt ein gewollter Zustand, der von mir so ohne weiteres beeinflusst werden kann.
Die an sich schon bestehende "Verzweiflung" potenziert sich jetzt noch durch die bestehende Erektionsstrung. Momentan versuche ich so oft wie mglich zum Windsurfen zu kommen, um mich von der Situation abzulenken. Das ist zwar toll, bringt mich auf Dauer aber auch nicht weiter.
Mglicherweise wrde ja eine feste Beziehung und regelmige "Zrtlichkeiten" wieder mein Lustgefhl aktivieren. Allerdings mchte ich meine Person momentan keiner Partnerin antun. Wre wohl fr jede Frau zu anstrengend. Auerdem besteht ja bei mir im Grunde kein Verlangen nach Zweisamkeit: Wie soll man da entscheiden, ob man mit einer Frau zusammen sein mchte oder nicht?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rdiger_
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 24.11.2006
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 03.07.07, 22:05    Titel: Libidoverlust Antworten mit Zitat

Hallo Move,

du sprichst mir aus der Seele, habe seit 2 Jahren die selben Probleme wie Du und wei auch nicht mehr weiter. Whrend frher der Anblick schner Frauen oder erotischer Filme zu eine Reaktion fhrte, passiert jetzt gar nichts mehr.
Auch mir geht es so, dass das Verlangen nach Partnerschaft zum Erliegen gekommen ist, da man sich nicht mehr als richtigen Mann fhlt.
Wenn ich morgens aufwache und merke, dass ich keine Morgenlatte habe ist der Tag schon gelaufen, wei auch nicht warum ich so denke, aber das ist halt so.
Wenn jemand einen Rat hat, wie man aus der Situation wieder herauskommt, bitte melden.

Viele liebe Gre
Rdiger
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Move
Interessierter


Anmeldungsdatum: 28.05.2007
Beitrge: 13

BeitragVerfasst am: 04.07.07, 15:12    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin ab heute drei Wochen im Urlaub. Kann daher zu meinem Thema erstmal keinen Beitrag mehr leisten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Move
Interessierter


Anmeldungsdatum: 28.05.2007
Beitrge: 13

BeitragVerfasst am: 31.07.07, 13:20    Titel: Antworten mit Zitat

Bin jetzt wieder aus dem Urlaub zurck. Wre toll, wenn noch mehr etwas zum Thema beitragen knnten. Danke schon einmal fr alle geleisteten Beitrge.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Erektile Dysfunktion Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.