Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Durchgangssyndrom nach OP
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Durchgangssyndrom nach OP

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Geriatrie/Gerontologie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Jule03
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 10.08.2007
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 10.08.07, 11:59    Titel: Durchgangssyndrom nach OP Antworten mit Zitat

Hallo!

Meine Mutter wurde vor 3 1/2 Wochen operiert, sie bekam eine neue Hfte. Im Krankenhaus machte sich bereits ein Durchgangssyndrom bemerkbar (Verfolgungswahn, unkontrolliertes Aufstehen, Weglaufen,Wunddrainage selber rausreien, Infusionen rausreien). Sie wurde mit Haloperidol behandelt und das hatte wohl auch Erfolg. Zumindest war sie wieder "normal" und ansprechbar, ist nicht mehr dauernd weggelaufen und mute auch nichtmehr fixiert werden.
Dann wurde sie in die Reha verlegt. Die Nacht zuvor war unruhig (wurde auf die Aufregung geschoben). Bei der Aufnahme in die Reha wirkte sie verwirrt, glaubte,sie wre jetzt im Pflegeheim und hat mich belst beschimpft, ich wrde sie abschieben und solle mich schmen. Die Ausdrcke waren nicht wirklich freundlich (Miststck und dreckige Schlampe waren die harmloseren).
Am nchsten Morgen war mein Vater dort (die Klinik ist nur 10 km entfernt), sie machte einen normalen Eindruck. Mittags wollte ich sie mit meinen Kindern besuchen und nachschauen, ob sie noch etwas braucht.
Die Schwester erzhlte mir, dass sie seit dem Morgen auf dem Bett liegt und sich weigert, die Augen zu ffnen. Meine Kinder sind dann hin zu ihr und haben es tatschlich geschafft, die Oma zu wecken. Sie sah mich, hat mich sofort (im Beisein meiner Kinder, die sonst ihr ein und alles sind) belst beschimpft. Ich solle mich zum Teufel scheren, die Kinder htte ich nicht verdient, die wrden ihr zustehen, sie htte auch Kinder bekommen sollen und nicht mich hergelaufenen Bankert adoptieren mssen.... Meine Kinder standen mit groen Augen daneben... Ich wollte sie dann beruhigen, da hat sie mich angegriffen, am Hals gepackt, gewrgt, getreten (die blauen Flecken sieht man noch).... Meine Kinder haben eine Schwester alarmiert, und die konnte sie dann beruhigen. Ich bin heulend aus der Klinik geflchtet.
Abends dann der Anruf, wir konnten den ganzen Nachmittag nicht erreicht werden und meine Mutter wre jetzt in die Bezirksklinik verlegt worden. Leider nicht in die fr unseren Bezirk zustndige, sondern in die Klinik, die fr den Bereich der Rehaklinik zustndig ist.
In dieser Klinik herrschen Zustnde, die mir nicht gefallen.... Meine Mutter wird nachts fixiert (klar, sehe ich auch ein). Sie hat aber keine Mglichkeit die Glocke fr die Schwester zu erreichen (Altbau, die Glocke ist an der Wand hinter ihr). Also kann sie auch nicht bescheid sagen, wenn sie zur Toilette mu. Also bekommt sie eine Windel. Sie WILL aber nicht in die Hose machen, so klar ist sie schon. Daher ist sie dann unruhig und schreit teilweise stundenlang (steht im Protokoll). Nix. Sie darf nicht aufstehen, wird quasi gezwungen in die Windel zu machen. DARF das sein? Das ist doch menschenverachtend. Sie hat sicherlich eine Psychose und mu weiterbehandelt werden. Wei jemand, ob und mit welcher Begrndung wir meine Mutter in die fr unseren Bezirk zustndige Bezirksklinik verlegen lassen knnen?
Entschuldigung fr den langen Sermon, aber das ist zum besseren Verstndnis der Situation. Ach ja, sie ist jetzt seit einer Woche dort. Besserung: etwas aber nicht viel....
_________________
Viele Gre
Jule
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Geriatrie/Gerontologie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.