Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Sexualtrieb
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Sexualtrieb

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Psychotherapie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Promo
Gast





BeitragVerfasst am: 29.09.04, 09:30    Titel: Sexualtrieb Antworten mit Zitat

Hallo zusammen, ich weiss nicht genau ob ich hier richtig bin, aber ich habe dazu im Netz nicht wirklich viel gefunden, ausser Schund.
Mein Problem, bzw. meine Frage:
Ich habe einen sehr ausgeprgten Sextrieb, hab immer und berall Lust. Ich mchte nicht behaupten das ich schtig bin, denn es beherrscht mich nicht. Ich habe kein zwanghaftes Verlangen danach. Allerdings ist es fr meine Ehe betrachtet schon zu viel. Meine Frau hat eben nicht dieses hohe Ma an Verlangen, es ist wunderbarer Sex den wir haben, also das soll auch nicht das Problem sein. Was ich mchte, ist einfach meinen Sextrieb ein wenig zu reduzieren, um da auf einen hnlichen Nenner zu kommen wie mein Frau. Ist das berhaupt mglich, lsst sich das ganze hormonell Steuern, zumindest ein wenig "korrigieren".
Es gibt halt ab und an streit deswegen, wegen der hufigkeit.
Fremdgehen ist kein Thema fr mich, Angebote htte ich genug, welche ich aber ablehne, dann eher "Handanlegen", aber auf die Dauer ist das such eher unbefriedigend.

Kurz zu mir, ich bin anfang 30, gesund und gut gebaut, wenn das eine Rolle spielt ;) ?

ber ehrliche und konstruktive Antworten freue ich mich...
Nach oben
Gast






BeitragVerfasst am: 30.09.04, 09:00    Titel: Re: Sexualtrieb Antworten mit Zitat

Hallo,
das glaube ich, dass du zu diesem thema nur "Schund" im Netzt gefunden hast! An deiner Stelle wrde ich das lieber mit einem Arzt besprechen. Erstens nimmt der dich - wenn er fit ist - wirklich ernst und zweitens wird der am ehesten mgliche Behandlungen kennen.
Viel Glck dabei, schn, dass deine Frau "trotzdem" auf dich zhlen kann!
Viele Gre
Betti
Nach oben
Portugiese
Gast





BeitragVerfasst am: 10.10.04, 00:33    Titel: Re: Sexualtrieb Antworten mit Zitat

Hallo, ich habe das gleiche Problem wie du und meine Ehe ist daran gescheitert. Die Ex hatte einfach nicht tglich Lust. In der Schulmedizin gibt es nichts Vernnftiges um den Trieb zu reduzieren, in der Homopathie schon eher, aber auch da sind es immer wieder Nebenwirkungen wie Schlaflosigkeit oderein Ziehen in der Unterleibsgegend. Vielleicht wirken die ja bei dir anders, als bei mir. Solltest du Interesse daran haben meldest dich halt mal.

Ich geh auf jeden Fall mal diese Woche zum Psychotherapeuten, da ich zustzlich das Problem hab nachts von erotischen Trumen geweckt zu werden und zur Onanie gezwungen bin, was mich mittlerweile furchtbar nervt.

Gru
Hermann
Nach oben
rosi
Gast





BeitragVerfasst am: 27.10.04, 08:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,Promo,
auch mein Mann hat das "Problem", dass ich weniger Lust auf Sex habe als er. Bei mir ist es so, dass ich keinerlei Empfinden habe beim Verkehr. Nein, ich berichtige mich: HATTE keine Lust mehr auf Sex. Seitdem ich aber in Kur war und deswegen lange nicht zu Hause war, kann sich mein Mann NICHT mehr beklagen. Ich glaube, ich brauchte diese Auszeit fr mich, um mir darber klar zu werden, wie sehr ich doch noch FRAU bin. Kurz zu mir: bin 44, seit 24 Jahren verheiratet und drei Kinder! Mglicherweise mit ein Grund gewesen fr meine Unlust.
Ich wnsche dir und deiner Frau, dass es sich wieder "einrenkt", oder du in irgendeiner Weise deine bermige Lust in den Griff bekommst.
Nach oben
Gast






BeitragVerfasst am: 27.10.04, 08:37    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,
ehrlich gesagt, verstehe ich nicht so ganz das Problem. Du sagst, dass Du nicht schtig bist, weil Dich Dein Trieb nicht beherrscht. Stndig oder sehr oft an Sex zu denken ist doch nichts schlimmes, mach ich auch (bin 30 und single) Sehr glcklich
Wenn Deine Frau nicht so oft will wie Du, Ihr aber trotzdem tollen Sex habt, ist das doch ziemlich gut! Andere Paare den sich nach ein paar Jahren total an und haben beide kaum noch Bock...
Mit Medikamenten dagegen zu steuern, halte ich fr nutzlos. Spielt sich doch hauptschlich im Kopf ab und was ist so unbefriedigend daran, es sich fters mal selbst zu machen? Mir als Single bleibt gar nichts anderes brig.... Winken
Lieben Gru, Melanie
Nach oben
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Psychotherapie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.