Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Bilde ich mir da was ein???
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Bilde ich mir da was ein???
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Patient-Arzt-Beziehung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
hubbabubba
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2008
Beitrge: 50

BeitragVerfasst am: 30.01.08, 13:32    Titel: Antworten mit Zitat

Celine,
dieser Arzt, den ich kenne, hat mir auch stndig nachgeschaut.

Er hat mir ebenfalls viel ber sich selber erzhlt.
Er hat sogar von der grossen Liebe erzhlt, an die er glaubt und hat von Ehe und Familie gesprochen.
Er hat mich aber nie persnlich darauf angesprochen, so konnte ich auch nie reagieren.
Ich konnte ihm nie Interesse an mir nachsagen oder ihn gar anzeigen.

Es ist also nie etwas passiert, was er nicht spter - bei einem Zuredestellen - mit einem Gesprch htte erklren und abtun knnen.

Dieser Arzt hatte auch eine Lebensgefhrtin, die er vorschieben konnte.

Also - ich meine - wenn Dein Arzt ernste Absichten htte, wre er inzwischen deutlicher geworden, denn - ausgebildet - erkennt er Deine Gemtslage mit Sicherheit.
Vielleicht ergtzt er sich daran.
(Und ich wrde mich einmal erkundigen, ob er ebenfalls Hypnose beherrscht. Manchmal gibt es nmlich mehr, als nur ein schwarzes Schaf.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
SusanneG
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.03.2005
Beitrge: 1332
Wohnort: Saarland

BeitragVerfasst am: 30.01.08, 14:30    Titel: Antworten mit Zitat

hubbabubba hat folgendes geschrieben::

Denn der Arzt, den ich kenne, ist nie verurteilt worden. Er hat sich ins Ausland abgesetzt, bevor geklrt werden konnte, ob er nun wirklich in seiner Praxis Patientinnen (brigens auch mich), die ihm gefallen haben, unter Hypnose missbraucht hat.


es ist nicht mglich jemanden gegen seinen willen zu hypnotisieren

in hypnose tut man nichts, was man nicht auch ohne hypnose tun wrde...

hast du ber deine wahrnehmungen schon mit fachleuten gesprochen?

susanne
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
hubbabubba
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2008
Beitrge: 50

BeitragVerfasst am: 30.01.08, 15:07    Titel: Antworten mit Zitat

SusanneG hat folgendes geschrieben::
hubbabubba hat folgendes geschrieben::

Denn der Arzt, den ich kenne, ist nie verurteilt worden. Er hat sich ins Ausland abgesetzt, bevor geklrt werden konnte, ob er nun wirklich in seiner Praxis Patientinnen (brigens auch mich), die ihm gefallen haben, unter Hypnose missbraucht hat.


es ist nicht mglich jemanden gegen seinen willen zu hypnotisieren

in hypnose tut man nichts, was man nicht auch ohne hypnose tun wrde...

hast du ber deine wahrnehmungen schon mit fachleuten gesprochen?

susanne


Ja!
Der Arzt hat entsprechende Vorkehrungen getroffen. (wre zu aufwendig, es hier im Einzelnen aufzuschreiben)
Auf jeden Fall besteht die mglich, und ich stehe mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit immer noch unter seinem Einfluss. (obwohl er nicht mehr im Land ist)
Mir wurde ein Rckfhrung angeraten.

LG
hubba
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Nostrum
Interessierter


Anmeldungsdatum: 22.02.2008
Beitrge: 8

BeitragVerfasst am: 22.02.08, 21:24    Titel: Antworten mit Zitat

Mchte nur mal anmerken dass rzte keine Gtter in wei sind. Die lernen in erster Linie Menschen zu helfen und nicht wie man diese am besten einlullt. Selbst der Soziologie- oder Psychologie-Zweig, sagt nichts ber das (Anti-)Sozialverhalten des Arztes aus. Wenn ein Mensch eine kriminelle Energie in sich trgt, kann er die in jedem Berufszweig ausnutzen. Deswegen sollte man aber nicht gleich alle rzte unter Generalverdacht stellen. Im brigen gibt es auch rzte die sozial total daneben sind, gar keine Gefhle und Gemtslagen erkennen knnen und nur roboterhaft ihre Arbeit machen, aber nicht weil sie desinteressiert sind, sondern weil sie es einfach nicht anders knnen. Denn wenn jeder Arzt ein Don Juan wre, dann msste so ein Medizinstudium ja aus jedem Strebertypen einen Casanova machen knnen, gell.

Lange Rede kurzer Sinn: Also ich denke selbst ein Arzt ist "nur" ein Mensch und traut sich vielleicht auch nur nicht, in seiner Position eine Patientin nach einem Date zu fragen. Als Frau kann man einem Mann, wenn man sich geschickt anstellt, aber bestimmt genug "Angriffsflche" zur Verfgung stellen, auch so, dass er sich da ganz locker wieder rauswinden knnte, wenn es nur ein Missverstndniss wre, ohne selbst bld dazustehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Patient-Arzt-Beziehung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.