Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Hausarztvertrag - ich blicks nicht
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Hausarztvertrag - ich blicks nicht

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Gesundheitspolitik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Dark-Angel82
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.09.2005
Beitrge: 96
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 26.09.07, 14:17    Titel: Hausarztvertrag - ich blicks nicht Antworten mit Zitat

Hallo ich hab seit anfang des Jahres einen Hausarztvertrag. Also heit bevor ich zum Facharzt kann muss ich immer erst zum Hausarzt und mich berweisen lassen. Soweit so gut.
nun dachte ich aber, da in einem punkt steht, dass bei augen- und frauenrzten die berweisung nicht ntigt wird, wenn man zustimmt, dass diese die daten an den hausarzt bermitteln drfen.

nun war ich letzte woche bei meiner gyn, ohne berweisung und musste trotzdem die 10 euro bezahlen. sie meinte ich knnte sie hinterlegen und mir diese woche noch einen berweisung holen und hinbrigen, dann wrd ich die 10 euro wieder kriegen. doch das erschien mir relativ sinnfrei, da ich dann ja schon alleine fahrtkosten von 6,50 htte und die 3,50 das dann auch net mehr rausholen wrden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dark-Angel82
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.09.2005
Beitrge: 96
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 26.09.07, 14:21    Titel: Antworten mit Zitat

so ich hab den punkt jetzt sogar extra noch mal gesucht:

ich ohne berweisung meines Hausarztes eine augen- und frauenrztliche Behandlung sowie die Behandlung durch Psychotherapeuten und eine notfallmige rztliche Versorgung in Anspruch nehmen kann. Ggf. gebe ich dem ohne berweisung in Anspruch genommen Arzt meinen Hausarzt bekannt und stimme einer bermittlung von Diagnosen und Befunden an meinen Hausarzt zu.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brigitte Goretzky
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 26.08.2006
Beitrge: 1947
Wohnort: Keighley, West Yorkshire

BeitragVerfasst am: 26.09.07, 17:22    Titel: Antworten mit Zitat

Irgendwie fehlt ihren Beitraegen so eine rechte Aussage.
Worauf moechten Sie denn hinaus?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcus
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 14.02.2005
Beitrge: 2556
Wohnort: USA

BeitragVerfasst am: 26.09.07, 17:54    Titel: Antworten mit Zitat

Du haettest die Ueberweisung auch mit der Post schicken koennen.
_________________
Viele Gruesse aus Texas



What ever........
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Susanne.Reuter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.05.2005
Beitrge: 3513

BeitragVerfasst am: 26.09.07, 19:56    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist wahrscheinlich so hnlich wie diese "Vorsorge pur" - Geschichte.

Wenn du zur reinen Krebsfrherkennung zum Gyn gehst, musst du auch keinen "Eintritt" zahlen. Das bedeutet aber auch, dass der Gyn nur die Frherkennung macht - also z. B. keine Fragen zu Menstruationsbeschwerden beantworten wird (oder darf oder wie auch immer...).

Das kannst du dir sicherlich auch am besten nochmals von deiner Krankenkasse erlutern lassen.

Es ist wohl aber auch so, dass diese ganze Geschichte mit der Praxisgebhr oft falsch bermittelt wird. Ich habe in Arztpraxen auch schon andere Ausknfte erhalten als von der Krankenkasse. Keine Ahnung, ob das so kompliziert ist oder ob das einfach so unklar geregelt ist, wann man Eintritt zahlen muss und wann nicht? Kann ja auch sein, dass alle davon so genervt sind, dass sie sich damit nicht beschftigen mgen.

Ich gehe relativ selten zum Arzt, lasse mir aber mglichst immer eine berweisung vom Hausarzt geben bzw. mich zum Hausarzt "zurck berweisen". So verhindere ich die Diskussionen ob ich zahlen muss oder nicht und ob ich eine Frage stellen kann oder ob ich das nicht darf.

Susanne
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dark-Angel82
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.09.2005
Beitrge: 96
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 27.09.07, 09:52    Titel: Antworten mit Zitat

Naja, hab auch das gefhl, dass die alle selbst nicht durchblicken was nun bei welchen vertrgen gilt und nicht. Mit den Augen rollen

hab mich jetzt damit abgefunden und jetzt noch berweisung holen und hinschicken (dann hab ich ja mein geld auch noch net) ist mir jetzt auch zu bld.

beim nchsten mal muss ich mir wohl wieder ne berweisung besorgen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PR
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.03.2005
Beitrge: 2794
Wohnort: Lrrach

BeitragVerfasst am: 27.09.07, 12:43    Titel: A l l e diese Vertrge Antworten mit Zitat

haben Eines gemeinsam: sie zerfleddern die Versorgungs- und Abrechnungslandschaft vollkommen, schaffen Unsicherheit und erzwingen auf diese Weise Fehler. Egal wie man's macht, es kann falsch sein.

Die eine Grokasse will partout den Hausarzt als Gatekeeper und besteht auf berweisung fr jeden und alles, das andere Kleinkchen nimmt manche Facharztgruppen, und da wieder manche Leistungen von der berweisungspflicht aus, und damits genug Spa (und Arbeit) macht, wechselt das innerhalb der gleichen Kasse alle Naslang, und beim beliebigen Kassenwechsel nderts sich's fr den Patienten dann auch wieder.

Ich habe den massiven Eindruck, dieses Chaos sei von Frau Schmulla so gewollt.

PR
_________________
Von Fremdinteressen freie an Patienteninteresse orientierte eigene Meinung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Reblein67
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.03.2006
Beitrge: 57
Wohnort: Nds.

BeitragVerfasst am: 28.09.07, 15:38    Titel: Praxisgebhr Antworten mit Zitat

hallo dark-angel,

es mag schon sein, dass in diesem komischen hausarztvertrag einer sicher nicht kleinen krankenkasse ein solcher punkt steht. ABER: woher will dein gyn. wissen, dass du in diesem vertrag eingeschrieben bist? normalerweise kann der das ja nicht wissen. und da denke ich musst du wohl oder bel in den sauren apfel beien und entweder den 10-er praxisgebhr zahlen und dir evtl. von deiner supertollen krankenkasse wieder holen oder du gibts die berweisung ab.
der grund hierfr ist einfach: dem gyn werden bei der honorarabrechnung fr jeden patienten, der keine berweisung hatte 10 euronen abgezogen, weil das eben so im gesetz steht. und das der gyn diese 10 euro gerne von dir htte, wenn du ohne berweisung kommst, ist verstndlich. denn der hat mit dem hausarztvertrag ja eigentlich nix zu tun, weil er facharzt ist Lachen

.....was anderes wre es, wenn du lediglich zur vorsorge zum gyn gegangen bist. wenn der nicht mehr als die vorsorge gemacht hat, darf er keine praxisgebhr verlangen. hat er aber z.b. noch ein pillenrezept bei diesem besuch mit ausgestellt oder nen ultraschall gemacht, welcher aber nicht in die vorsorge mit reinzhlt, schon biste 10 euronen oder ne berweisung los....

ich hoffe es war etwas verstndlich Auf den Arm nehmen

LG Reblein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Catrin
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.04.2006
Beitrge: 205
Wohnort: BaW

BeitragVerfasst am: 28.09.07, 18:22    Titel: Antworten mit Zitat

Dark-Angel82 hat folgendes geschrieben::

beim nchsten mal muss ich mir wohl wieder ne berweisung besorgen...


Wie wre es denn, den Hausarztvertrag einfach nicht zu verlngern bzw. zu kndigen. Soweit ich wei, laufen die ja "nur" ein Jahr.

Ich habe ja das Gefhl, dass dadurch dem gemeinen Kassenpatienten die freie Arztwahl so peu peu abgewhnt werden soll. Und damit das Geschrei nicht so gro ist, suggeriert man den Betroffenen eben, dass sie dadurch auch noch Vorteile htten...
Wer wirklich einkommensschwach ist, kann sich die geleisteten Zuzahlungen ja wieder von seiner Krankenkasse erstatten lassen.
Mal ganz abgesehen davon, dass es ja auch Zeit und Geld kostet, jedes Mal von Arzt zu Arzt zu laufen, um sich eine berweisung zu holen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dark-Angel82
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.09.2005
Beitrge: 96
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 01.10.07, 13:33    Titel: Antworten mit Zitat

@reblein

also es ist ja nicht so, als ob ich der arzthelferin vorne nicht gesagt htte, dass ich im hausarztvertrag bin und ich dachte, dass man somit nicht zwingend eine berweisung braucht, auch ohne 10 euro bezahlen zu mssen.

an sich ist der vertrag ja auch ganz gut wenns um die brigen fachrzte geht. ich musste dieses jahr auch schon 3 mal zum Orthopden. da versteh ich das ja mit der berweisung auch.

aber wie gesagt dachte ich die frauen- und augenrzte seien da ausgenommen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Gesundheitspolitik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.