Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Schlafprobleme nach Zeitumstellung und Brustschmerzen
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Schlafprobleme nach Zeitumstellung und Brustschmerzen

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Schlafmedizin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
lw009
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2007
Beitrge: 281

BeitragVerfasst am: 17.11.07, 23:48    Titel: Schlafprobleme nach Zeitumstellung und Brustschmerzen Antworten mit Zitat

Hallo, Leute,

seit 14 Tagen habe ich eine neue Arbeit. Die Kollegen sind alle sehr nett, und die Arbeit gefllt mir.

Was mir jedoch gar nicht gefllt, da ich Durchschlafprobleme habe. Beim Einschlafen habe ich keine Probleme, wache aber zu frh auf. Ich bekomme nur noch etwa fnf Stunden Schlaf, brauche aber sieben. Sicher hat das etwas damit zu tun, da sich mein Krper an das frhe Aufstehen gewhnen mu.

Ich wei, Eulen sollten eigentlich keinen Job haben, bei dem sie morgens frh aufstehen mssen, aber nach fast fnf Jahren Arbeitslosigkeit kann ich mir die Stellen nicht aussuchen.

Wenn der Zustand lnger andauert, kann es ja zu massiven Problemen kommen. Ich gefhrde meine krperliche und psychische Gesundheit und werde immer anflliger fr Fehler. Zum Glck fahre ich kein Auto. Aber schon jetzt habe ich abends bei der Hausarbeit, die ich ohnehin hasse, oft starke Brustschmerzen. Ich fhle mich jeden Tag kaputter und gereizter.

Hattet Ihr auch schon hnliche Probleme, wenn ja, wielange hat da die Umstellung gedauert? Stimmt es, da man auch am Wochenende zur selben Zeit schlafen gehen und aufstehen soll? Wre es sinnvoll, zwei Stunden frher ins Bett zu gehen? Wie sollte ich die Zeit zwischen Aufwachen und Aufstehen am sinnvollsten verbringen?

Am nchsten Dienstag habe ich einen Termin bei meiner Neurologin. Medikamente mchte ich aber keine zustzlich einnehmen, da die Schlafprobleme ja nichts mit meiner Krankheit zu tun haben. (Ich leide unter der bipolaren Strung).

Vielen Dank fr Antworten.

Lisa
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Schlafmedizin Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.