Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Langzeitschden?
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Langzeitschden?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Ernhrung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Pina1989
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 12.03.2007
Beitrge: 83

BeitragVerfasst am: 09.10.07, 19:58    Titel: Langzeitschden? Antworten mit Zitat

Hallo, ich habe ber 4 Monate hinweg wohl zu wenig gegessen (1500-1600kcal bei tglich durchschnittlich 30 Minuten Sport und normaler Belastung durch Schule etc.) und somit auf 54kg abgenommen (BMI 17, 8 ). NUn hab ich immer mehr gemerkt, wie ich schlapp, kraftlos und gereizt wurde und habe seit letzter Woche meine Nahrungszufuhr auf etwa 2000-2300 Kalorien erhht (hat der Arzt mir auch geraten). Sport halt weiterhin (einmal die Woche jogge ich auch 15km). Nun fhl ich mich trotzdem teilweise noch schlapp und kraftlos, hatte am Wochenende auch erneut seit langer Zeit ziemlich heftige Kreislaufprobleme (Schwindel, belkeit usw.), die dann aber nach einer Stunde wieder verschwanden. Meine Frage nun: Knnen das "Langzeitschden" meiner Ernhrung sein bzw. wiege ich schon zu wenig, sodass es trotz ausreichend Essen dazu kommt? Oder muss ich mal in eine andere Richtung suchen? Danke!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcus
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 14.02.2005
Beitrge: 2556
Wohnort: USA

BeitragVerfasst am: 09.10.07, 20:03    Titel: Re: Langzeitschden? Antworten mit Zitat

Pina1989 hat folgendes geschrieben::
Nahrungszufuhr auf etwa 2000-2300 Kalorien erhht (hat der Arzt mir auch geraten).


Ist das nicht immernoch ein bisschen wenig?

hast du mal deinen Kalorienbedarf berechnet?
Leider kenne ich deine Koerpergroesse und dein Alter nicht.

Aber du kannst mal im Internet nach einem Rechner fuer den Kalorienbedarf suchen und dies dort eingeben.
Der berechnet dir dann was du esssen musst um dein Gewicht zu halten.
Da du wohl ein wenig zunehmen musst, darfst du auch gerne etwas mehr essen, als der Rechner angibt.
_________________
Viele Gruesse aus Texas



What ever........
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Pina1989
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 12.03.2007
Beitrge: 83

BeitragVerfasst am: 10.10.07, 17:20    Titel: Antworten mit Zitat

Zu wenig?? Fhlt sich fr mich viel an, Samstag wieg ich mich mal...also ich bin 18 und 1,74 gro, mein Grundumsatz liegt so bei 1500kcal...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcus
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 14.02.2005
Beitrge: 2556
Wohnort: USA

BeitragVerfasst am: 10.10.07, 18:19    Titel: Antworten mit Zitat

Vielleicht solltest du mal diesen Rechner hier nutzen:
http://www.bleibfit.at/kalorien_rechner.phtml

Dann danach solltest du schon min. 2500 Kalorien pro Tag verbrauchen.
_________________
Viele Gruesse aus Texas



What ever........
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Pina1989
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 12.03.2007
Beitrge: 83

BeitragVerfasst am: 10.10.07, 20:42    Titel: Antworten mit Zitat

2368 sagt der Rechner...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcus
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 14.02.2005
Beitrge: 2556
Wohnort: USA

BeitragVerfasst am: 10.10.07, 22:19    Titel: Antworten mit Zitat

Pina1989 hat folgendes geschrieben::
2368 sagt der Rechner...


Und du sagst das du zwischen 2000 und 2300 Kalorien pro tag isst.

Dann ist das ja immer noch weniger als du pro Tag verbrauchst.
Und du weist ja nicht wirklich ob du jeden Tag an die 2300 ueberhaupt herankommst.

menschen die lange Zeit zu wenig gegessen haben, versuchen auch in Zukunft weniger zu essen.

Vielleicht solltest du versuchen pro Tag so zwischen 2500 und 2800 Kalorien zu essen.
Und die 2500 auch wirklich als minium einhalten.
Damit du auch wieder etwas auf die Rippen bekommst.
_________________
Viele Gruesse aus Texas



What ever........
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Pina1989
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 12.03.2007
Beitrge: 83

BeitragVerfasst am: 14.10.07, 17:14    Titel: Antworten mit Zitat

Habe mit den 2200kcal nun in einer Woche schon 800g zugenommen...das kann doch nicht normal sein Traurig
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Piper
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.10.2007
Beitrge: 88

BeitragVerfasst am: 14.10.07, 18:34    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
menschen die lange Zeit zu wenig gegessen haben, versuchen auch in Zukunft weniger zu essen.


Ist keine Zwangslufigkeit. War selber 4 Jahre lang magerschtig, dann einweisung, usw. Inzwischen hab ich sogar leichtes bergewicht. Was auch nicht der gesunde Weg ist, aber eben ein gegenbeispiel.

4 Monate sind keine allzu lange zeit und du hast noch relativ vernnftige Mengen zu dir genommen. Ich kann nur fr mich sprechen, aber auch nach 4 Jahren extremer mangelernhrung habe ich keinerlei langfristige Schden bei behalten.
dein Krper muss sich ja auch erst wieder umstellen, da kommt es mal zu Kreislaufproblemen, ect. Vielleicht neigst du auch generell zu einem zu niedrigen Blutdruck. Das kann dein Arzt abklren.

Dass dir die mengen jetzt als sehr viel vorkommen, ist normal. Das dauert alles eine weile, bis es sich wieder einpegelt. am besten wre es natrlich, du knntest nach Gefhl essen, ect. Aber solange das noch nicht mglich ist, ist es ratsam, seine Kalorienzufuhr im Auge zu behalten.

Zitat:
Habe mit den 2200kcal nun in einer Woche schon 800g zugenommen...das kann doch nicht normal sein Traurig

Doch, ist sogar ziemlich normal. Dein Krper war einige monate gezwungen, auf Sparflamme zu arbeiten. Sobald du dann wieder normale Mengen isst, nimmst du erstmal um so schneller wieder zu, da der Krper sich erstmal dran gewhnen muss, wieder regelmig ausreichend Nahrung zu bekommen.
Bei dem einen dauert es lnger, bei dem anderen weniger lang - aber ber kurz oder lang pegelt sich auch das wieder ein und dein Krper wird sich an die normalen Mengen gewhnen und wieder normale energiemengen verbrauchen.
Was du jetzt zunimmst ist ja noch lange nicht alles Fett. Als erstes wirst du an 'Wasser zunehmen, berhaupt magen- und Darmfllung, ect.

Auch wenn du es dir im moment vielleicht nicht vorstellen kannst - aber am einfachsten ist es oft, wenn du die Waage fr eine Weile zumindest, mal verbannst. Das Krpergewicht kann ohne erkennbaren Grund um bis zu 2 kg pro tag (!) schwanken. Sich nur darauf zu konzentrieren, was die Waage anzeigt, kann schnell zu fehlwahrnehmungen fhren.
Mir zum Beispiel sagt meine Kleidung (wenn sie nicht gerade frisch gewaschen ist Winken ), usw. ob ich zu- oder abgenommen habe. Eine Waage ist manipulierbar ohne ende und ich war unendlich froh, diesem Zwang entkommen zu sein (habe mich grtenteils auch nur einmal die Woche drauf gestellt - ndert nichts).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Ernhrung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.