Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - stamp mit gas?
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

stamp mit gas?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Innere- und Allgemeinmedizin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
brincheee
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 30.07.2007
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 30.07.07, 18:57    Titel: stamp mit gas? Antworten mit Zitat

Hallo zusammen habe eine Frage

Meine Oma 83 Jahre alt leidet an einem offenen Bein das nicht heilt.
Die rzte stellten eine durchblutungstrung im Oberschenkel fet.

Nun hat sie sehr schlechte Nieren und fr die Ballonmethode bruchte man ja eientlich kontrastmikttel aber da droht bei ihr nierenversagen. Nun meinten die rzte es gbe noch eine Methode mit Gas die sei aber sehr schmerzhaft kennt das hier irgendjemand?

Vielen Dannk

Sabrina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stefan von Sommoggy
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 356

BeitragVerfasst am: 31.07.07, 10:11    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist die Co2-Angiografie. Co2 ist stark wasserlslich und macht deshalb keine Luftembolie aber gibt Kontrast wie ein Kontrastmittel, aber schdigt die Nieren nicht. Tut auch nicht weh, gibt nur ein Hitzegefhl.
Viele Grsse,
Sommoggy
_________________
Prof. Dr.med. Stefan von Sommoggy
Klinik fr operative und interventionelle Gefsschirurgie
Schn Klinik Vogtareuth
Krankenhausstr.20
83569 Vogtareuth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
brincheee
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 30.07.2007
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 31.07.07, 11:28    Titel: Antworten mit Zitat

vielen Dank fr die Antwort erstmal
Habe da noch ein paar Fragen wie sind denn dabei die nebenwirkungen?

Sie ist herzkrank und hat probleme mit der Lunge wirkt sich das denn da auch aus?

Nochmal vielen Dank fr die Prombte Antwort sie wird leider im Krankenhaus nicht richtig aufgeklrt.

Liebe Gre
Sabrina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stefan von Sommoggy
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 356

BeitragVerfasst am: 31.07.07, 11:44    Titel: Antworten mit Zitat

Ist nicht belastender als die normale Angiografie. Hat keine zustzlichen Effekte auf Herz- oder Lunge. Kann aber nur in der Peripherie also Bauch, Beine angewendet werde. Darf nicht in gehirnversorgende Gefsse gelangen.
Viele Grsse,
Sommoggy
_________________
Prof. Dr.med. Stefan von Sommoggy
Klinik fr operative und interventionelle Gefsschirurgie
Schn Klinik Vogtareuth
Krankenhausstr.20
83569 Vogtareuth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
brincheee
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 30.07.2007
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 31.07.07, 11:58    Titel: Antworten mit Zitat

Das ging aber schnell Sehr glcklich

Das hrt sich ja wirklich gut und schonend an.
Ich stelle mir nur die Frage warum wird dann das kontrastmittel in den meisten Fllen bevorzugt?

Eben wegen der Sache mit den Gehirnversogeneden Adern?

Liebe Grsse

sabrina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Innere- und Allgemeinmedizin Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.