Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - 22 Jahre - leide sehr
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

22 Jahre - leide sehr
Gehen Sie zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Erektile Dysfunktion
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sunshine11
Interessierter


Anmeldungsdatum: 17.10.2007
Beitrge: 9

BeitragVerfasst am: 20.10.07, 10:46    Titel: 22 Jahre - leide sehr Antworten mit Zitat

Hallo,
habe mich vor kurzem hier im Forum angemeldet, nachdem ich schon ein bisschen gelesen habe.

Zu mir, ich bin 22 Jahre alt und habe schon seit geraumer Zeit mit Errektionsstrungen zu kmpfen. Meine ersten sexuellen Erfahrungen hatte ich mit 15 und es hat auch bis zu meinem 18 Lebensjahr alles reibungslos funktioniert.

Irgendwann gab es einen Knackpunkt, ein Vorkommnis, welches vieles verndert hat. Im ziemlich betrunkenen Zustand hatte ich eine Frau mit zuhause und es klappte gar nichts. Keine Errektion. Abfllige Kommentare ihrerseits taten ihr briges. In der nachfolgenden Zeit habe ich immer bei sexuellem Kontakt viel Angst gehabt. Ich denke die ganze Zeit nur daran, dass er doch endlich stehen soll. Zudem habe ich Angst, dass die Partnerin es merkt und ich deshalb krperliche Nhe schwer zulassen konnte. Es gab noch einige Versuche wo es nicht geklappt hat. Und dies hat sich eingebrannt in meinem Kopf.

Jetzt habe ich vor kurzem wieder jemanden kennengelernt. Und wir sind auch schon intim. Wenn wir uns streicheln und Kssen, habe ich zumeist eine Errektion, manchmal eine starke, manchmal eine schwache, ab und zu keine. Solange ich mich entspanne und den Kopf abschalte, funktioniert es, aber mir kommen immer wieder diese Gedanken in den Sinn und schon klappt es nicht mehr. Wenn Sie mir in den Schritt fasst, kriege ich richtig Stress und kann mich nicht mehr entspannen. Ich habe ihr schon von meinem Problem erzhlt, aber sie erwiederte nur mit "Das passiert doch jedem mal". Ich glaube, das Problem wird ihrerseits unterschtzt.

Ich hatte immer viel Freude am Sex und mchte auch unbedingt mit ihr schlafen, aber ich habe eine solche Angst, dass es nicht klappt und sie daraufhin vielleicht wieder verliere.

Zudem habe ich bei der Selbstbefriedigung keine Probleme. Da klappt alles reibungslos. Seit den Problemen greife ich auch wesentlich fter darauf zurck.

Ich habe schon daran gedacht, kurzfristig ein Potenzmittel einzunehmen, aber den Mut zum Arzt zu gehen hatte ich noch nicht.

Was kann man mir raten? Ich bin doch noch so jung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr. A. Flaccus
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 06.03.2005
Beitrge: 3181
Wohnort: Hildesheim

BeitragVerfasst am: 20.10.07, 23:10    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Abend!

Offensichtlich liegen ja bei Ihnen keine krperlichen Probleme vor - daher sind Potenzpillen der vllig falsche Weg.

Ihr Problem scheint eher im mentalen Bereich zu liegen - dafr sprche zumindest Ihr negatives Schlsselerlebnis.

Wenn Sie das problem selbst nicht in den Griff bekommen, sollten Sie einen Arzt Ihres Vertrauens befragen, welche Hilfen fr Sie in Frage kommen.

Mit freundlichen Gren

Dr. A. Flaccus
_________________
Dr. A. Flaccus
Facharzt fr Ansthesie
- Notfallmedizin -
DMF-Moderator
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Werner3
Interessierter


Anmeldungsdatum: 22.10.2007
Beitrge: 15

BeitragVerfasst am: 22.10.07, 18:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Herr Dr. Flaccus,

ich habe etwas zu dem zweiten Teil Ihres Satzes "Offensichtlich liegen ja bei Ihnen keine krperlichen Probleme vor - daher sind Potenzpillen der vllig falsche Weg." anzumerken. Erstens finde ich die Bezeichnung "Potenzpillen" (den Sie ebenso wie Sunshine11 verwenden), nicht passend. Die PDE-5-Hemmer regen nicht die Sexualitt an, sie steigern sie nicht und sie rufen auch keine Erektion hervor. Es sind hochwirksame Medikamente, die eine Erektion verstrken und ihre Dauer verlngern knnen.
Zweitens knnen diese Medikamente auch bei nicht organisch bedingten Erektionsstrungen sinnvoll sein. Wenn der Mann immer tiefer in einen Teufelskreis aus Angst und Versagen hineingert, kann die Einnahme eines PDE5-Hemmers durchaus helfen, um aus dem Kreis auszubrechen.
Das heit allerdings nicht, dass jeder Mann gleich beim Auftreten von Problemen durch Versagensngste zu Medikamenten greifen soll. Da gibt es auch noch andere Mglichkeiten.
Ich wre mal sehr gespannt zu erfahren, was der "Arzt des Vertrauens" dem jungen Mann als Hilfen zu bieten htte. Ideen, die sich aus der Arbeit in den Selbsthilfegruppen ergeben haben, kann man hier nachlesen: http://www.impotenz-selbsthilfe.de/ursachen/neue-beziehung.html

Werner

Selbsthilfegruppe Erektile Dysfunktion (Impotenz)
http://www.impotenz-selbsthilfe.de/

Selbsthilfegruppe Erektionsstrungen Kln
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcus
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 14.02.2005
Beitrge: 2556
Wohnort: USA

BeitragVerfasst am: 22.10.07, 18:12    Titel: Antworten mit Zitat

Dr. A. Flaccus hat folgendes geschrieben::

Offensichtlich liegen ja bei Ihnen keine krperlichen Probleme vor - daher sind Potenzpillen der vllig falsche Weg.


Auch ich sehe das ein wenig anders.
Es kann Sinn machen solch eine Pille als backup im Schrank liegen zu haben, es gibt einige, bei denen klappt es, nur weil sie wissen das sie im Notfall auf eine Pille zurueckgreifen koennen.

Denn mit dieser Art von Backup, haben die meisten Maenner dann weniger Versagensaengste.
_________________
Viele Gruesse aus Texas



What ever........
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Sunshine11
Interessierter


Anmeldungsdatum: 17.10.2007
Beitrge: 9

BeitragVerfasst am: 23.10.07, 16:20    Titel: Antworten mit Zitat

Ich muss vielleicht dazu sagen, dass es in der damaligen Zeit im privaten Umfeld einige Probleme gab, die mglicherweie nicht frderlich waren und ich psychisch nicht unbedingt der stabilste bin.
Versagensngste verfolgen mich in einigen Bereichen.

Ich finde es zudem schwierig, einen passenden Arzt zu finden, zu dem ich Vertrauen habe. Ist es denn sinnvoll direkt einen Urologen oder erst den Hausarzt aufzusuchen?

Ich werde einen Arztbesuch sptestens in der nchsten Woche in Angriff nehmen. Ich kann mit der Situation nicht mehr umgehen. Speziell jetzt in der neuen Partnerschaft.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr. A. Flaccus
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 06.03.2005
Beitrge: 3181
Wohnort: Hildesheim

BeitragVerfasst am: 23.10.07, 17:50    Titel: Antworten mit Zitat

Haben Ihnen die Hinweise der beiden anderen user denn weiterhelfen knnen ?

Gru

A. Flaccus
_________________
Dr. A. Flaccus
Facharzt fr Ansthesie
- Notfallmedizin -
DMF-Moderator
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Sunshine11
Interessierter


Anmeldungsdatum: 17.10.2007
Beitrge: 9

BeitragVerfasst am: 24.10.07, 06:31    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke schon, dass mir der Griff zu Medikamenten helfen kann. Auch wenn ich es nicht unbedingt will, ziehe ich es in Erwgung.

Ich muss halt abwarten was der Azrt sagt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
david-silow
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 14.11.2007
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 14.11.07, 11:19    Titel: MIR GTS GENAU SO Antworten mit Zitat

also .....ich habe praktisch genau das selbe problem ...........ich habe krperlich keine probleme
und bekomme auch erektionen...............ich werde genau so nervs ect. ich habe mir vor 4 tagen tabletten bestellt und hoffe dadurch eine gute erfahrung zu machen .................ich gehe davon aus das es eine psychische ursache hat. Idee und das ich durch ein positieves schlsselerlebnis wieder auf die richtige bahn komme ......ich habe auch schon mit meiner frheren freundin drber geredet bei der alles bestens funktioniert hat ...........sie versteht das auhc nich warum das jetzt auch einmal so ist. ich ahbe angst meine neue freundin zu endtuschen ....sie bringt zwar auch eine menge verstndniss dafr auf aber ich versuche trotzdem mein bestes um die situation zu lsen ...................ich ahbe auch kein problem sex zu ahben wen ich anchts neben ihr aufwache und noch total verschlafen bin ...(also nur halb bei der sache wen man so will) aber im normal fall mache ich mich verrckt weil ich sie liebe und sie nicht endtuschen will und einfach nur denke hmmm das klappt doch eh nich


mfg, david
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Sunshine11
Interessierter


Anmeldungsdatum: 17.10.2007
Beitrge: 9

BeitragVerfasst am: 14.11.07, 11:57    Titel: Antworten mit Zitat

du hast also sex mit ihr, wenn du dir einfach keine gedanken machst (bei dir ist das ja nachts der fall) ... also es klappt bei dir manchmal? ... erzhl mir doch bitte, wie deine erfahrungen mti den tabletten sind und wie der besuch beim arzt war ... hat er dir direkt die Pillen verschrieben? ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
david-silow
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 14.11.2007
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 14.11.07, 14:02    Titel: Antworten mit Zitat

ja das is halt so wen ich noch zimlich verschlafen bin und mir gerade sowiso keine gedanken mache. die pillen muss man sich nich verschreiben lassen...

Textpassage und Link gelscht, DMF-Team

.....ich habe mich halt informiert weil ich auch nich umbedingt mit meinem artzt drber reden wollte ich denke mald as das helfen sollte es wird ja nichts anderes gemacht als den erektions hemmenden stoff von gehirn aus zu stoppen ei is ja so das ich schon nen errektion bekomme aber sobald wie was an "ihm" machen will is es als wenn eine schnecke sich in ihr schneckenhaus zurck zieht bei der kleinsten berhrung...........da ja eine erektion untersttzt wird sollte das nicht mehr passieren Winken.....es is ja achu nich so das ich nich erregt bin sondern sondern ich mache mir einafach zu viele sorgen......das problem kenne ich ja und ich denke dasmir das hilft wen ich einfach mal voll dabei bin und ich sex mit was guten assoziiere Winken so hatte ich mir das als therapie fr mich selbst gedacht
ich berichte dir dan natrlich ob es geklappt hat....................das tut mir gerade total gut das zu erzhlen ....das ich das alles einfach mal rauslassen kann
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Gast H
Gast





BeitragVerfasst am: 14.11.07, 15:41    Titel: Antworten mit Zitat

Sehr geehrte(r) DMF-Nutzer/Nutzerin,

bitte beachten Sie Folgendes:
  • Verschreibungspflichtige Medikamente
    In einem offenen Publikumsmedium (wie dem DMF) drfen Fachinformationen zu verschreibungspflichtigen Arzneimitteln grundstzlich nicht verffentlicht werden (Heilmittelwerbegesetz).

  • Medikamenten-Handelsnamen / Produkte / Firmen / Personen-Namen/ Klinik-Namen
    Jede ffentliche Aussage zu einem Medikament / Produkt / Firma usw. kann einem kommerziellen Anbieter bzw. einer Person nicht passen und als geschfts- o. rufschdigend interpretiert werden. Da das DMF fr solche anonymen Aussagen seiner Mitglieder haftbar gemacht werden kann, sind Beitrge

    - mit Nennung von Handelsnamen, eingetragenen Marken, Nennung von Firmennamen usw.

    generell nicht erwnscht. Schlimmer ist es noch, wenn solche Beitrge insbesondere negative Bewertungen enthalten. Diese Beitrge mssen gelscht werden!

  • Hilfen/So gehts:
    Nennung nur von Wirkstoffnamen, Vermeidung von Bewertungen, Weitergabe nur von belegbarem "Lehrbuchwissen" und Transparenzinformationen
Bitte beachten Sie dies bei jedem weiteren Posting. Wir bitten Sie um Verstndnis, dass Beitrge, die das ingnorieren, editiert, gesperrt oder sogar ganz gelscht werden. Diese Manahmen dienen nur dem Schutz des DMF und unserer Nutzerschaft.

Mit freundlichem Gruss
Ihr DMF-Moderatorenteam
Nach oben
Marcus
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 14.02.2005
Beitrge: 2556
Wohnort: USA

BeitragVerfasst am: 14.11.07, 19:08    Titel: Antworten mit Zitat

david-silow hat folgendes geschrieben::

Textpassage und Link gelscht, DMF-Team

es wird ja nichts anderes gemacht als den erektions hemmenden stoff von gehirn aus zu stoppen ei is ja so das ich schon nen errektion bekomme aber sobald wie was an "ihm" machen will is es als wenn eine schnecke sich in ihr schneckenhaus zurck zieht bei der kleinsten berhrung


ich habe ja keine Ahnung was du da zudir nimmst, wenn dann solltest du nicht den Medikamentennamen sondern den Stoff benennen.

Und nun zu meiner Frage, welcher Stoff vom Gehrin hemmt denn die Erkerektion, das ist das erste mal das ich haere, das da ein Stoff ist der eine Erektion hemmen wuerde.

Das Gehrin moechte doch eher aus seiner Jahrtausenden langen erfahrung das der Mann sich paart, so wie es der selbsterhaltungstrieb es vorgesehen hat.

Also auf deine Erklaerung bin ich jetzt mal gespannt.

Bis dahin viele gruesse aus Texas.
_________________
Viele Gruesse aus Texas



What ever........
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
david-silow
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 14.11.2007
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 15.11.07, 08:39    Titel: Antworten mit Zitat

also das gehirn "kann" oder besser gesagt schttet diesen stoff aus nachdem man gekommen ist aus z.B.

********* hilft bei Erektiler Dysfunktion (Erektionsstrungen). Wirkt nur bei sexueller Stimulation.
Der Wirkstoff sorgt dafr, dass ein wichtiger Botenstoff der Erektion des Penis im berfluss vorhanden ist, indem er den Abbau des Stoffes hemmt. Der Botenstoff lsst die Gefmuskulatur des Schwellkrpers erschlaffen, Blut kann ungehindert einstrmen. Dadurch, dass gleichzeitig der Blutrckstrom gehindert wird, fllt sich das Glied prall mit Blut und es wird steif.

und basiert auf der Hemmung des abbauenden Boten-. stoffes (PDE-5), so dass bei sexueller erektion auch erstmal dabei bleibt und du nich denkst ..............scheie bringt eh nix ......sondern du denkst das aber du bist trotzdem noch voll dabei....................das kann dir echt weiter helfen da du deine angst bewltigen kannst;)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Sunshine11
Interessierter


Anmeldungsdatum: 17.10.2007
Beitrge: 9

BeitragVerfasst am: 15.11.07, 14:30    Titel: Antworten mit Zitat

Ich ziehe dem ganzen dann doch lieber den Besuch bei einem Arzt vor, der mich bert und im Falle ein Medikament verschreibt! Reicht da denn der Hausarzt oder muss ich zu einem Spezialisten?


Aber erzhl mir bitte von deinen Erfahrungen mit der Pille. Wre super.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcus
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 14.02.2005
Beitrge: 2556
Wohnort: USA

BeitragVerfasst am: 15.11.07, 18:34    Titel: Antworten mit Zitat

david-silow hat folgendes geschrieben::
also das gehirn "kann" oder besser gesagt schttet diesen stoff aus nachdem man gekommen ist aus z.B.

Du sagst es selber, nachdem man gekommen ist, daher bringt es wenig diesen vorher blocken zu wollen. Des weiteren ist es wohl gesundheitlich negativ, wenn man ueber einen laengeren zeitraum einen harten hat.
Zitat:

********* hilft bei Erektiler Dysfunktion (Erektionsstrungen). Wirkt nur bei sexueller Stimulation.
Der Wirkstoff sorgt dafr, dass ein wichtiger Botenstoff der Erektion des Penis im berfluss vorhanden ist, indem er den Abbau des Stoffes hemmt. Der Botenstoff lsst die Gefmuskulatur des Schwellkrpers erschlaffen, Blut kann ungehindert einstrmen. Dadurch, dass gleichzeitig der Blutrckstrom gehindert wird, fllt sich das Glied prall mit Blut und es wird steif.

Wie heist der Wirkstoff, und der Botenstoff? Ist er als Medikament ueberhaupt zugelassen oder eher ein Nahrungsergaenzungsmittel?
Wie gesagt, ein Steiffes Glied ueber mehrer Stunden ist wohl eher schaedlich als das es Gesund ist.

Zitat:

und basiert auf der Hemmung des abbauenden Boten-. stoffes (PDE-5), so dass bei sexueller erektion auch erstmal dabei bleibt und du nich denkst ..............scheie bringt eh nix ......sondern du denkst das aber du bist trotzdem noch voll dabei....................das kann dir echt weiter helfen da du deine angst bewltigen kannst;)


Deinen letzten Absatz kann ich nicht ganz nachvollziehen.
Nachdem man gekommen ist, warum sollte man dann sowas denken?
Ich kenne niemanden der Angst davor hat das er nach dem ersten kommen nicht sofort einen Steifen wieder bekommen kann.
Bitte erklaere mir dazu mal deine Gedanken.
_________________
Viele Gruesse aus Texas



What ever........
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Erektile Dysfunktion Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.