Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Hilfe-schlimme Albtrume. Spinne im Bett
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Hilfe-schlimme Albtrume. Spinne im Bett

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Psychotherapie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tiggi
Interessierter


Anmeldungsdatum: 18.11.2007
Beitrge: 5

BeitragVerfasst am: 18.11.07, 14:52    Titel: Hilfe-schlimme Albtrume. Spinne im Bett Antworten mit Zitat

Hallo!

Seit Jahren habe ich einen immer wiederkehrenden Alptraum. Letzte Nacht war er so schlimm das er mich auch heute den ganzen Tag nicht mehr loslsst.
Ich trume das ich schlafe , dann wach werde und neben mir auf dem Kopfkissen eine extrem groe Spinne sitzt. Ich ekel mich sehr vor Spinnen. Ich springe dann aus dem Bett, mache das Licht an und durchwhle mein Bett ( in real). Bei dem durchwhlen werde ich wach. Ich weiss dann nicht mehr ob das real war oder ein Traum. ich durchsuche dann im wachen Zustand mehrmals mein Bett, eh ich mich wieder traue mich hinzulegen. Das schlimme dabei ist das wenn ich wach werde ich extremes Herzrasen habe. Und damit meine ich wirklich extremes Herzrasen. Schlimmer als bei anstrengenden sportlichen Belastungen. Manchmal wird mir bel vor Herzrasen. Bis ich mich wieder beruhigt habe dauert es sehr lange. Diese Nacht bestimmt eine Stunde lang und ich musste erstmal den Fernseher anmachen um mich zu beruhigen. Der Traum macht mir jetzt noch arg viel Angst. Und er verfolgt mich wie gesagt schon recht lange. Was kann ich blo dagegen tun? Es ist doch nicht normal so aus dem bett zu springen, oder? Mitten aus einem Traum heraus?!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brigitte Goretzky
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 26.08.2006
Beitrge: 1947
Wohnort: Keighley, West Yorkshire

BeitragVerfasst am: 18.11.07, 18:07    Titel: Antworten mit Zitat

Thread verschoben von Schlafmedizin in Psychotherapie - da passt er thematisch naemlich besser.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HappyBirth
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.08.2007
Beitrge: 83

BeitragVerfasst am: 19.11.07, 00:08    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Tiggi.

Eine Mglichkeit, etwas zur Lsung des Problems zu unternehmen, wre, sich bei der psychoanalytischen Traumdeutung in Behandlung zu begeben. (Die meisten Krankenkassen bezahlen solche Therapie.) Freuds Theorie zufolge handelt es sich nmlich bei unseren Trumen immer um Botschaften des Unbewussten, deren Zweck es ist, den Trumer ber seine angeborenen Bedrfnisse zu informieren - gegebenenfalls auch ber oft schon whrend der frhen Kindheit verinnerlichte Erlebnisse, die im Zusammenhang mit der Wunschverwirklichung als bedrohlich empfunden wurden. Um herauszufinden, welches Bedrfnis oder Wunsch sich bei Dir hinter dem Symbol "Spinne" verbergen knnte, und welches die Bedrohung gewesen sein knnte, die sich jetzt jedesmal beim Melden dieses Wunsches erneut aktualisieren knnte (Dich in irrationale Panik versetzend), gibt es im Kontext der Psychoanalyse kein Lexikon vorgefertigter 'Symbol-Bedeutungen'. Anstatt dessen wrde ein Analytiker Dich auffordern, eine spezielle Methode anzuwenden, die das "Freie Assoziieren" genannt wird; es wrden dadurch zustzliche Informationen aus Deinem Unbewussten gewonnen, die es dem Analytiker erlauben knnten, einen Auslegungsversuch Deines Traumes zu wagen.

Was hltst Du von dem Vorschlag an sich? Hast Du Fragen oder irgendwelche Bedenken?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Tiggi
Interessierter


Anmeldungsdatum: 18.11.2007
Beitrge: 5

BeitragVerfasst am: 19.11.07, 08:36    Titel: Antworten mit Zitat

Wo finde ich denn Therapeuten die sich mit dieser Thematik beschftigen? An sich bin ich allem gegenber aufgeschloen. Hauptsache ich werde endlich diese Trume wieder los. Es ist kein erholsamer Schlaf..........
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HappyBirth
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.08.2007
Beitrge: 83

BeitragVerfasst am: 19.11.07, 14:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Tiggi!

Deine Krankenkasse wrde Dir bestimmt auf Verlangen eine Liste von in Deiner Stadt praktizierenden Psychoanalytikern bersenden. Solltest Du in Hamburg wohnen, knnte es allerdings schwierig werden, einen zu finden, der sich zur Ergrndung des Unbewussten noch der Tramdeutung bedient; ich hatte solche Liste mal ergebnislos abtelefoniert. In anderen Stdten mag es anders sein...
Wenn Du willst, kann ich Dir noch eine PDF-Datei berlassen, in der an einem kurzen praktischen Beispiel beschrieben wird, wie das Freie Assoziieren auf die Symbole eines Traumes angewendet wird; dann httest Du eine genauere Vorstellung worum es geht und knntest gezielter suchen nach einem Analytiker, der darin gebt ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Adson
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.05.2006
Beitrge: 120
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 24.11.07, 21:20    Titel: Sorry Antworten mit Zitat

aber m. E. kann das auch etwas in Richtung Hallunzinationen sein. Die Frage ist, gibt es andere Aufflligkeiten, auch beim Schlaf? Vernderungen im Schlafverhalten? Werden Medikamente eingenommen, die u. U. solche Nebenwirkungen haben knnten?

Ich mchte empfehlen, die schlafmedizinische Rchtung ncht auer Acht zu lassen. Wir haben bei N. zum Beispiel hypnogene Hallunzinationen. Heute morgen bin ich aus einem, Traum, den ich halbwach erlebt habe, noch in der Kche beim Frhstck beherrscht gewesen.

Anderer Ansatz ist natrlich der psychologische. Gibt es eventuell einen Trigger?

Adson
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tiggi
Interessierter


Anmeldungsdatum: 18.11.2007
Beitrge: 5

BeitragVerfasst am: 25.11.07, 10:21    Titel: Antworten mit Zitat

Was ist denn ein Trigger? Also ich nehme keine Medikamente regelmig ein ausser der Pille und Schilddrsenhormonen. Diese drften ja eigentlich keine Halluzuinationen bedingen. Drogen etc. habe ich auch noch niei genommen......
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Adson
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.05.2006
Beitrge: 120
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 25.11.07, 10:26    Titel: Trigger Antworten mit Zitat

Trigger ist ein Auslser. Gab es ein Erlebnis mit einer Spinne oder hnliches?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tiggi
Interessierter


Anmeldungsdatum: 18.11.2007
Beitrge: 5

BeitragVerfasst am: 25.11.07, 16:47    Titel: Antworten mit Zitat

Nein einen Auslser gab es da eigentlich nicht. Zumindest ist mir kein solcher bewut..... Ich habe nur seit ich denken kann Angst vor Spinnen, aber das ist ja eine Sache die ganz viele Menschen kennen. Mittlerweile schaffe ich es aber beispielsweise eine einzusaugen, wenn eine in der Wohnung sein sollte, da ging frher gar nicht......
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tilda
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.11.2007
Beitrge: 25

BeitragVerfasst am: 26.11.07, 14:10    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Tiggi,
vielleicht hat sich Deine gesteigerte Angst gegen Spinnen in eine Phobie umgewandelt.
Da wirst Du sicherlich einfacher einen Psychotherapeuten finden,als wie bei oben genannten Strungen.

gru
Tilda
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ratatouille88
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.12.2007
Beitrge: 92

BeitragVerfasst am: 04.12.07, 20:56    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kann das voll und ganz nachvollziehen. Mir ging es hnlich. Damals wollte ich gar nicht schlafen, habe sogar das Licht angelassen, um nicht einzuschlafen. Sobald ich auch nur eine Spinne sah -ganz gleich welche Gre- fing ich an zu hyperventilieren, ...
Ich habe mich konfrontiert, gebt, gebt, gebt und heute habe ich ein relativ normales Verhltnis zu Spinnen.
Bei einer Spinnenphobie wrde ich einen kognitiven Verhaltenstherapeuten bevorzugen. Wenn es ein tiefer gehendes Problem ist, ist ein tiefenpsychologisch orientierter Therapeut sicherlich auch nicht verkehrt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Psychotherapie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.