Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Hodenatrophie nach Absetzen von Steroiden
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Hodenatrophie nach Absetzen von Steroiden

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Erektile Dysfunktion
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Garys
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 31.10.2007
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 31.10.07, 08:46    Titel: Hodenatrophie nach Absetzen von Steroiden Antworten mit Zitat

Bin seit vielen Jahren im Bodybuildingsport ttig. Nach den ersten Anfangsjahren wagte ich mich an Steroide heran und hatte damit auch Erfolg. Jedoch mu ich dazu sagen, da der Erfolg nicht ganz alleine vom Schlucken von Tabletten oder Spritzen abhngt. Jahrelange Disziplin beim Essen, sowie Erholung und Training sind Vorraussetzung. Da ich mich immer informierte bevor ich mich fr diesen Schritt entschloss, dachte ich das alles seine richtigen Bahnen laufen wrde.
Durch wochenlange von aussen zugefhrte Testosteronzufuhr ist es normal das der Krper seine eigenen Hormonzufuhr einstellt und somit der Hoden an Gre abnimmt. Am Ende der Kur (meist dauerte diese 12-16 Wochen) verabreichte ich mir in den letzten zwei Wochen, sowie zwei weitere Wochen immer HCG (Pregnyl) 5000 i.E. alle fnf Tage und hatte damit immer ber lange Zeit Erfolg, so da der Hoden seine normale Gre wieder erreicht hatte. Es kam die Zeit, da mute ich mit dem Training einige Jahre pausieren. Als ich wieder anfing lie ich zuerst noch die Finger von Steroiden, doch nach einem bis zwei Jahren griff ich wieder an. Doch als ich beim Absetzen wieder zu HCG griff sprachen die Hoden nicht mehr darauf an und blieben in ihrer Gre zurck. Dieser Zustand ist bis heute geblieben. Das heit schon drei oder vier Jahre.
Habe keine groen Probleme, was die Sexualitt angeht. Das Liebesleben ist normal. Das einzige vielleicht, da meine Libido nicht mehr ganz so ausgeprgt ist, wie frher. Ich bin jetzt 35 Jahre alt.
Nach meinen Informationen im Internet ist bei groer und zu langer HCG-Gabe eine dauerhafte Unterdrckung der Gonadotropin Produktion der Fall. Was bedeutet das jetzt fr mich? Einen Kinderwunsch habe ich nicht (noch nie gehabt), da ist nicht das Problem. Doch was hat das allgemein fr eine Auswirkung auf meinen Hormonhaushalt? Auch wrde mich interessieren inwieweit Clomifen, sowie Tamoxifen Hilfe schaffen knnen.
Fr fachliche Antworten wre ich sehr dankbar.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcus
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 14.02.2005
Beitrge: 2556
Wohnort: USA

BeitragVerfasst am: 31.10.07, 17:52    Titel: Antworten mit Zitat

Nun du scheinst doch schon sehr informiert zu sein.
Wenn die Hoden klein bleiben, wirst du wenig Testosteron prudizieren.
Die Auswirkungen davon kennst du bestimmt, aber du solltest auch mal Osteporose im Internet nachschauen, denn das ist auch ein Risiko davon.
_________________
Viele Gruesse aus Texas



What ever........
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Patient43
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 21.04.2008
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 21.04.08, 01:52    Titel: Hoden verkleinert Antworten mit Zitat

Nur ein Tipp fr die Kosmetik. Falls Dich zustzlich die kleinen Hoden auch vom Aussehen her stren.... Dein Urologe kann Dir auch zustzlich Implantate einsetzen, so dass diese wieder grer Aussehen. Die kleineren Hoden bleiben zustzlich drin, werden also dabei nicht entfernt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Erektile Dysfunktion Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.