Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Brustverkleinerung - Bessere Chancen einer Umsetzung?
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Brustverkleinerung - Bessere Chancen einer Umsetzung?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Plastische und Wiederherstellungschirurgie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
YvonneK
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beitrge: 1
Wohnort: Kln

BeitragVerfasst am: 05.08.07, 20:10    Titel: Brustverkleinerung - Bessere Chancen einer Umsetzung? Antworten mit Zitat

Hallo,
ich habe mich in den letzten Wochen intensiv mit einer Brustverkleinerung beschftigt, darber informiert und beschlossen eine solche bei meiner KK zu beantragen.
Ich bin 22 Jahre alt, 1,58m gro und wiege 53 kg. Meine Krbchengre betrgt 75 F.

Meine eigentliche Frage beruht auf der Tatsache, dass mir seit meiner Geburt der rechte Unterarm fehlt. Bedingt dadurch, ist mein Hals und Wirbelbereich zustzlich belastet und sehr unausgeglichen. Zustzlich stellt dies eine tgliche psychische Belastung dar.

Ich habe vor diesen Aspekt der Behinderung beim zustndigen MDK mit einzubringen. Ist das sinnvoll? ...oder kann es dazu fhren, dass aufgrund dieser Tatsache, die "Probleme" auf meinen fehlenden Unterarm projeziert werden und eine OP abgelehnt wird.

Gibt es eine Mglichkeit das clever anzugehen?Winken

Vielen Dank fr eine Antwort im Voraus.

Mit freundlichen Gren

Yvonne
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sixtus Allert
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 953
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 06.08.07, 07:18    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
der fehlende Unterarm stellt subjektiv wahrscheinlich nicht nur eine krperliche, sondern auch eine psychische Belastung dar, was sehr nachvollziehbar ist. Dennoch sollten Sie Probleme mit einem anderen Organsystem (der Brust) nicht damit in Verbindung bringen. Der MdK wrde Sie sonst auf die "Psychotherapieschiene" oder etwas Anderes bringen, was vermutlich nicht in Ihrem Interesse wre.
Zielfhrend ist die Vorstellung bei einem Plastischen Chirurgen, der Ihnen nach einer Untersuchung sagen kann, wie es weitergeht. Sieht er eine medizinische Indikation fr eine Brustverkleinerung, kann er die Kostenbernahme dafr bei Ihrer Kasse beantragen.
Beste Gre
Dr. Sixtus Allert
_________________
Arzt fr Plastische und sthetische Chirurgie, Handchirurgie
Chefarzt der Klinik fr Plastische und sthetische Chirurgie am Sana Klinikum Hameln - www.dr-allert.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Plastische und Wiederherstellungschirurgie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.