Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Zusammenhang Glucoseintoleranz - Diabetes und ...
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Zusammenhang Glucoseintoleranz - Diabetes und ...

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Diabetes
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
bourricot
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.01.2005
Beitrge: 122

BeitragVerfasst am: 19.06.07, 06:40    Titel: Zusammenhang Glucoseintoleranz - Diabetes und ... Antworten mit Zitat

Hallo!

Bei meiner Mutter wurde vor einiger Zeit ein Glucosetoleranztest gemacht. So weit ich das richtig mitbekommen habe, leidet sie unter Glucoseintoleranz? Mich wrde interessieren, ob das bereits eine Vorstufe von Diabetes ist? Meine Oma, mein Onkel und mein Vater haben bzw. hatten Diabetes.
Seit ein paar Tagen wird mir nach dem Genuss von Sigkeiten bel (zumindest ist es mir bei diesen besonders aufgefallen, bei anderen Lebensmittel habe ich noch nicht so darauf geachtet). Mich wrde deswegen auch interessieren, ob diese Reaktion irgendwie mit obigen Dingen in Zusammenhang steht? Ist mein Zuckerhaushalt durcheinander? Bin ich vielleicht auch schon Glucoseintolerant?

LG bourricot

PS: Kein vermehrtes Durstempfinden
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hjt
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.03.2007
Beitrge: 438

BeitragVerfasst am: 19.06.07, 07:40    Titel: Antworten mit Zitat

Du weit aber schon, dass der weit berwiegende Teil von Blutzucker/Glukose bei normaler Ernhrung aus Strke kommt, also z.B. aus Brot und allem aus Mehl, Kartoffeln und Reis? Also dass z.B. die Scheibe Brot oder das Brtchen mehr Glukose liefert als die Nusscreme darauf, wenn die nicht wirklich fingerdick drauf gestrichen ist?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
bourricot
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.01.2005
Beitrge: 122

BeitragVerfasst am: 19.06.07, 08:27    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, das wei ich. Wie gesagt, habe auf diese Produkte noch nicht so geachtet, da ich meistens nach dem Essen ohnehin etwas kleines Ses esse.... Deswegen muss ich auf das erst noch genauer achten. Bei den S igkeiten bin ich mir jedenfalls schon ganz sicher.

PS: Erinnere mich daran, dass mir am SA nach dem normalen Essen bel wurde.... halt, war doch etwas ses dabei.... und zwar der nachtisch, 2 kugeln eis......
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hjt
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.03.2007
Beitrge: 438

BeitragVerfasst am: 19.06.07, 08:41    Titel: Antworten mit Zitat

dann krz Dein Ding doch mal ein bisschen ab: wenn Du nachher bei ner Apotheke vorbei kommst, lsst Du dich da mal fr nen kleinen Zuckertest in den Finger pieken. bei ber 100 kaufst Du son Gert mit wenigstens 100 Teststreifen, bei ber 140 meldest Du dich zustzlich gleich beim Dok an.

Hintergrund: Du wrst ne Riesenausnahme, wenn Du zu hohen Blutzucker so fhlen knntest.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
bourricot
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.01.2005
Beitrge: 122

BeitragVerfasst am: 19.06.07, 09:18    Titel: Antworten mit Zitat

na ja, ganz so ungewhnlich wrde ich es nicht empfinden, bin halt sensibel, was meinen krper anlangt

nun wei ich aber leider immer noch nicht, ob die belkeit mit einer glucoseintoleranz bzw. diabetes in verbindung zu bringen ist....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hjt
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.03.2007
Beitrge: 438

BeitragVerfasst am: 19.06.07, 09:41    Titel: Antworten mit Zitat

gesund hlt eine geniale Automatik den Blutzucker mit wenigen Ausnahmen in dem Bereich um 80, 30-60 Minuten nach dem Essen von viel Glukose auch schon mal fr ein paar Minuten bis um 120, aber praktisch nie ber 140.

Wenn der Blutzucker 2 Stunden nach dem Trinken von 75g Glukose noch immer zwischen 140 und 200 hngt, heit das Kind Glukoseintoleranz und ber 200 Diabetes. Diese Gren sind medizingeschichtlich zu erklren praktisch vllig willkrlich definiert und an keinerlei Hufigkeit von Symptomempfindungen oder Auftreten von Folgeerkrankungen ausgerichtet.
Wenn Menschen mit Diabetes im Zusammenhang mit zu hohem Blutzucker bel wird, haben sie einen akuten Insulinmangel, der sich ohne fremdes Insulin selbst rasend verstrkt und zur Einlieferung in die Notaufnahme fhrt. Davon schreibst Du nix.

Ob die belkeit, die Dir nach Sem auffllt, nun etwas damit zu tun haben kann, wie Dein Blutzucker nach dem Essen verluft, kannst Du nur selbst herausfinden, indem Du ihn dann misst. Einen Vorcheck macht Dir der Pieks in der Apotheke, der ab 90-100 auf einen aufflligen Verlauf nach dem Essen hinweisen kann.

Alles andere ist virtuelles Stochern im Kaffeesatz. Genauso gut knntest Du erwarten, dass Dir jemand aus Deinen bisherigen Angaben Dein Alter sagt Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
bourricot
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.01.2005
Beitrge: 122

BeitragVerfasst am: 19.06.07, 10:06    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist mir schon klar, das mit dem Kaffesatzstochern und so Lachen

Mir war es eben nur wichtig zu wissen, ob das damit zusammenhngen kann oder nicht. Diese Frage wurde mir ja jetzt beantwortet, wofr ich mich sehr bedanken mchte.
Auch fr den Tipp mit den Schnelltests besten Dank.

LG bourricot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hans Reuter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.08.2006
Beitrge: 652
Wohnort: Rhld.-Pfalz

BeitragVerfasst am: 19.06.07, 15:06    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Glukoseintoleranz (Glukose=Traubenzucker) kann eine Vorstufe zum Diabetes (Prdiabetes) sein, muss aber nicht.

Die Wahrnehmung der Glukoseintoleranz im prdiabetischen Bereich kann Mensch wohl kaum mit belkeit nach dem Essen in Verbindung bringen. Lebensmittel ( auch Sigkeiten) knnen jedoch mehrere Zuckerarten wie Saccharose(Haushaltszucker), Galaktose(Milchzucker) oder Fruktose(Fruchtzucker) enthalten. Galaktose - und Fruktoseintoleranz sind beispielsweise mit belkeit und Verdauungsstrungen assoziiert.

Am besten, du lsst die belkeit rztlich abklren.

Diabetes Typ2 kommt familir gehuft vor. Es wre deshalb auch nicht verkehrt, wenn du regelmig die Blutglukose beim Arzt kontrollieren lsst.
_________________
Mit freundlichen Gren
Hans Reuter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bourricot
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.01.2005
Beitrge: 122

BeitragVerfasst am: 19.06.07, 15:23    Titel: Antworten mit Zitat

Danke fr Ihre ausfhrliche und informative Antwort.

ber mein erhhtes Risiko wei ich bescheid. Im Zuge der jhrlichen Vorsorgeuntersuchung werden ohnehin auch die Blutzuckerwerte bestimmt.

Wegen belkeit gehe ich nicht zum Arzt. Werde zuerst einmal herausfinden, auf was alles ich so reagiere. Mitte August habe ich dann ohnehin meinen Vorsorgetermin, da kann ich dann gegebenenfalls den Dr. immer noch darauf ansprechen.

Nochmals vielen lieben Dank.

bourricot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Diabetes Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.