Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Stndig starker Durst
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Stndig starker Durst

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Diabetes
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
larryb
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 25.07.2007
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 25.07.07, 09:39    Titel: Stndig starker Durst Antworten mit Zitat

Hallo,

also ich weiss auch nicht woran es liegt, doch ich habe durchgehend Durst, also so richtig starken. Als htte ich stundenlang nichts getrunken. Wenn ich morgens wach
werd ist es richtig schlimm. Muss erstmal sofort was trinken.

Ich mache nicht viel Sport oder so, also habe ein ganz normalen Lebenswandel.
Kann mir das nicht erklren, habe das auch erst seit ca. 2 - 3 Monaten.

Hat irgendjemand eine Erklrung fr mich?

Ist mir etwas doof, damit direkt zum Arzt zu gehen.

Danke fr die Hilfe Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hjt
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.03.2007
Beitrge: 438

BeitragVerfasst am: 25.07.07, 12:54    Titel: Antworten mit Zitat

"ich muss am Tag 10 bis eher 20 Liter trinken und hab in den letzten Wochen 20 Kilos verloren und bin immer schlapp." Meinst Du das so? Dann solltest Du sofort ins Krankenhaus. Denn das wre wahrscheinlich Diabetes in dringend behandlungsbedrftigem Stadium.

Aber auch so kann ich Dir nur raten, den Arzt zu fragen, auch wenn Du nicht magst, denn von ferne knnen wir hier alle nur spekulieren, und selbst der beste und kompetenteste Arzt knnte Dir so via Internet nicht sagen, was Du nun hast oder nicht hast.

Bisdann, Jrgen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
larryb
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 25.07.2007
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 25.07.07, 13:22    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Jrgen,

danke erstmal Smilie

Also soo schlimm ist es nicht. Doch war bisher immer ein Mensch, der sich zum Trinken zwingen musste. Wenn ich am Tag mehr als 1 Liter getrunken habe, war das schon gut.

Doch seit kurzem ist es so anders. Stehe morgens auf und es brennt richtig, als htte ich vor langer Zeit das letzte getrunken. Ich stehe auf, trinke sofort 1 Glas Wasser, esse, trinke noch ein Glas.
Fahre zur Arbeit und da gehts dann richtig los. Ein Beispiel:
Heute, hatte ich bis 11 uhr schon ber 1,5 l Wasser weg und trank dann einen Kakao, danach war das Gefhl fr eine Weile unterdrckt.
Aber es ging wieder los. Habe seitdem auch wieder eine 0,75 l Flasche getrunken.
Nun ist es halb 3 und der Tag ist ja noch nicht um...
Also manche finden, dass es nicht viel ist, doch fr mich ja. Zumal mache ich keine krperlich anstrengende Arbeit.
Das was mich so nervt ist dieses andauernde Gefhl, nicht genug trinken zu knnen.
Bin oft auch so n bisschen benommen?!
Sehr merkwrdig...

Haben ein Blutzuckermessgert zu Hause, vllt kann ich ja vorab damit schonmal schauen.
Wann mess ich denn am besten ? Und wie oft, dass ich ein brauchbares Ergebnis habe?

Viiiiiiiiiieeeeeeeeelen lieben Dank ...

Und liebe Gre
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hjt
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.03.2007
Beitrge: 438

BeitragVerfasst am: 25.07.07, 13:37    Titel: Antworten mit Zitat

miss einfach mal heute ne Stunde nach Deinem Abendessen und morgen frh direkt nach dem Aufstehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
larryb
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 25.07.2007
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 25.07.07, 13:55    Titel: Antworten mit Zitat

Ist es egal was ich esse oder wie viel ich esse?

Ja mache ich dann, werde dann mal schreiben was fr Ergebnisse bei raus kamen.
Bin ja gespannt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hans Reuter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.08.2006
Beitrge: 652
Wohnort: Rhld.-Pfalz

BeitragVerfasst am: 25.07.07, 14:17    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ja, um einen Zusammenhang zu Diabetes herzustellen, ist ein Blutzuckertest sehr dienlich.
Ansonsten kann starker Durst viele andere Grnde haben.

Am besten nchten und 1 bis 2 Stunden nach einer kohlehydratreichen Mahlzeit,
z.B. Brtchen mit Marmelade, Obstsaft oder Kartoffeln, Nudeln, Reis Blutzucker testen.
_________________
Mit freundlichen Gren
Hans Reuter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
larryb
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 25.07.2007
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 26.07.07, 07:06    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

habe den Test gemacht.
Also morgens im nchternen Zustand hatte ich den Wert: 85
1 Stunde nach dem Essen (Brot mit Nutella) war der Wert: 114

Ich habe keine Ahnung von den Werten?

Aber eventuell hat der Durst auch andere Grnde?

Danke Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hjt
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.03.2007
Beitrge: 438

BeitragVerfasst am: 26.07.07, 07:41    Titel: Antworten mit Zitat

Moin larryb,

zum Einordnen/Verstndnis der Werte
Diabetes:
morgens nchtern 126 und mehr oderund 2 Stunden nach 75g Traubenzucker noch 201 und mehr.
voll gesund:
morgens nchtern 60-80 und zu keiner Zeit nach dem Traubenzucker ber 140 und nach 2 Stunden lngst wieder um 80.

Du siehst, mit Deinen 85 bist Du am oberen Rand von gesund. Voll gesund wrde nach einem Nutellabrot auch eher unter 100 bleiben, aber ein Mensch wie ich wrde damit ohne Insulin schon sicher ber 200 kommen.

Und ab etwa bestndig ber 200 und nach dem Essen dann schon eher 300-400 bekommt man den diabetestypischen Durst. Der kommt davon, dass ein Teil des zuvielen Blutzuckers ber die Nieren ausgeschieden wird, und das geschieht immer mit viel Wasser. - Du wirst also nach einem anderen Grund fr Deinen Durst suchen mssen Traurig

Bisdann, Jrgen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
heidu
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.11.2006
Beitrge: 386

BeitragVerfasst am: 26.07.07, 09:47    Titel: Antworten mit Zitat

hi larry,

es ist absolut nicht doof damit zum arzt zu gehen.

als ich 13 war, hatte ich ganau so viel durst, trank ber 10 lt. wasser am tag.

es war was an der lunge und hchste zeit. hatte nichts mit diabetes zu tun.

also raff dich auf und lass abklren.

gruss rudi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hans Reuter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.08.2006
Beitrge: 652
Wohnort: Rhld.-Pfalz

BeitragVerfasst am: 26.07.07, 17:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo larryb,

die Blutzuckerselbstkontrolle ist zwar untauglich zur Diagnose eines Diabetes,
aber sie kann einen ersten Anhaltspunkt fr eine Stoffwechselstrung liefern.
Dein Blutzucker-Testergebnis ist vollkommen normal.
Dein Durst hat andere Ursachen.

Aber, warum nicht einen Arzt aufsuchen und durchschecken lassen?
_________________
Mit freundlichen Gren
Hans Reuter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
eizelder
Interessierter


Anmeldungsdatum: 20.09.2007
Beitrge: 13

BeitragVerfasst am: 09.10.07, 11:38    Titel: Durst Antworten mit Zitat

Hallo,

ich war vor ein Paar Jahren mit einem Freund im Urlaub un d auf der Rckflug hat der die Wasservorrte im Flieger verbraten, wurde dabei immer schlapper.
Als wir landeten, bin ich mit ihm ziemlich schnell ins Krankenhaus gefahren und bei ihm wurde eine Diabetes festgestellt. Wenn uns das im Urlaub passiert wre, htte das echt unangenehm ausgehen knnen...das hat der Arzt besttigt.
Ich will mich ja nicht als hypochonder darstellen, aber manchmal sollte man schon mal die Vorzge unseres Wissenschaftlichen Standarts nutzen.
Lieber einmal zu oft zum Doc als nie wieder.

LG, eizelder
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Diabetes Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.