Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Parano !
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Parano !

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Psychiatrie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Pasta
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.11.2007
Beitrge: 30
Wohnort: Koeln

BeitragVerfasst am: 06.11.07, 10:29    Titel: Parano ! Antworten mit Zitat

Da ich davon ausgegangen bin das Ursache und Wirkung in der medizischen und pschyatrischen Diagnostik die Arbeitsfolie bilden, habe ich mich vertrauensvoll einer MPU
gestelllt. Leider erwies sich dieses Vertrauen als verfehlt, da ich, weiblich Mitte vierzig Fuehrerschein I und III als "maennlicher LKW Fahrer und paranoid" wahrgenommen wurde.
Die medizischen Test waren was die Reaktionmuster betraf einwandfrei bzw. nicht bedenklich. Die zur Diagnose fuehrende, nach meinem Dafuerhalten notwendige Beweistruktur entfiel, stattdessen wurden Symptome dreifach, also halluzinogen Wahrnehmung, Ansgststeurung und Schizophrenie ausgeschlossen. Die folgende conclusio:
also "ist Sie paranoid" kann ich auf dieser Folie beim besten Willen nicht nachvollziehen.
Sowohl der Riss zwischen den medizinischen Werten und der Parano- diagnose scheint
zwei unterschiedliche Probanden zu meinen, als auch die nicht durchgefuehrte Beweisfuehrung, irritieren mich ein bischen.
Ich werde seit 3,5 Jahren eklatant gestalkt, meine "Auffaelligkeiten" fuehre ich auf dieses Strafrechtsdelikt zurueck, was kann ich tuen wenn Ursache und Wirkung bei einer gutachterliche Pruefung entfallen?!
Was" Mann" nicht sieht, ist nicht wahr, wurde mir als V-setzung und gueltige Gutachterwahrnehmung verkauft. Da es sich allerdings um erhebliche Strafrechtsdelikte
handelt, verstetigter Einbruch, Diebstaehle und versuchte schwere Koerperverletzung die durch diesen Medizinerblick ausgeblendet werden, halte ich die Parano diagnose nach wie vor fuer Unrecht und Verschleierung von Kriminalitaet.
Ich habe im Strassenverkehr niemanden gefaehrdet oder geschaedig, einen Punkt in Flensburg und kann die These : Karl Josef Pazzinis : "Sie sehen also sind Sie paranoid!"
nicht nachvollziehen.javascript:emoticon(':evil:')
Bse Wer kann medizinisch serioesen Rat erteilen, im Umgang mit enormen Schieflagen von Wahrnehmung?!
_________________
hai-kuh:
das linke knie ist nicht die rechte schulter,
der kufuss ein helden-symptom,
lila oder ge-scheckt?
be aware!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden AIM-Name Yahoo Messenger MSN Messenger
atacama
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.03.2007
Beitrge: 90

BeitragVerfasst am: 09.11.07, 01:29    Titel: Re: Parano ! Antworten mit Zitat

Pasta hat folgendes geschrieben::
Da ich davon ausgegangen bin das Ursache und Wirkung in der medizischen und pschyatrischen Diagnostik die Arbeitsfolie bilden, habe ich mich vertrauensvoll einer MPU
gestelllt. Leider erwies sich dieses Vertrauen als verfehlt, da ich, weiblich Mitte vierzig Fuehrerschein I und III als "maennlicher LKW Fahrer und paranoid" wahrgenommen wurde.
Die medizischen Test waren was die Reaktionmuster betraf einwandfrei bzw. nicht bedenklich. Die zur Diagnose fuehrende, nach meinem Dafuerhalten notwendige Beweistruktur entfiel, stattdessen wurden Symptome dreifach, also halluzinogen Wahrnehmung, Ansgststeurung und Schizophrenie ausgeschlossen. Die folgende conclusio:
also "ist Sie paranoid" kann ich auf dieser Folie beim besten Willen nicht nachvollziehen.
Sowohl der Riss zwischen den medizinischen Werten und der Parano- diagnose scheint
zwei unterschiedliche Probanden zu meinen, als auch die nicht durchgefuehrte Beweisfuehrung, irritieren mich ein bischen.
Ich werde seit 3,5 Jahren eklatant gestalkt, meine "Auffaelligkeiten" fuehre ich auf dieses Strafrechtsdelikt zurueck, was kann ich tuen wenn Ursache und Wirkung bei einer gutachterliche Pruefung entfallen?!
Was" Mann" nicht sieht, ist nicht wahr, wurde mir als V-setzung und gueltige Gutachterwahrnehmung verkauft. Da es sich allerdings um erhebliche Strafrechtsdelikte
handelt, verstetigter Einbruch, Diebstaehle und versuchte schwere Koerperverletzung die durch diesen Medizinerblick ausgeblendet werden, halte ich die Parano diagnose nach wie vor fuer Unrecht und Verschleierung von Kriminalitaet.
Ich habe im Strassenverkehr niemanden gefaehrdet oder geschaedig, einen Punkt in Flensburg und kann die These : Karl Josef Pazzinis : "Sie sehen also sind Sie paranoid!"
nicht nachvollziehen.javascript:emoticon('Bse')
Bse Wer kann medizinisch serioesen Rat erteilen, im Umgang mit enormen Schieflagen von Wahrnehmung?!


Das kann ein PSychiater Deiner Wahl. Es tut mir leid, aber ich finde Deinen Beitrag etwas rtselhaft. Es gibt einen Stalker, der Dich belstigt? Dir wird unterstellt, paranoid zu sein? Eine MPU sollte das klren, ging aber von falschen Daten aus? Ist das so, kannst Du Dein Problem etwas genauer beschreiben?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pasta
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.11.2007
Beitrge: 30
Wohnort: Koeln

BeitragVerfasst am: 10.11.07, 11:18    Titel: der avatar hat ein bischen viele a's! Antworten mit Zitat

Da Sie meine mail automatisch zurueckgeschickt haben, oeffentlich und nach gueltigen Regeln auf dieser Oberflaeche eine genauere Erklaerung:
Die Trennschaerfe des Verkehrspschychaters "A" weist erhebliche Maengel auf, da er
Stalking also Einbruch, Diebstahl, Verseuchung von Lebensmitteln und den nicht wahrgenommenen 13 des Grundgesetzes ( Unversehrtheit der Wohnung) nicht als
Ursache fuer meine Auffaelligkeiten interpretiert.
Sondern diese Tatbestaende werden durch die Diagnose "Wahnsinnige Paranoia" ausgeblendet und ich sollte mich behandeln lassen.
Kein Raetsel sondern A und B Konstruktionen, die durch diese diffamiernde Diagnose
zu Taeterverstaendnishandlungen werden.
Eine Flex waere wohl das angemessene Handerkszeug um eine Trennschaerfe zwischen
Taeter_ Opfer, Gefahr und Gefaehrdetem, Schaediger und Schaden zu erstellen.
Da es sich bei einer Fuehrerschein-"entzugs" angelegenheit um den oeffentlichen Raum bzw. die oeffentliche Sicherheit handelt, die anscheinend durch mich in Frage gestellt wird,
ist fuer mich die Grenzwahrnehmung des "gewaehlten" Pschychaters nicht nachzuvollziehen. Auch die falsch wahrgenommen biologische Identitaet und die falsche Fueherscheinklasse lassen mich an dessen Tauglichkeit zweifeln.
Jetzt suche ich einen Anderen, der evetuell in der Lage ist Realitaet und Schein zu differenzieren.

Ausrufezeichen
_________________
hai-kuh:
das linke knie ist nicht die rechte schulter,
der kufuss ein helden-symptom,
lila oder ge-scheckt?
be aware!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden AIM-Name Yahoo Messenger MSN Messenger
atacama
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.03.2007
Beitrge: 90

BeitragVerfasst am: 13.11.07, 00:24    Titel: Antworten mit Zitat

Von der Verwendung einer Flex in diesem Zusammenhang rate ich dringend ab.

Zitat:
einen Anderen, der evetuell in der Lage ist Realitaet und Schein zu differenzieren
... mssen Sie leider ber persnlichen Kontakt suchen, also gelbe Seiten und Beratungsgesprche - sowohl juristisch als auch psychiatrisch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pasta
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.11.2007
Beitrge: 30
Wohnort: Koeln

BeitragVerfasst am: 14.11.07, 19:17    Titel: trennschaerfe durch blindenbinde?! Antworten mit Zitat

sicherlich ist die idee eine flex einzusetzen ein bischen drastisch!
allerdings bin ich es satt dauernd projektionen anderer, seien es nun auch pschychater, an der backe kleben zu haben.
dieses handwerkzeug geht von einer trenn-scheibe aus, sodass keine gegenuebertragungen der diffamierenden form stattfinden.
also die messlatte der pschychtrischen grundsituation und sicherlich auch in einer gutachterfunktion erforderlich.
wenn ich nun ihrem vorschlag folge, kann ich eine blindenbrille oder -binde aufsetzen, das
branchenverzeichnis als daumenkino durchlaufen lassen und den finger drauf halten.
finde ich nicht besonders konstruktiv!
ich hoere mich nach integrativen moeglichkeiten um.
machtmissbrauch im pschychaterkittel wird nicht nur im ehemaligen yugouslawien betrieben
worden sein, sondern betrifft meine aktuelle lebenssituation hier und jetzt.
schoen gruesse von michel faucoult:
durch eine diagnose versuchen sie wen zum verstummen zu bringen?!
und danach wird solange mit dem hammer auf denjenigen eingehauen, bis er endlich diese symptome passend zur diagnose zeigt....
wie schon gesagt, das mir vorliegende gutachten enthaelt ueberhaupt keine beweisstruktur, ist also nicht als serioese wissenschaftliche dokument zu bewerten.
allerdings liegt der "quer"-schluss nahe das mein symptom mein bankkto. ist und sich darauf diese diagnose be-gruendet. Idee Idee Idee
_________________
hai-kuh:
das linke knie ist nicht die rechte schulter,
der kufuss ein helden-symptom,
lila oder ge-scheckt?
be aware!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden AIM-Name Yahoo Messenger MSN Messenger
atacama
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.03.2007
Beitrge: 90

BeitragVerfasst am: 17.11.07, 00:54    Titel: Re: trennschaerfe durch blindenbinde?! Antworten mit Zitat

Pasta hat folgendes geschrieben::

machtmissbrauch im pschychaterkittel wird nicht nur im ehemaligen yugouslawien betrieben
worden sein, sondern betrifft meine aktuelle lebenssituation hier und jetzt.
schoen gruesse von michel faucoult:
durch eine diagnose versuchen sie wen zum verstummen zu bringen?!
und danach wird solange mit dem hammer auf denjenigen eingehauen, bis er endlich diese symptome passend zur diagnose zeigt....

Das glaube ich ohne weiteres. Aber sptestens wenn einem schwere selbst- oder fremdgefhrdende psychische Krankheit diagnostiziert bzw. unterstellt wird, sollte man sich um grtmgliche Klarheit bemhen. Bitte nochmal ganz sachlich, was ist geschehen, in welcher Situation befinden Sie sich jetzt?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pasta
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.11.2007
Beitrge: 30
Wohnort: Koeln

BeitragVerfasst am: 17.11.07, 14:36    Titel: Im Betduktus! Antworten mit Zitat

Ein Gutachter des TV- Rheinland Nord , hat mich, eine 46jhrige weibliche Person fr
einen mnnlichen LKW -Fahrer gehalten.
-und eine nicht begrndete Diagnose, nmlich "wahnsinnige Paranoia" behauptet.
Wer in so einem Fall, wen gefhrdet steht definitiv zur Disposition!
Ein eklatates falsches Wahrnehmungsfeld soll dazu fhren, das ich mich "behandeln" lasse.
Da ich mich ganz gut selber spre, verzichte ich ausdrcklich auf eine Behandlung dieser
Diagnose.
Das Gutachten liegt schriftlich vor und nicht der "gottvterliche" Gutachter bestimmt mein weiteres Leben!
Wieviel Fehler darf ein solcher Pschychater machen?!
_________________
hai-kuh:
das linke knie ist nicht die rechte schulter,
der kufuss ein helden-symptom,
lila oder ge-scheckt?
be aware!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden AIM-Name Yahoo Messenger MSN Messenger
Pasta
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.11.2007
Beitrge: 30
Wohnort: Koeln

BeitragVerfasst am: 17.11.07, 16:00    Titel: amazing_she is clean! Antworten mit Zitat

Uebrigens habe ich diesen Gutachter nicht wegen Befindlichkeitsstrungen aufgesucht,
sondern wegen einer ebenso unbegrndeten Anordnung des Strassenverkehrsamtes Koeln.
Diese Woche passierte dann Folgendes:
Die Unterschrift des Gutachters tauchte auf einem Gerichtsbeschlus, der zu einer Inkassomassnahme fhrte, auf.
Ein OWiI Verfahren gegen mich, das am 16.08.2007 eingestellt wurde, betreffend.
Nicht nur das dieser Gutachter anscheinend "Karl-Josef" ist, neuerdings hlt er sich
auch noch fr einen Richter, der Gerichtsbeschlsse unterschreiben darf.
Der Richter, der das vorliegendes Verfahren eingestellt hat, hat allerdings ein Erinerungs-
vermgen.
Solche Inkompentezn bzw. Kompetenzberschreitungen sind nicht im Jahr 1932 zu verorten,
sondern Dienstag 13.November NRW Macht-missbrauch!
_________________
hai-kuh:
das linke knie ist nicht die rechte schulter,
der kufuss ein helden-symptom,
lila oder ge-scheckt?
be aware!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden AIM-Name Yahoo Messenger MSN Messenger
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Psychiatrie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.